UPDATE: Jeremih nach Corona-Erkrankung aus Krankenhaus entlassen

UPDATE vom 6. Dezember:

Jeremih hat seine Corona-Erkrankung offenbar weitestgehend überstanden. Der RnB-Sänger, der zeitweise auf der Intensivstation beatmet werden musste, darf sich inzwischen zu Hause auskurieren. Gegenüber dem Portal TMZ hat er ein Statement abgegeben und sich auch im Speziellen für die Unterstützung von 50 Cent, Diddy und Chance The Rapper bedankt.

"In erster Linie möchte ich Gott und dem unglaublichen Team von Ärzten und Krankenschwestern im Northwestern Memorial Hospital für die Rettung meines Lebens danken. Ich werde für immer dankbar sein. Ich möchte auch meiner Familie und meinen Freunden für all ihre Gebete und Genesungswünsche danken. Ich bin überwältigt vor lauter Dankbarkeit. Ein besonderer Dank geht an Chance The Rapper, 50 Cent und Diddy für ihre Liebe und Unterstützung."

("First and foremost, I would like to thank God and the incredible team of doctors and nurses at Northwestern Memorial Hospital for saving my life. I will be forever grateful. "I would also like to thank my family and friends for all their prayers and well wishes. I'm overwhelmed with gratitude. A special thanks to Chance The Rapper, 50 Cent and Diddy for their love and support.")

Original-Meldung vom 15. November:

Wenn selbst 50 Cent nicht mehr nach Witzen zumute ist, muss die Situation ernst sein. RnB-Künstler Jeremih, der mit Songs wie "Birthday S*x", "Don't Tell Em" oder "Oui" vor ein paar Jahren riesige Erfolge feierte, liegt nach Medienberichten aktuell auf der Intensivstation. Nach einer Infektion mit Covid-19 wird er offenbar in einem Chicagoer Krankenhaus beatmet.

Jeremih soll um sein Leben kämpfen

Gemäß Informationen von TMZ können aktuell keine günstigen Prognosen für Jeremih gestellt werden. Quellen mit "direktem Wissen über die Situation" sollen erklärt haben, dass es dem Sänger nicht gut gehe. Unklarheit herrscht allerdings darüber, seit wann sich Jeremih im Krankenhaus befindet. Außerdem ist unbekannt, wann er positiv auf das Coronavirus getestet wurde. In einem Update ergänzt TMZ, dass sich die Lage des 33-Jährigen zusätzlich verschlechtert habe.

Am Samstag tauchten auf Social Media erste Hinweise zu Jeremihs Krankheitsverlauf auf. Selbst Troll-König 50 Cent, der auf Jeremihs Platin-Single "Down On Me" (2010) als Feature auftritt, wendet sich mit ungewöhnlich ernster Ansprache an die Öffentlichkeit.

50 Cent, Meek Mill & Chance The Rapper beten für Jeremih

Die Meldung um den schlechten Gesundheitszustand von Jeremih hat sich inzwischen weitreichend herumgesprochen. Chance The Rapper, Big Sean und Meek Mill rufen auf Social Media zum Beten auf. 50 Cent lässt in seinem Post sogar die Werbehashtags für seine TV-Shows oder Branson Cognac weg.

Auch wenn Jeremih in letzter Zeit vielleicht nicht mehr in der vordersten Reihe des RnBs unterwegs war, lieferte er kontinuierlich Musik. Im Mai 2020 veröffentlichte er gemeinsam mit NeYo den Track "U 2 Luv". Ebenso ist er auf dem aktuellen Album von DJ Khaled auf dem Track "You Stay" zu hören. 2018 erschien mit "MIH-TY" ein Kollaboalbum mit Ty Dolla $ign.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Nach Covid: Sohn rettet Scarface mit Nierenspende das Leben

Nach Covid: Sohn rettet Scarface mit Nierenspende das Leben

Von Renée Diehl am 18.09.2021 - 14:20

Bereits vor über einem Jahr berichteten wir über die an Covid-19 erkrankte Rap-Legende Scarface, die damals sogar um ihr Leben bangen musste. Auf eine schwere Corona-Erkrankung folgte bei dem ehemaligen Geto Boys-Mitglied dann sogar ein Nierenversagen. Damals wandte er sich via Social Media an seine Fans, um einen passenden Nierenspender zu finden. Am Ende wurde es allerdings sein eigener Sohn, der seinem Vater so das Leben retten konnte.

Scarface: Covid-19-Erkrankung mit Krankenhaus-Aufenthalt

Als er seine Erkrankung an Corona im April vergangenen Jahres öffentlich machte, wurde schnell klar, dass es nicht gut um den Rap-Veteranen stand. In einem Livestream mit Ludacris gab er an, tatsächlich Todesangst zu haben. Er habe sich "noch nie so verletztlich gefühlt" und "zum ersten Mal in seinem Leben das Gefühl, nicht die Kontrolle darüber zu haben, was passieren wird." Und in der Tat folgte damals Hiobsbotschaft auf Hiobsbotschaft: Von einer Lungenentzündung bis hin zu Nierenversagen sah sich Scarface (jetzt auf Apple Music streamen) in einem harten Kampf mit seiner Covid-Erkrankung konfrontiert.

"Ich habe Todesangst": Scarface erzählt, wie er Corona-Erkrankung erlebt

Wie fühlt es sich an, das Coronavirus zu haben? Die positiv getestete Geto Boys-Legende Scarface weiß aus erster Hand darüber zu berichten. In einem Live-Stream wurde er kürzlich von Ludacris über seinen derzeitigen Gesundheitsstatus ausgefragt. Gegenüber Ludacris betont Scarface, wie wichtig es ist, das Konzept von Social Distancing ernst zu nehmen.

Dank Nierenspende seines Sohnes: Scarface auf dem Weg der Besserung 

Umso schöner, dass die Gesundheit des Rappers nun endlich auf dem aufsteigenden Ast zu sein scheint. J. Prince von Rap-A-Lot Records postete auf Instagram ein Foto von Scarface und seinem Sohn Chris Jordan im Krankenhaus. Auf diesem sehen zwar beide erschöpft aus, halten aber zuversichtlich ihr Daumen nach oben in die Kamera. J. Prince schreibt dazu in der Caption:

"Ich feiere mit euch beiden, dass ihr ein Beispiel für unendliche Liebe darstellt. Chris, viele Leute reden darüber, wie sehr sie deinen Vater lieben, aber du hast dich durch deine Taten von den Rednern abgehoben. Wir alle grüßen euch beide und wünschen euch beiden baldige Genesung."

"I celebrate with the both of you for being an example of unending love. Chris, a lot of people talk about how much they love your dad, but you have separated yourself from the talkers by your actions," Prince said. "We all salute the both of you and wish you both a speedy recovery."


Und auch wir wünschen den beiden an der Stelle eine gute und schnelle Genesung.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!