Jay-Z verklagt Roc-A-Fella Co-Gründer Damon Dash

Jay-Z (diesen Artist auf Apple Music streamen) verklagt mit Roc-A-Fella Records seinen damaligen Label-Co-Gründer Damon Dash. Dieser hatte laut TMZ versucht, Jay-Zs Debütalbum "Reasonable Doubt" als NFT zu verkaufen. Laut der Klage liegen Rechte am Album wohl beim Label selbst. 

Jay-Z unterbindet NFT-Auktion von "Reasonable Doubt"

Laut von TMZ eingesehenen Gerichtsdokumenten wurde die versuchte NFT-Auktion von Dash inzwischen abgesagt. Die Klage behauptet jedoch, dass Dash "hektisch nach einem anderen Ort für den Verkauf suche". Damon Dash hingegen bestreitet diese Anschuldigungen. Er habe nicht versucht, "Reasonable Doubt" als NFT zu verkaufen, sondern vielmehr seine Anteile an Roc-A-Fella Records, die sich momentan noch auf ein Drittel des Labels belaufen. 

Dash sagte über den potenziellen Verkauf gegenüber TMZ:

"Nach den Bedingungen des Deals mit einem potenziellen Käufer, würde der dieser meinen Anteil an Roc-A-Fella Records kaufen und Jay-Z wird die exklusiven Verwaltungsrechte haben."

Bereits im März sei Jay-Z bezüglich eines Kaufes von Dashs Anteil an dem Recordlabel auf ihn zugekommen. Den Preis, den Jay-Z ihm aber hierfür angeboten hätte, habe er für inakzeptabel gehalten. 

Weitere Klage wegen "Reasonable Doubt"

Erst letzte Woche hatte eine weitere Klage Jay-Zs Schlagzeilen gemacht. Erstaunlicherweise ging es auch hier um sein Album "Reasonable Doubt" aus dem Jahr 1996. Der Beschuldigte allerdings war ein anderer. Fotograf Jonathan Mannion, der damals das Coverfoto von Jay-Z für das Album aufnahm, habe laut Klageschrift Jay-Zs Namen sowie sein Bild "ohne Zustimmung ausgenutzt". Tatsächlich hatte der Fotograf das Albumcover für diverse Merchandise-Produkte verwendet, darunter Fotoprints, T-Shirts und Plattenspielermatten. Jay-Zs Beschwerde beschäftigt sich unter anderem mit der Moralität der Handlungen des Fotografen. So heißt es darin:

"Es ist ironisch, dass ein Fotograf das Bild eines ehemals unbekannten schwarzen Teenagers, der jetzt sehr erfolgreich ist, als ein Stück Eigentum behandelt, aus dem jeder Dollar, den es produzieren kann herausgequetscht wird. Das hört heute auf."

Nach einer relativ ruhigen Phase rund um Hiphop-Mogul Jay-Z während der Pandemie, macht er in letzter Zeit wieder immer häufiger Schlagzeilen. Erst kürzlich kamen Gerüchte um einen Bruch mit Mariah Carey auf:

Nach Streit mit Jay-Z: Mariah Carey soll sich von Roc Nation getrennt haben

Mariah Carey hat via Twitter bestritten, dass sie und Roc Nation-Boss Jay-Z im Streit auseinandergegangen sind. Ein "explosives" Treffen, wie es von englischen Boulevardmedien beschrieben wurde, habe es nie gegeben. Dies seien Lügen. The only "explosive" situation I'd ever "get into" with Hov is a creative tangent, such as our #1 song "Heartbreaker"!!

Eine kurze Umfrage zum Schluss

Wir würden uns riesig freuen, wenn du uns ein paar Fragen beantworten könntest. Die Umfrage kann in wenigen Minuten ausgefüllt werden und all deine Angaben werden uns anonym übertragen.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Beyoncé trägt 120-Karat-Diamant: Die Carters in neuer Tiffany-Kampagne

Beyoncé trägt 120-Karat-Diamant: Die Carters in neuer Tiffany-Kampagne

Von Michael Rubach am 23.08.2021 - 20:07

Der Luxusjuwelier Tiffany & Co. hat für seine neue Kampagne Jay-Z und Beyoncé an Land gezogen. In einer Mitteilung heißt es, dass eine solche Zusammenarbeit zwischen einer Marke und beiden Carters bislang noch nie stattgefunden habe. Die vielschichtige Kampagne mit dem Namen About Love sei darüber hinaus in engem Austausch mit dem Ehepaar entstanden.

Jay-Z & Beyoncé posieren vor seltenem Kunstwerk

Tiffany setzt bei der Zusammenarbeit mit den Weltstars auf Exklusivität. So ist der berühmte Tiffany Diamant zum ersten Mal in eine Kampagne eingebunden worden. Beyoncé ist zudem die erste Schwarze Frau, die das ikonische Schmuckstück trägt. Doch der Edelstein ist nicht das einzige wertvolle Piece. Fotograf Mason Poole lässt Beyoncé und Jay-Z vor einem Werk des Künstlers Jean-Michel Basquiat posieren. Das Bild mit dem Titel Equals Pi aus dem Jahr 1982 stammt aus einer Privatsammlung. Öffentlich ist die Arbeit bisher nicht zugänglich gewesen.


Foto:

Mason Poole | Tiffany & Co.

Der Executive Vice President of Product & Communications von Tiffany sagt zu dem Coup mit Beyoncé und Jay-Z (jetzt auf Apple Music streamen):

"Beyoncé und Jay-Z sind der Inbegriff der modernen Liebesgeschichte. Als Marke, die seit jeher für Liebe, Stärke und Selbstdarstellung steht, können wir uns kein ikonischeres Paar vorstellen, das die Werte von Tiffany besser repräsentiert. Wir fühlen uns geehrt, dass die Carters ein Teil der Tiffany-Familie geworden sind."

Auf dem Print-Markt soll die Kampagne ab dem 2. September ausgerollt werden. Für den 15. September ist darüber hinaus eine Filmpremiere auf Tiffany.com angekündigt. Regisseur Emmanuel Adjei, der bereits Beyoncès Album "Black is King" visualisierte, ist dafür mit an Bord. Außerdem hat sich Jay-Z selbst hinter die Kamera begeben, um seine Frau bei einer Performance des Songs "Moon River" zu filmen. Hier ein kurzer Eindruck:

Von der Partnerschaft zwischen den Carters und Tiffany profitieren ebenfalls Schüler*innen und Studierende. So sollen zwei Millionen US-Dollar für Stipendien und Praktikumsprogramme bereitgestellt werden.

Ihre Vorliebe für große Kunst zeigten Beyoncé und Jay-Z schon mir ihrem Kollaboalbum als The Carters. Das Video zur ersten Single "Apeshit" wurde im Louvre gedreht.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)