Hiphop-Workshop in Berlin: "High Five – A Journey through Hip Hop Culture"

Nicht allzu selten gerät die Tatsache in Vergessenheit, dass unser Lieblingsgenre "Rap" eben nicht nur alleine als Musikrichtung gilt, sondern Teil etwas weitaus Größerem ist: Der Hiphop-Kultur.

Daran soll uns nun die Veranstaltungsreihe High Five – A Journey through Hip Hop Culture erinnern, die vom Berliner Yaam und Gangway Kreuzberg ins Leben gerufen wurde. Dort greift man die ursprünglichen Elemente Rap, Djing, Tanz, Beats und Graffiti auf und gibt an insgesamt fünf Sonntagen Workshops, bei denen sich ausgetauscht und Hiphop gefeiert werden kann.

Von Ausstellungen, über musikalische Darbietungen unterschiedlichster DJs bis hin zu Live Paintings oder Tanzvorstellungen: für ein umfangreiches Programm ist gesorgt! Sogar ein Vortrag von niemand Geringerem als Torch wurde für das High Five angekündigt.

Highlight des Spektakels soll die Yaam Hiphop Jam am 28. Oktober darstellen, die mit einem ordentlichen Line Up glänzen kann. So werden unter anderem Mach One, Main Concept, Prezident, Leila Akinyi und Hulk Hodn am Start sein.



Foto:

Plakat: https://www.facebook.com/events/1874725759454898/?acontext=%7B%22source%22%3A5%2C%22page_id_source%22%3A1326340317447938%2C%22action_history%22%3A[%7B%22surface%22%3A%22page%22%2C%22mechanism%22%3A%22main_list%22%2C%22extra_data%22%3A%22%7B%5C%22p

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Aminata Touré über Rap, Black Lives Matter und Polizeigewalt – Interview mit Pegah Tajalli

Aminata Touré über Rap, Black Lives Matter und Polizeigewalt – Interview mit Pegah Tajalli

Von Marcel Schmitz am 12.06.2020 - 18:05

Die Black Lives Matter-Bewegung ist nach jahrelanger Arbeit in aller Munde und hat nach der Ermordung von George Floyd auf der gesamten Welt zu einschlägigen Protesten gegen Rassismus, Diskriminierung und Hass aufgerufen und dabei große Statements gesetzt.

Damit ist die Arbeit aber noch nicht getan: Rassismus steckt weiterhin in den Köpfen und Strukturen der Mehrheitsgesellschaft. Das weiß auch Aminata Touré, Grünen-Politikerin und Landtagsvizepräsidentin in Schleswig-Holstein. Als Sprecherin für unter anderem Antirassismus, Flucht und Migration beschäftigt sie sich tagtäglich mit der Bekämpfung von Rassismus.

Journalistin und Moderatorin Pegah Tajalli hat sich mit Aminata zum Facetime-Interview getroffen, um mit ihr über die Wirkung von Rap, Black Lives Matter, Polizeigewalt und den Zukunftsaussichten für unsere Gesellschaft zu sprechen.


Aminata Touré über Rap, Black Lives Matter und Polizeigewalt – Interview mit Pegah Tajalli

Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!