Jay-Z & Roc Nation beteiligt an "weltgrößter alternativer Investment-Firma"

Jay-Z (diesen Artist auf Apple Music streamen) hat dieses Jahr so einige Money-Moves gemacht. Nicht nur hat er eine Mehrheit seines Musik-Streamingdienstes TIDAL in einem 350 Millionen US-Dollar Deal verkauft und sich mit einem mit einem 19 Millionen Dollar Investment in Bitski im NFT-Markt etabliert. Nun investierten er und seine Firma, Roc Nations, auch noch in den Erwerb der Mehrheitsbeteiligung der Firma Blackstone an der Certified Collectibles Group.

Jay-Z investiert gekonnt in Collectibles-Trend 

Die Certified Collectibles Group, kurz CCG, ist ein Unternehmen, das sich auf Authentifizierung von Sammlerstücken wie Sammelkarten, Comics, Zeitschriften, Briefmarken, Banknoten und vielem mehr spezialisiert hat. Speziell mit dem Anstieg der Beliebtheit sogenannter NFTs, wurde innerhalb des letzten Jahres der Online-Markt an Raritäten vermehrt erschlossen und ergab viele Möglichkeiten, sein Vermögen durch smarte Investitionen darin zu vermehren. Jay-Z sprang bereits Anfang Mai auf den gewinnversprechenden Zug mit auf, indem er in die NFT-Firma Bitski invesiterte. 

Erweiterung des Business-Portfolios von Roc Nation 

Jay-Z hat mit seinem Unternehmen Roc Nation auf diversen Märkten seine Finger mit im Spiel. Zu den wichtigsten Gebieten innerhalb des Firmenportfolios zählen bislang die Musik- sowie die Sportbranche. Momentan sieht es außerdem so aus, als ob der Handel mit Sammlerstücken ebenfalls bald zu den größten Unternehmensbereichen von Roc Nation zählen könnte. 

Wie groß allein der Markt bereits jetzt ist, zeigt ein genauerer Blick auf die Certified Collectibles Group: Laut Business Insider hat CCG mehr als 62 Millionen Sammlerstücke authentifiziert, was zu einem Marktwert von ungefähr 500 Milliarden US-Dollar für Sammlerstücke beigetragen hat. Zu den Konkurrenten von CCG gehören Beckett und PSA. Bloomberg, das Blackstone als "weltgrößte alternative Investmentgesellschaft" bezeichnet, verzeichnete Berichten zufolge in der vergangenen Woche nach der Finanzierungsrunde einen Anstieg der Aktie um 0,3 Prozent. Die Übernahme von CCG durch Blackstone soll dem Unternehmen unter anderem damit helfen, seine "digitale Präsenz zu erhöhen, um Mitarbeiter und die geografische Reichweite von CCG zu erweitern".  

Inwieweit Roc Nation monetär an der Investition in den Erwerb der Mehrheitsbeteiligung der Firma Blackstone an der Certified Collectibles Group involviert ist, ist nicht bekannt. 

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Eminem-Fans müssen am meisten Geld ausgeben, sagt eine Studie

Eminem-Fans müssen am meisten Geld ausgeben, sagt eine Studie

Von Michael Rubach am 23.08.2021 - 21:40

Wer sich als Fan versteht, greift mitunter tief in die Tasche. Bei welchen Artists die Hingabe besonders viel kostet, hat money.co.uk untersucht. Dabei wurden die 65 kommerziell erfolgreichsten Musik-Artists des letzten Jahrzehnts einbezogen und ein Ranking erstellt. Ergebnis: Eminem-Fans müssen für ihren Support am meisten Geld berappen.

Kosten eines Superfans: Nur Rapper in den Top 5

Für den Kostenvergleich hat die Studie ein Superfan Starter Package entworfen. Dieses besteht aus: dem durchschnittlichen Preis eines Album-Downloads auf iTunes, dem Durchschnittspreis der fünf günstigsten Merchandise-Artikel, dem Preis eines durchschnittlichen Konzerttickets auf SeatGeek.com, den Kosten für einen handsignierten Artikel auf eBay und (falls vorhanden) den Preis für das günstigste Album des jeweiligen Artists auf Vinyl.

Die Top 5 besteht ausschließlich aus Rappern. Wenn man als Fan von Eminem (jetzt auf Apple Music streamen) so richtig durchstarten will, müssen demnach fast 3.000 US-Dollar auf den Tisch gelegt werden. Auf dem zweiten Platz steht Travis Scott (circa 2.200 US-Dollar). Rang drei belegt Drake, für dessen Starter Package man um die 1.500 US-Dollar in die Hand nehmen muss. Auf den weiteren Plätzen folgen Kendrick Lamar, Kanye West und Jay-Z. Hier die Top 10 in der Übersicht:

  • 1.    Eminem - $2.966,66
    2.    Travis Scott - $2.244,39
    3.    Drake - $1.543,42
    4.    Kanye West - $1.395,56
    5.    Kendrick Lamar - $1.231,31
    6.    Jay-Z - $1.022,53
    7.    Olivia Rodrigo - $906,31
    8.    Justin Bieber - $857,39
    9.    BTS  - $791,62
    10.  P!nk - $762,45

Am günstigsten kommt man übrigens als Fan von Flo Rida weg. Ein Superfan Starter Package lässt sich für knapp 160 US-Dollar zusammenstellen.

Welche Rapper 2020 am meisten eingenommen haben, kannst du hier checken:

Eminem, Drake & Co.: Diese Rapper verdienen am meisten


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!