Kanye West will "Donda 2" nicht bei Streaming-Diensten veröffentlichen

 

Kanye West geht für die Veröffentlichung seines neuen Albums "Donda 2" neue Vertriebswege. Das Release soll nicht bei den herkömmlichen Streaming-Anbietern erscheinen. Stattdessen will Kanye den Nachfolger von "Donda" über eine eigene Plattform vertreiben. Das von Future als Executive Producer betreute Werk ist für den 22. Februar 2022 angekündigt.

Stem Player: Kanye West macht "Donda 2" zu einem Exklusiv-Release

Auf Instagram erklärt Ye, warum er sich gegen eine gewöhnliche Veröffentlichung entschieden hat. So bekämen Künstlerinnen, "nur 12% des Geldes, das die Industrie macht." Daher sei es jetzt an der Zeit, die Musik aus diesem "beklemmenden System" zu befreien.

Auf stemplayer.com könne man nun "Teil einer Revolution" sein. Die Page bietet ein 200 Dollar teures Gerät an, mit dem "Donda 2" dann gehört werden kann. Laut Kanye seien 67.000 solcher Stem Player aktuell vorrätig. Pro Tag kämen 3.000 Stück hinzu. Ebenso gibt der US-Star an, dass er einen lukrativen Deal ausgeschlagen habe, um nun selbst über seine Kunst zu bestimmen.

"Nach 10 Alben nach unter 10 Verträgen. Ich habe einen 100-Millionen-Dollar-Deal mit Apple abgelehnt. Niemand kann mich dafür bezahlen, nicht respektiert zu werden. Wir legen unseren eigenen Preis für unsere Kunst fest."

Es kursieren unterschiedliche Angaben darüber, wie sehr "Donda 2" an den Kauf von einem Stem Player gebunden sein wird. So heißt es etwa, dass das Album bei Release als Stream auf der Website stehe und nicht 200 Dollar nötig sind, um die neuesten Yeezy-Tracks zu checken.

Kanye West droppt Tracklist zu "Donda 2"

Ob folgende Tracks tatsächlich so auf "Donda 2" landen, weiß natürlich niemand. Ye hat auf jeden Fall eine vorläufige Tracklist auf seinem Instagram-Kanal gepostet.

In einem weiteren Post erklärte er zudem, dass er sich bei seinem aktuellen Release-Move so fühle, wie es in der ersten Episode der Doku "Jeen-Yuhs" der Fall war. Was Kanye damit meinen könnte, erfährst du hier:

Genre
Kategorie

Groove Attack by Hiphop.de