J.Cole disst Eminem, Macklemore und Iggy Azalea

Auf seinem aktuellen Album 2014 Forest Hills Drives richtet J. Cole ein paar Worte an Eminem, Macklemore und Iggy Azalea. Das Werk, das eigentlich erst am 9. Dezember erscheinen sollte, ist bereits geleakt worden.

Auf einem Track namens Fire Squad rappt Cole "History repeats itself and that’s just how it goes / Same way that these rappers always bite each other’s flows/ Same thing that my n*gga Elvis did with rock ‘n’ roll / Justin Timberlake, Eminem and then Macklemore.” Er spricht hier etwas an, das schon immer ein großes Thema war, der Vorwurf des Bitings. Eigentlich liefert J. Cole im ersten Satz das Gegenargument dafür, dass künstlerische Aspekte, die sich wiederholen als Biting bezeichnet werden. Nämlich, dass sich nun einmal einfach die Geschichte wiederholt und man somit sagen kann, dass im Grunde alles bereits da gewesen ist.

Jedoch geht er in medias res und zählt konkret Justin Timberlake, Eminem und Macklemore auf, als diejenigen, denen er vorwirft zu biten.

Über Iggy Azalea rappt er: "While silly n*gga argue over who gon’ snatch the crown / Look around my n*gga, White people have snatched the sound / This year I’ll be probably go to the awards dappered down / Watch Iggy win a Grammy as I try to crack a smile."

Letztlich sagt er zwar, dass er eigentlich nur Witze mache, räumt aber auch ein, dass in jedem Witz ein Stückchen Wahrheit stecke. "I’m just playin’, but all good jokes contain true shit / Same rope you climb up on. They’ll hang you with."

Weitere Informationen zum Album von J. Cole findest du in unserer Release Section

Kategorie
Genre

Umfrage

Eine kleine Umfrage zum Schluss

 

Groove Attack by Hiphop.de