"Auch im Deutschrap kann man nicht mehr alles sagen": Kool Savas, Layla, Aria & Patrick Mason über Liebe im Hiphop

Anlässlich des anstehenden Valentinstags hat sich Aria mit Kool Savas, Newcomerin Layla und Berliner Creative Patrick Mason für die zweite Folge der HYPED Sessions zusammengesetzt und über Liebe im Deutschrap gesprochen. Dabei besprechen sie den generellen Platz, den Liebe im Rap findet und gehen auch auf gesellschaftliche Themen wie Genderstereotypen und Homophobie ein. Außerdem besprechen sie passend zum aktuellen Anlass die Problematik des Lockdown-Datings.

"In Deutschland kann man Gott sei Dank gewisse Sachen nicht mehr sagen": Kool Savas, Layla & Patrick Mason über Liebe 

Zu Beginn der Sendung redet Aria mit den Gästen über das Liebesleben der Gäste und wie sich diese durch den Lockdown verändert hat. Layla berichtet über ihre Datingerfahrung und erklärt, dass sie durch den Lockdown auf FaceTime umsteigen musste. Patrick berichtet vom Single-Leben in der LGBTQIA-Szene und dass man sich hier oft auf Online-Dating verlässt. Durch die körperliche Distanz konnte er sein Gegenüber viel besser persönlich kennenlernen als sonst.

Aria stellt im weiteren Verlauf Savas konkret die Frage, wie er mit dem Thema Liebe in seinen Texten und Songs umgegangen ist und inwiefern dieses für ihn Platz in seiner Kunst findet. Dieser erklärt, dass es für ihn zwar kein Tabu ist, es aber thematisch nie großen Platz gefunden hat. 

"Liebe... Dachte ich nicht so, dass das unbedingt in meiner Musik vorkommen muss. Nicht weil ich mich selber krass zensiert hab. Ich hatte jetzt nie so das Bedürfnis, so einen harten Seelenstrip hinzulegen."

Layla fügt dem hinzu, dass sie das Gefühl hätte, im Deutschrap würde das Thema Liebe und Romantik als sehr auffällig wahrgenommen wird. Sie fände es außerdem schwierig, das Thema auf Deutsch gut rüberzubringen. Im amerikanischen Hiphop sei das anders.

Mit Patrick spricht Aria über toxische Maskulinität in der Deutschrap-Szene. Diese herrsche laut ihm immer noch sehr stark vor. Aria sieht in der Hiphop-Kultur die Chance, Probleme wie Homophobie schneller angehen zu können als in der breiten Gesellschaft. 

"Wir sagen ja gerne, dass die HipHop-Kultur ein Spiegel der Gesellschaft ist. Genauso ist eines der größten Probleme, die wir haben – Homophobie – auch eines der größten in der restlichen Welt. [...] Insbesondere als junger Mann hat man die Pflicht, gegen schädliche Werte zu kämpfen, die einem vorgelebt werden."

Savas fügt dem hinzu, dass im globalen Hiphop sehr viel dahingehend passiert sei. Für die amerikanische Szene zieht er dafür Frank Ocean, Odd Future oder Lil Nas X heran. Auch in Deutschland, könne man nicht mehr öffentlich homophob oder sexistisch sein, ohne mit einem Shitstorm konfrontiert zu werden:

"Und ich finde auch in Deutschland ist es Gott sei Dank zu dem Punkt gekommen, an dem du gewisse Sachen gar nicht mehr sagen kannst, ohne einen Shitstorm zu kriegen. Berechtigterweise. Du kannst zum Beispiel die Sexualität einer Person eigentlich nicht mehr gegen ihn verwenden oder behaupten, dass das richtig oder falsch wäre."

Die gesamte zweite Folge könnt ihr euch auf dem YouTube-Kanal von "Beats by Dre" anschauen:

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Hiphop trauert: Die Reaktionen auf den Tod von DMX
DMX
Tod

Hiphop trauert: Die Reaktionen auf den Tod von DMX

Von Alina Amin am 10.04.2021 - 14:20

Seit gestern versetzt die Nachricht um den Tod der Hiphop-Legende DMX die Welt in tiefe Trauer. Über den Verlauf der letzten Stunden haben zahlreiche Persönlichkeiten und Künstler der Szene ihr Beileid bekundet. Für viele war die DMX ein musikalisches Vorbild, eine große Quelle für Inspiration und eine Ikone des Hiphops. Freunde, Bekannte und Fans des Künstlers trauern um Dark Man X, welcher eine beeindruckende Legacy hinterlässt.

Einige Reaktionen aus Deutsch- sowie internationalem Rap haben wir hier für euch gesammelt.

Busta Rhymes, Kool Savas & viele mehr: Die Hiphop-Welt reagiert auf den Tod von DMX

DMX wurde vor etwa einer Woche in kritischem Zustand ins Krankenhaus eingeliefert, wo er nur noch von Maschinen am Leben gehalten wurde. Die Ärzte konnten während der gesamten Zeit keine Verbesserungen der Gehirnaktivitäten feststellen. Gestern gab seine Familie gegenüber TMZ ein letztes Statement ab, in welchem sie erklärten, dass DMX, welcher mit bürgerlichem Namen Earl Simmons hieß, im Alter von gerade mal 50 Jahren verstorben ist.


DMX verstirbt im Alter von 50 Jahren

Lange waren die Familie und Fans von DMX am Bangen, ob der legendäre Künstler den Herzinfarkt in Folge einer Überdosis überstehen würde. Nun gibt es die traurige Gewissheit: DMX ist im Alter von gerade einmal 50 Jahren verstorben. Nachdem DMX in den letzten Tagen nur noch von Maschinen am Leben gehalten wurde, begannen nun seine Organe zu versagen.

Nachdem die Nachricht öffentlich wurde, meldeten sich zahlreiche Rapper und Künstler aus der US-Hiphop-Szene und bekundeten ihre Betroffenheit. So postet Busta Rhymes, der lange Jahre mit DMX befreundet war, ein Video von sich und X, zu welchem er schreibt, wie sehr er die Situation hasse, er aber auch Frieden fühle, weil sein Freund nun in Frieden sei.

Ebenfalls langjähriger Freund und Businesspartner Swizz Beatz erklärt, dass er am Boden zerstört sei, gleichzeitig aber auch froh, dass sein "Bruder nicht länger leiden" ('But I’m so happy my brother is no longer in pain') müsse. Er würde dafür sorgen, dass niemand DMX vergessen würde.

Auch in der deutschen Szene gab es zahlreiche Beileidsbekundungen. So schrieb Sugar MMFK, dass DMX eine große Inspiration für ihn war. Er berichtet, dass er 2013 seinen ersten Rap Text im Gefängnis auf dem Beat zu DMX "Get It on the Floor" schrieb. Die Musik habe ihm die Zeit im Gefängnis erträglicher gemacht.

Kool Savas beschreibt DMX als den "vielleicht härtesten, ruffsten und energetischsten Mcee" und bedankt sich für seine Legacy. 

Weitere Reaktionen kamen von Fat Joe, Manuellsen, Denzel Curry & mehr. Rest in Peace!


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!