Juju rappt schneller als ganz Deutschrap – sagt eine Studie

 

Welcher Deutschrap-Artist hat in Sachen Geschwindigkeit die Nase vorne? Nach den jahrelangen Aufforderungen zum Schnellrappen könnte man auf Kollegah, Farid Bang oder Sun Diego tippen. Doch weit gefehlt: Eine Untersuchung der E-Learning-Plattform preply kommt zu dem Ergebnis, dass Juju in so einem Speed-Ranking an der Spitze stehen müsste. Das hängt mit der Herangehensweise der Lyrikstudie zusammen.

Juju rappt schneller als die Konkurrenz

Das Team hinter der Studie hat den Fokus nicht auf die Geschwindigkeit einzelner Parts gelegt, sondern "über die gesamte Länge eines kommerziell veröffentlichten Liedes" hinweg geschaut, wer dort durchschnittlich die meisten Silben unterbringt. In Jujus Diskografie geht es dabei offenbar generell ziemlich rasant zu. Sie rappt demnach im Schnitt pro Song 6,11 Silben pro Sekunde. Zum Vergleich: Die Geschwindigkeit des Durchschnitts-MCs liegt laut preply bei 3,59 Silben pro Sekunde.

Auf dem Treppchen hinter Juju landet Kool Savas, der es nach der Analyse seiner Tracks auf durchschnittlich 5,45 Silben pro Sekunde bringt. Und die Autor*innen der Untersuchung haben offenbar nichts anbrennen lassen und sind ganz tief in Deutschrap eingetaucht. Auf Position #3 wartet nämlich die Frankfurter Rap-Pionierin Sabrina Setlur mit 4,76 Silben pro Sekunde. Kollegah - in einem Beitrag von Galileo schon einmal als "schnellster Rapper Deutschlands" in Spiel gebracht, schafft es auf Rang #6 – hinter Haftbefehl und vor Mero.

Grafik zu den schnellsten Rapper*innen

In welchen einzelnen Tracks die Silbenanzahl durchgehend besonders hoch ist, zeigt die Lyrikstudie ebenfalls. Hier grüßt überraschenderweise Kurdo mit seiner legendären Hiphop.de-Premiere "Nike Kappe umgekehrt" von ganz oben:

Grafik zu den schnellsten Deutschrap-Songs

Wie kommen diese letztlich doch unerwarteten Ergebnisse im Detail zustande? Es wurden sich ausschließlich "Texte der kommerziell veröffentlichten Rap-Singles oder -Albumtracks" vorgenommen. Das heißt: keine Freetracks. Ein Tool hat dann die Anzahl der Silben gezählt. Allerdings sind im Rahmen der Untersuchung nur Songs mit 3 Minuten 30 Sekunden Laufzeit relevant. Dabei orientiere man sich an der durchschnittlichen Länge eines Songs in den Billboard Top 100. Unter diesen Vorrausetzungen wären zum Beispiel nur wenige der aktuellen Kollegah-Singles zum Album "Free Spirit" in die Studie eingeflossen. Mehr Insides gibt es auf der Website von preply.

Abseits von so einem Vorgehen hält Eminem übrigens den Geschwindigkeits-Weltrekord für seinen Part in "Godzilla". Dort feuert Slim Shady 7,5 Silben pro Sekunde ab.

Kategorie

Groove Attack by Hiphop.de