Vergangene Woche veröffentlichte Beanie Sigel einen Disstrack mit dem Titel I Ain't Ya Average Cat , der sich gegen seinen ehemaligen Labelboss Jay-Z richtet. Unter anderem wirft Beanie Jigga im Song vor, dass sich das Rap-Schwergewicht nicht ausreichend um die bei seinem Label Roc-A-Fella unter Vertrag stehenden Künstler kümmern würde. Demnach würde es Jay-Z nicht gelingen, seine Künstler so erfolgreich zu machen, wie sie eigentlich sein könnten. Auf einer Pressekonferenz in Kanada äußerte sich Jay-Z jetzt erstmals zu  Beanie Sigel s Vorwürfen und gab an, das Bestmögliche für Beanie getan zu haben:


"Lassen wir uns doch ehrlich sein - ihr könnt das sogar nachschauen - Beanie fuhr zwei Bentleys. Seiner Mutter ging es gut und er hat insgesamt 800.000 Platten verkauft. Ich weiß wirklich nicht was man mehr für jemanden tun kann, als dass. Ab einem gewissen Punkt muss man selber in den Spiegel schauen und sich fragen, wer man eigentlich ist. Beanie hatte einen Plattenvertrag, ein eigenes Label, eine eigene Modelinie und all das, ohne jemals Platinstatus erreicht zu haben. Ich kann dir in der Historie des Raps kein anders Beispiel nennen, wo jemand mit so wenig, soviel erreicht hat. Was soll man denn sonst noch für jemanden tun, frag ich mich. Wenn das kein Pushen meinerseits ist, dann weiß ich auch nicht."

Ob Beanie Sigel auf Jay-Z s Statement eingehen wird und ob es einen weiteren musikalischen Schlagabtausch geben wird, bleibt abzuwarten.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Warum Jay-Z mit 42 noch Schwimmen gelernt hat

Warum Jay-Z mit 42 noch Schwimmen gelernt hat

Von Renée Diehl am 31.05.2021 - 18:36

Jay-Z (diesen Artist auf Apple Music streamen) hat jüngst in einem Interview innerhalb der HBO Serie "The Shop: Uninterrupted" mit LeBron James verraten, dass er erst sehr spät Schwimmen gelernt habe. Bei der Geburt seiner ersten Tochter Blue Ivy im Jahr 2012 sah sich der Rapper mit der Tatsache konfrontiert, seine Tochter im Falle eines Falles nicht aus dem Wasser retten zu können. So sprang er über seinen Schatten und lernte im Alter von 42 Jahren noch etwas Neues.

Jay-Z: Schwimmen als Metapher für das Verhältnis zur Tochter

Wie bei vielen jungen Eltern, entstanden auch bei dem Rap-Superstar bei der Geburt der ersten gemeinsamen Tochter mit Ehefrau Beyoncé neue Ängste: Was, wenn ihr etwas zustoßen würde? Und obwohl Jay-Z seine Tochter wahrscheinlich auf den meisten Gebieten beschützen kann, gab es doch eine mögliche Schwachstelle: Er hatte bis dato noch nicht Schwimmen gelernt. Im Gespräch mit LeBron James erzählt er, warum es ihm so wichtig war, das vor der Geburt von Blue Ivy noch nachzuholen:

"Es ist eine Metapher für unsere Beziehung: Wenn sie jemals ins Wasser fallen würde, und ich könnte sie nicht retten – das will ich mir einmal vorstellen. Ich musste Schwimmen lernen, fertig. Das war der Grundstein für unser Verhältnis."

Damit meint er wohl seinen väterlichen Beschützerinstikt für die mittlerweile Neunjährige und seine Zwillinge Rumi und Sir, die erst drei Jahre alt sind. Und dass ihr Vater mittlerweile Schwimmen kann, wird wohl auch den beiden zugutekommen. 

Tochter Blue Ivy hält Jay-Z am Boden

Über die Besonderheit mit dem Schwimmen hinaus, so Jay-Z, empfinde er das Vatersein als "sehr erdend". Das mag auch daran liegen, dass Tochter Blue Ivy sich über den Erfolg ihrer beiden Eltern relativ unbeeindruckt zeigt. Jay-Z erzählt, er habe den Anruf, dass er in die Hall of Fame aufgenommen würde, bekommen, als er die Kleine gerade zur Schule fuhr. Als er sie dort abgesetzt habe, habe er zu ihr gesagt: "Komm, gib' Papa einen Kuss, er ist in der Hall of Fame!" – und sie habe ihn ganz einfach mit den Worten "Bye, Dad" verabschiedet. 

Über diese Story hinaus hat Jay-Z in dem Interview auch geteilt, wie "Still D.R.E." entstanden ist:

Jay-Z erklärt, wie er "Still D.R.E." für Dr. Dre und Snoop Dogg geschrieben hat

Dass Jay-Z (jetzt auf Apple Music streamen) "Still D.R.E." für Dr. Dre und Snoop Dogg geschrieben hat, dürfte einigen Fans bereits bekannt sein. In einer Folge der HBO Serie "The Shop: Uninterrupted" mit LeBron James bestätigt Jay-Z erneut, den kompletten Track geschrieben zu haben und erklärt den Prozess des Schreibens für die beiden Raplegenden im Detail.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)