Index zeigt: Nazis ködern vermehrt mit Rechtsrap

2019 ist so viel rechte Musik auf dem Index gelandet wie noch nie: Das berichten die Zeitungen der Neuen Berliner Redaktionsgesellschaft (NBR). Was hat das mit Hiphop zu tun? Nun ja, Nazis setzen offenbar verstärkt auf Rap, um ein jugendliches Publikum mit ihren Inhalten anzusprechen.

Tendenz Rap: Rekordzahl an rechtsextremer Musik auf dem Index

Die NBR beruft sich dabei auf eine Antwort der Bundesregierung auf eine sogenannte kleine Anfrage aus der FDP-Bundestagsfraktion. Demnach seien 2019 80 Veröffentlichungen wegen Verherrlichung oder Verharmlosung von Nationalsozialismus und Krieg sowie Anreizen zu Rassismus und Antisemitismus auf den Index gesetzt worden. Im Vorjahr waren es 69.

Außerdem teilte die Bundesregierung laut des Zeitungsberichts mit, dass verstärkt versucht werde, über Musik einen Zugang zur Jugend herzustellen. Wenn man Musik und Jugend zusammenführt, kommt man schnell bei Hiphop an. Diese Rechnung haben - so absurd das ist - offenbar auch Nazis gemacht.

Warum Nazis Hiphop nicht verstanden haben

Von Michael Rubach am 20.02.2020 - 15:24 In der hessischen Stadt Hanau sind in der Nacht zum Donnerstag nach jetzigem Stand elf Menschen ums Leben gekommen. Ein Mann hatte in mehreren Shisha-Bars das Feuer eröffnet. Neun Menschen starben dabei - weitere sechs Personen wurden verletzt.

Die früher auf Schulhöfen verteilten Rechtsrock CDs weichen wohl zunehmend rechten Rap-Releases. Die Sicherheitsbehörden zählen in Deutschland circa 150 Bands und 60 Solointerpreten, die im rechtsextremen Spektrum musikalisch unterwegs sind. Der Szene wird eine "nicht zu unterschätzende Rekrutierungs- und Bindungsfunktion" beigemessen, wie es weiterhin in dem Bericht heißt. Der FDP-Innenpolitiker Benjamin Strasser spricht sich daher dafür aus, den "Verfolgungsdruck" zu erhöhen.

So sinnvoll dieser Vorschlag sein mag: Mit der FDP und dem Kampf gegen Rechts läuft nicht immer alles glatt.

Fail: FDP blamiert sich mit Nazi-Graffiti im Werbevideo

Die FDP wollte ganz offensichtlich ungefähr so etwas machen, wie es die Hooligans gegen Satzbau machen. Aber die neoliberale Partei schießt meilenweit an ihrem eigentlichen Ziel vorbei und blamiert sich bis auf die Knochen: Ihr neuestes Image-Video soll anscheinend witzig, locker und cool wirken, aber ist leider einfach nur peinlich und menschenverachtend geworden.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Schon wieder Stress mit Nazis: Sylabil Spills Insta wurde von Rechten gehackt

Schon wieder Stress mit Nazis: Sylabil Spills Insta wurde von Rechten gehackt

Von David Molke am 14.04.2020 - 16:34

Sylabil Spills Instagram-Account wurde offensichtlich von Nazis gehackt. Der Rapper hat die Kontrolle über seinen Account mittlerweile zum Glück wieder zurück. Zwischenzeitlich hatten die Faschos das Konto komplett mit ekelhaftem rechten Kram geflutet. Jetzt ist alles wieder gut, wie Sylabil Spill schreibt, aber es gibt noch haufenweise Screenshots von dem Nazi-Zeug.

Sylabil Spills Insta wurde von Rechten gehackt, aber er hat ihn zurück

Sylabill Spill wurde gehackt: Wer gestern auf dem Instagram-Profil von Sylabil Spill unterwegs war, dürfte sich ganz schön gewundert haben. Statt dem, was da normalerweise so passiert war nämlich weit und breit kaum noch etwas zu sehen. Statt Engagement für junge Sportler und gegen Rassismus waren dort die übelsten rassistischen Beleidigungen und Todesdrohungen zu sehen.

Wie genau das passiert ist und wer dahinter steckt, bleibt unklar. Was aber feststeht, ist, dass Sylabil Spill es ganz offensichtlich mit Nazis zu tun hatte, die seinen Instagram-Account und den seiner Jugend-Sport-Initiative Tracksrunner übernommen haben. Daraufhin wurden dort die widerlichsten Nazi-Beleidigungen verbreitet und unter anderem mehrere Bilder mit Galgenstrick gepostet.

Account wieder zurück: Seinen eigenen Account hat Sylabil Spill seit gestern Abend schon wieder zurück. In der Insta-Story bedankt er sich bei allen Menschen, die ihm dabei geholfen haben. Im Hinblick auf Tracksrunner sieht die Sache leider etwas anders aus: Seit heute Mittag ist der Instagram-Account komplett weg. Unter @tracksrunner1 könnt ihr dem neuen Konto folgen. Aber Sylabil Spill gibt die Hoffnung nicht auf, das Profil noch zurück zu bekommen, wie er in seiner Story schreibt.

Seid gewarnt: Hier könnt ihr einen Teil der Sachen sehen, die die Faschos gepostet haben

Security Check Required

(null)

Schon wieder Stress mit Nazis: Sylabil Spill kennt das Problem leider

Es ist nicht das erste Mal, dass Sylabil Spill mit Rechten aneinander gerät. Er hat mehrfach erklärt, quasi täglich zur Zielscheibe von Nazi-Beleidigungen und rassistischer Belästungen sowie von Drohungen zu werden. Die Problematik wurde durch sein Engagement für Jugendliche wohl nochmal deutlich verschärft.

Zuletzt hatte Sylabil Spiell aber immerhin einen erneuten Sieg über die Fascho-Spinner erringen können: Sein Crowdfunding für die Tracksrunner-Initiative war ein Erfolg und wurde unter anderem medienwirksam von Charlotte Roche unterstützt.

Sieg gegen Rassismus: Sylabil Spills Crowdfunding-Kampagne endet erfolgreich

UPDATE vom 04. März:Sylabil Spill hat es geschafft: Seine Crowdfunding-Aktion für die Förderung junger Sprint-Talente ist zu einem erfolgreichen Ende gekommen. Das Ziel von 15.000 Euro konnte erreicht werden...

Aber auch unabhänig davon und schon davor hat sich der Rapper immer wieder lautstark gegen Rassimsus, Diskriminierung und dergleichen stark gemacht. Wenn ihr also Ideen habt, wie er den gehackten Account wiederbekommen könnte, meldet euch via Instagram an Sylabil Spill, er hat um Mithilfe gebeten.

Instagram post by Tracksrunner * Apr 14, 2020 at 10:14am UTC

190 Likes, 8 Comments - Tracksrunner (@tracksrunner1) on Instagram


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)