Will Kanye West in der Tech-Branche durchstarten?

Könnte es bald Tablets, Lautsprecher und ganze Soundsysteme von Kanye West geben? Offenbar ja, wenn man einer Meldung von TMZ glauben schenkt. Demnach hat Yeezy den Markennamen "Donda" in Verbindung mit einer eigenen Tech-Produkt-Linie anmelden lassen.

Kanye West auf den Spuren von Steve Jobs

Seine Bewunderung für den langjährigen Apple CEO Steve Jobs hat Kanye schon öffentlich zum Ausdruck gebracht. Den inzwischen verstorbenen Unternehmer stellte er einst in einem Rant in eine Reihe mit Picasso, Michelangelo, Walt Disney und sich selbst.

Nun könnte Kanye in direkte Konkurrenz zu den etablierten Playern auf den Technik-Markt treten. Dabei soll er in den gewohnt großen Dimensionen denken: Die Brand Donda will der US-Star nach Informationen von TMZ auch auf Smartwaches, Fitness-Tracker und Co. bringen. Ebenso wäre es denkbar, dass Yeezy eigene Kopfhörer herausbringt.

Einen Schritt in diese Business-Richtung hat Kanye (jetzt auf Apple Music streamen) kürzlich schon unternommen: Im Zuge der Veröffentlichung seines aktuellen Albums "Donda" brachte Ye einen Elektronik-Artikel auf den Markt. Die Marke Yeezy Tech und das Unternehmen Kano entwickelten den "Donda Stem Player". Dieser erlaubt es laut Website, die Tracks auf "Donda" nach persönlichen Vorstellungen anzupassen.

Kürzlich legte Kanye noch einmal selbst Hand an und verpasste seinem Release nachträglich ein Update:

Verwirrung um "Donda": Schmeißt Kanye Superstar von seinem Album?