Die Jury der Hiphop.de Awards 2018 steht fest

Die Hiphop.de Awards 2018 stehen vor der Tür! Wo gevotet wird, gibt es natürlich auch eine Jury. Bei unserem traditionellen Endjahres-Event werden wir gemeinsam mit dir und unseren Kollegen in 22 Kategorien entscheiden, wer 2018 am meisten abgerissen hat.

Das ist die Jury

Zu der internen Hiphop.de-Jury gehören Toxik und die Chefredaktion, bestehend aus Aria Nejati, Jonas Lindemann, Clark Senger und Saskia Meister.

Außerdem sind wir stolz darauf, dir 17 namhafte externe Jurymitglieder vorstellen zu dürfen, die mit von der Partie sind. Von der Backspin sind Niko Hüls, Zino und Kevin Rühländer dabei, rap.de wird von Oliver Marquart, Skinny, Alexander Barbian und Mustafa "Musti" Aslan vertreten. Für das splash! Mag ist Miriam Davoudvandi am Start, für 16bars.de Ramon Diehl und für TV Strassensound Davud.

Zudem konnten wir mit Visa Vie, Falk Schacht, Florence "Lupa" Bader, NiMi, Daniel Schieferdecker, Davide Bortot, DJ Ron und Jan Wehn weitere Größen der deutschen Rapszene für die Jury gewinnen.

Verpasse keine Neuigkeiten zu den Hiphop.de Awards 2018! Abonniere jetzt unseren kostenlosen täglichen Deutschrap-Newsletter!

So funktionieren die Nominierungen

Vor dem Start des Votings bekommen wir von allen Jurymitgliedern sämtliche Vorschläge, welche Künstler aufgestellt werden sollen. Die herausragendsten Acts werden dann endgültig nominiert. Um zu erfahren, was genau uns und den Rest der Jury zu den Entscheidungen bewegte, gibt es die jährlichen Jahresrückblicke auf unserem YouTube-Kanal

Die Stimmen der Fans haben selbstverständlich auch Einfluss auf das Endergebnis. Intern erstellen wir eine Auszählung der Jury und eine Auszählung aus dem User-Voting. Beides zählt jeweils zu 50 Prozent. Der Erstplatzierte bekommt je zehn Punkte, der Zweite neun und so weiter. Anschließend werden die Punkte addiert. Die Person mit der höchsten Punktzahl gewinnt und erhält einen Award. Wenn zwei Acts Gleichstand haben, entscheidet das Voting der Fans. Die Gewinner der 22 Kategorien geben wir jedes Jahr im Januar bekannt.

Warum wir das so machen, ist einfach zu erklären: Wir wollen weder, dass euer Geschmack vernachlässigt wird noch dass Popularität und Qualität an Gewicht verlieren. Daher ist uns die Abstimmung der Fans genauso wichtig, wie dass wir ausgewählte Experten in unserer Jury sitzen haben. Letztendlich zählt aber vor allem, was gut ist. Dabei behalten wir dennoch immer im Auge, wie viele Klicks und Umsatz ein Song, ein Video oder ein Rapper generiert haben – und wünschen uns das auch von dir. 

In die Awards fließen alle Leistungen aus dem Jahr 2018 ein. Die einzige Ausnahme machen wir in der Kategorie Lebenswerk. Hier möchten wir Personen ehren, die durch ihre Leistungen einen bedeutenden Teil zur Rap- und Hiphop-Geschichte beigetragen haben.

Check hier weitere Infos zu den Awards ab:

Hiphop.de Awards 2018: Bald geht's los!

Es ist wieder soweit: Wir kommen dem Ende des Jahres immer näher. Damit ist auch die Zeit gekommen, in der wir einen rundumschlägigen Rückblick vornehmen und die Hiphop.de Awards 2018 verleihen werden. Sowohl nationale als auch internationale Rapper, Produzenten, Regisseure und Labels werden in 22 verschiedenen Kategorien geehrt.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Azet & Albi sprechen über "Fast Life 2" & den Tod ihres Vaters

Azet & Albi sprechen über "Fast Life 2" & den Tod ihres Vaters

Von HHRedaktion am 22.07.2020 - 16:59

Interviews mit Azet haben absoluten Seltenheitswert. Für "HYPED Radio" - Arias neuer Show auf Apple Music - hat sich der KMN-Rapper zu einem Gespräch eingefunden. Auch sein Bruder Albi war am Start. Schließlich steht das gemeinsame Album "Fast Life 2" bevor.

Azet & Albi über ihre Zusammenarbeit

Für Azet fühlt sich der Schritt zur innerfamiliären Kollabo ganz natürlich an. Albi sei bei allen seinen bisherigen Projekten im Studio dabei gewesen und spiele einfach eine "riesen Rolle" in seinem Leben. Ein neues Soloalbum hätte Azet hingegen "nicht erfüllt". Die Idee für eine solche Zusammenarbeit stehe laut Albi schon lange im Raum. Nun sei die Zeit reif.

Aus dem Nichts kommt Albis Einstieg in die Rapwelt keineswegs. Er habe sogar "eher angefangen" als Azet, aber nie etwas releast. Bei der nächsten Single sollen übrigens Fans des ersten Teils von "Fast Life" voll auf ihre Kosten kommen. Einen generellen Eindruck davon, wie "der neue freshere Teil" von "Fast Life" so klingt, hat kürzlich die erste Single "Sin City" vermittelt.

Azet & Albi - Sin City [Video]

Azet und sein Bruder Albi droppen den Track "Sin City". Obwohl die Stimmen im Kopf eine andere Marschrichtung vorgeben, wird die Nachbarschaft konsequent mit Stoff versorgt. Die Jagd nach dem schnellen Geld gibt den Takt vor. Das Brüderpaar hat vor Kurzem das Kollaboalbum "Fast Life 2" angekündigt. Dieses soll am 11.

Azet & Albi blicken auf den Tod ihres Vaters zurück

Doch Azet und Albis mussten im letzten Jahr auch einen schweren Schicksalsschlag hinnehmen: Ihr Vater ist verstorben. Die beiden Brüder erzählen von dieser schmerzhaften Erfahrung und wie sie damit umgegangen sind.

"Das war 'ne Phase, die hat uns krass geprägt. Wir sind noch enger zusammengerückt. Wir haben oft darüber geredet. Das hat uns sehr viel geholfen. Das ist für jeden auf dieser Welt eine ungewohnte Situation. Das ist unser Vater. Er war über den kompletten Zeitraum - auch als er sehr krank war - sehr stolz auf uns."

Ihr Vater habe oft gesagt: "Macht jetzt endlich was zusammen!" Es wäre "unfassbar schön gewesen", wenn er die aktuelle Umsetzung seines Wunsches noch miterlebt hätte. Der Tod sei jedoch eine natürliche Sache, ob man will oder nicht. An diesem Punkt im Leben müsse Verantwortung für die Familie übernommen werden.

Hier gelangst du zur inzwischen 6. Folge von "HYPED RADIO".


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)