Isaiah Rashad spricht offen über sein geleaktes Sex-Tape
Isaiah Rashad spricht über sein geleaktes Sex-Tape

Zu Beginn des Jahres wurde ein Sex-Tape von Isaiah Rashad auf Twitter und Reddit geleakt. Dieses zeigte das TDE-Signing beim Oralverkehr mit einem anderen Mann – und stellte somit sein unfreiwilliges Outing dar. Im ersten Interview seit dem Leak spricht er nun mit Joe Budden detaillierter über die Folgen des Vorfalls und macht reinen Tisch in Bezug auf seine Sexualität.

Isaiah Rashad spricht über seine Sexualität

Da in der Öffentlichkeit wenig über seine Sexualität bekannt war, schien es einige Fans zu überraschen, dass Isaiah Rashad sich allem Anschein nach (auch) für Männer interessiert. Im Laufe des gut 50-minütigen Gesprächs der beiden stellt Joe Budden also die unausweichliche Frage: Mit welcher Sexualität identifiziert sich Isaiah Rashad nun wirklich?

Daraufhin beschreibt sich der Musiker als "sexuell fluid". Das bedeutet: Seine Sexualität ist nicht feststehend. Das ist klar abzugrenzen von Bisexualität, da er seine Vorlieben nicht in Geschlechtern ausdrücken kann.

"Ich lerne noch viel über mich selbst. [...] Wenn ich einen Raum betrete, habe ich grundsätzlich nicht die volle Kontrolle darüber, wen ich attraktiv finde."

Manchmal sei es die Persönlichkeit, manchmal sei es aber auch der Intellekt, zu dem er sich hingezogen fühlt. Und in anderen Fällen sei es einfach die Person an sich, die einen bleibenden Eindruck bei ihm hinterlassen würde. Das alles habe er im Laufe der Jahre für sich festgestellt. Zur Verwunderung von Joe Budden habe er nichtsdestotrotz ein monogames Verständnis von Liebe. Romantische und sexuelle Beziehungen führt er also nur mit einer Person gleichzeitig.

Dass ausgerechnet Joe Budden die Rolle des Interviewers einnimmt, ist hierbei ein besonders interessanter Punkt: Ende letzten Jahres outete er sich selbst als bisexuell. Die Glaubwürdigkeit dieses Outings wurde aber stark angezweifelt.

Keine rechtlichen Schritte gegen Leaker des Sex-Tapes

An einer anderen Stelle im Interview verrät Isaiah Rashad, dass er nicht plant, gegen die Leaker seines Sex-Tapes vor Gericht zu gehen. Bisher habe er einfach nur versucht, seine Gedanken zu sortieren. Tatsächlich sei der Leak sogar ein Stück weit ein "Segen" gewesen. Sein Großvater sei nur wenige Tage später gestorben; all die Vorfälle in der kurzen Zeit hätten seine Familie stärker denn je zusammengeschweißt.

Das gesamte Interview gibt es mittlerweile in voller Länge auf YouTube zu sehen.

Der Leak des Sex-Tapes hat dem Ansehen von Isaiah Rashad kaum geschadet, im Gegenteil. Schon bei seinem Coachella-Auftritt im April hat er eine Menge Support von seinen Fans bekommen. Zuspruch und Liebe gab es auch schon in den sozialen Medien, kurz nachdem das intime Video durchs Internet kursierte.

Genre
Label
Kategorie

Groove Attack by Hiphop.de

Umfrage