JAW kündigt endlich sein neues Album "Die unerträgliche Dreistigkeit des Seins" an

Eine gefühlte Ewigkeit haben Fans auf ein neues Album von JAW gewartet. Ein Countdown auf seiner Website lief seit einiger Zeit auf den heutigen 19. Februar zu und da haben wir es: "Die unerträgliche Dreistigkeit des Seins" erscheint am 27. April über Groove Attack. Sein letztes Werk "Täter-Opfer-Ausgleich" wird im Mai acht Jahre alt. Auf Facebook schreibt Jotta:

Zum Album sei gesagt: Die Songs sind über die Jahre entstanden und wie schmackhafter Wein gereift. [...] Nachdem ich immer wieder das Bedürfnis verspürte, alles mit einer schwunghaften Handbewegung wegzuschmeißen[,] kam mein alter Freund Maffya auf die Idee, das Ganze noch einmal produktionstechnisch neu anzugehen, was die beste Idee überhaupt war. Entstanden ist letztlich ein Werk, was in seinem Sound eine völlig neue Form präsentiert, zugleich aber den JAW in seiner Urform stark erkennen lässt und die logische Weiterentwicklung von TOA ist.

Ein Bundle kann man ab sofort bei Amazon bestellen. Die langjährigen Fans erwarten von der neuen JAW-Platte nachdenkliche, lyrisch anspruchsvolle, gesellschaftskritische und melancholische Texte. Allein der Titel verspricht einen teils fordernden Marsch bis in die hintersten Ecken eines verwinkelten Verstandes. Auch auf die "völlig neue Form" im Sound der Platte darf man ebenso gespannt sein.

Schon vor vier Tagen löste Jotta bei einigen Fans Gefühle aus – allerdings weniger positiv als heute. Sein Support für Absztrakkt, der aufgrund einiger kontroverser Zeilen im Song "Walther" für Diskussionen um seine politische Gesinnung sorgte, führte auf Facebook zu einem langen Diskurs mit Fans. In dessen Verlauf fragte er sich, was verwerflich daran sei, wenn Menschen politisch rechts orientiert sind oder Verschwörungstheorien unterstützen, erklärte aber auch, sich selbst eher im linken Lager einzuordnen.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Kommentare

Ich will Spitt klikk 2 endlich hören.

unangefochten die numma 1 in flow, punches, und eier. eier bis zum boden. mit haaren dran.

Bombe. Endlich wieder guter Deutschrap. Allein der Titel burnt die ganzen Kasper die da heute stattfinden. Plus das Statement trifft den Nagel auf den Kopf.

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

LX, YONII, Gzuz, Dardan, badmomzjay & mehr im Deutschrap-Update
LX

LX, YONII, Gzuz, Dardan, badmomzjay & mehr im Deutschrap-Update

Von Till Hesterbrink am 06.11.2020 - 12:47

Wir präsentieren euch mal wieder einen mit Deutschrap-Releases vollgepackten Freitag und sammeln die heißesten Tracks in der "Groove Attack by Hiphop.de"-Playlist. Auf unserem Cover sind diese Woche Audio88 & Yassin mit ihrem Song "Schlechtes Gewissen".

Neue Alben & EPs: YONII & Savvy

Das Stuttgarter Multitalent YONII hat heute sein neues Album rausgebracht. Das trägt den Titel "Ça va aller". In unsere Playlist hat er es mit "Ja Ja Los" geschafft, zu welchem er auch ein Video in der "Corona Edition" aufgenommen hat.

Untergrund-Star Savvy bringt direkt seine nächste EP raus. Im August erschien bereits das "Seitenstrassen Tape" gemeinsam mit BHZ-Produzent MotB. Jetzt ist Savvy zurück mit seiner "Anamorph EP" und bringt einen deutlich düstereren Sound an den Start. Auf "Tonic" rappt der Berliner über seine vom Alkohol betäubten Sinne.

Neue Singles: LX, Dardan, Monet192

LX und Gzuz mache mit "Kollektiv" da weiter, wo Bonez MC vor zwei Wochen mit "Angeklagt" aufgehört hat. Das Video erzählt die gleiche Story nur aus einer anderen Perspektive. Der Track ist außerdem deutlich aggressiver als der von Bonez und geht ordentlich nach vorne. LX erstes Solo-Album "Inhale / Exhale" erscheint am 04. Dezember dieses Jahres.

Dardan hat sich Gunboi und Pvlace von der 808Mafia geschnappt und mit "Who The F*ck Is This?" ein absolutes Brett abgeliefert. Die Fans freuen sich vor allem darüber, dass Dardan wieder hart rappt und zeigt, was er so drauf hat.

Monet192 und badmomzjay tun sich nach "Papi" erneut zusammen. Zusätzlich haben sie noch Takt32 rangeholt und zu dritt liefern sie auf "Sorry Not Sorry" ordentlich ab. Produziert hat den Track Maxe.

Außerdem sind diese Woche neu in der "Groove Attack by Hiphop.de"-Playlist: Arab, Celo Minati, Genuva, AK 33, Lukees, Rooky030, Rola, Erabi und viele mehr.

Hier kannst du die Playlist abonnieren!


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!