Vergangene Woche veröffentlichte Beanie Sigel einen Disstrack mit dem Titel I Ain't Ya Average Cat , der sich gegen seinen ehemaligen Labelboss Jay-Z richtet. Unter anderem wirft Beanie Jigga im Song vor, dass sich das Rap-Schwergewicht nicht ausreichend um die bei seinem Label Roc-A-Fella unter Vertrag stehenden Künstler kümmern würde. Demnach würde es Jay-Z nicht gelingen, seine Künstler so erfolgreich zu machen, wie sie eigentlich sein könnten. Auf einer Pressekonferenz in Kanada äußerte sich Jay-Z jetzt erstmals zu  Beanie Sigel s Vorwürfen und gab an, das Bestmögliche für Beanie getan zu haben:


"Lassen wir uns doch ehrlich sein - ihr könnt das sogar nachschauen - Beanie fuhr zwei Bentleys. Seiner Mutter ging es gut und er hat insgesamt 800.000 Platten verkauft. Ich weiß wirklich nicht was man mehr für jemanden tun kann, als dass. Ab einem gewissen Punkt muss man selber in den Spiegel schauen und sich fragen, wer man eigentlich ist. Beanie hatte einen Plattenvertrag, ein eigenes Label, eine eigene Modelinie und all das, ohne jemals Platinstatus erreicht zu haben. Ich kann dir in der Historie des Raps kein anders Beispiel nennen, wo jemand mit so wenig, soviel erreicht hat. Was soll man denn sonst noch für jemanden tun, frag ich mich. Wenn das kein Pushen meinerseits ist, dann weiß ich auch nicht."

Ob Beanie Sigel auf Jay-Z s Statement eingehen wird und ob es einen weiteren musikalischen Schlagabtausch geben wird, bleibt abzuwarten.

Eine kurze Umfrage zum Schluss

Wir würden uns riesig freuen, wenn du uns ein paar Fragen beantworten könntest. Die Umfrage kann in 10 Minuten ausgefüllt werden und all deine Angaben werden uns anonym übertragen. Vielen Dank im Voraus!

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Duo, Feature oder Disstrack: Ahzumjot über Jay-Z, Kendrick Lamar, Pusha T, Drake & Co.

Duo, Feature oder Disstrack: Ahzumjot über Jay-Z, Kendrick Lamar, Pusha T, Drake & Co.

Von Marcel Schmitz am 22.07.2021 - 18:32

Im Anschluss an unser aktuelles Interview mit Ahzumjot (jetzt auf Apple Music streamen) über sein neues Album "3:00", hat JP auch mit ihm über US Größen wie Jay-Z, Kendrick Lamar, Pusha T, Drake & Co. gesprochen. Aus jeweils 3 Möglichkeiten musste Ahzumjot sich entscheiden, mit wem er ein lieber ein Duo gründet, Feature macht oder wer einen Disstrack bekommt. 


Duo, Feature oder Disstrack: Ahzumjot über Jay-Z, Kendrick Lamar, Pusha T, Drake & Co.

Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)