Kanye West macht Drake ein Friedensangebot
Apple Music

Der lang anhaltende Beef zwischen Drake und Kanye West könnte bald Geschichte sein. Zumindest, wenn es nach Kanye geht. Auf Instagram postet der 44-Jährige ein Videostatement, in dem er sein Friedensangebot an Drake vorliest. Hintergrund und Endziel des Ganzen sei die Haftentlassung des ehemaligen Gangster Disciples-Oberhauptes Larry Hoover.

Beef zwischen Drake und Kanye West soll ein Ende finden

Sowohl Kanye (jetzt auf Apple Music streamen) als auch Musikpromoter und Labelchef J. Prince haben das Video auf ihren jeweiligen Instagram-Accounts hochgeladen. Zwar sind beide auf dem Video zu sehen, zu Wort kommt allerdings lediglich Ye. Dieser liest einen vorgeschriebenen Text von seinem Handy ab, der sich an Drake richtet und zum Ziel hat, den Beef der beiden zu beenden.

"Ich mache dieses Video, um das ständige Hin und Her zwischen Drake und mir zu thematisieren. Wir beide haben uns gegenseitig angegriffen, nun ist es aber an der Zeit, dem ein Ende zu setzen."

Daraufhin lädt er Drake ein, ihn am 7. Dezember bei seinem Konzert in Los Angeles als Special Guest zu unterstützen. Somit würden sich die Künstler hinter den zwei größten Alben des Jahres auf einer Bühne versammeln können. Außerdem könnten sie so in gemeinsamer Sache auf die Befreiung von Larry Hoover aufmerksam machen. Dieser sitzt seit fast 50 Jahren für den Mord eines 19-Jährigen und seinen Tätigkeiten als Gang-Oberhaupt im Gefängnis.

Das ganze Videostatement kannst du dir hier anschauen:

 

 

"Free Larry Hoover": Das Engagement von J. Prince

Schon im letzten Monat wollte J. Prince die beiden Rapper vereinen, damit sie die Situation von Hoover öffentlichkeitswirksam ansprechen können. Doch auch damals ging lediglich Kanye auf die Forderungen ein. Er findet nämlich, dass ein Ende der Streitigkeiten eine große Wirkung haben könnte.

"Ich glaube, dass dieses Event nicht nur Bewusstsein für unser Anliegen schafft, sondern es auch den Menschen beweisen kann, wieviel wir erreichen können, wenn wir unseren Stolz beiseite legen und zusammenkommen."

Auf Twitter schildert J. Prince sein Gespräch mit Kanye etwas detaillierter. Er offenbart, dass die Versöhnung zwischen Drake und Kanye ein Wunsch von Hoover sei.

Ob Drake auf das Angebot der beiden eingehen wird, bleibt abzuwarten. Der kanadische Rapper dürfte derzeit genug mit den Folgen der Massenpanik beim Astroworld-Festival zu kämpfen haben. Er wurde zusammen mit Travis Scott von mutmaßlich Geschädigten verklagt und hat erst kürzlich ein Statement auf Instagram veröffentlicht.

Im Laufe der Woche wird Kanye außerdem im zweiten Teil seines Drink Champs-Interviews zu sehen sein. Womöglich wird er dort noch tiefer auf die Situation mit Drake eingehen. Schon der erste Teil des Interviews ging knappe zweieinhalb Stunden und hatte einige, nennen wir es mal interessante Aussagen seitens Kanye zu bieten.

Kanye West bereut Big Sean-Signing - Hiphop.de

Kanye West spricht über eine große Fehlentscheidung

Genre
Kategorie

Umfrage

Eine kleine Umfrage zum Schluss

 

Groove Attack by Hiphop.de