Hinweis zum Zeitpunkt von Azets Haftentlassung?

Etwas mehr als vier Monate ist es her, dass Azets Haftstrafe öffentlich bekannt wurde. Nun könnte es einen Hinweis auf seine mögliche Entlassung aus dem Gefängnis geben.

Miami Yacine postete heute den Flyer zur im Herbst anstehenden KMN Gang Tour. Bisher waren bei den entsprechenden Werbe-Einblendungen in den YouTube-Videos nicht die einzelnen Artist aufgeführt. Jetzt sind alle KMN-Member auf dem Flyer zu finden. Auch Azet.

Das spräche für eine Haftentlassung von Azet spätestens zum Tourstart. Der ist am 10. November in Nürnberg, fast genau ein Jahr nach Azets Antritt der Strafe.

KMN Gang Tour kommt !! Holt euch die Tickets ...

KMN Gang Tour kommt !! Holt euch die Tickets. #azet #zuna #nash ► "KMN" GANGtour 2017:�http://www.kmn-tickets.de

Azet: Grund für seine Inhaftierung bekannt?

Seit gestern ist bekannt, dass Azet von der KMN Gang aktuell im Gefängnis sitzt. Der Grund für die Inhaftierung liegt eventuell schon länger zurück. Im Oktober letzten Jahres berichtete Tag24 über ein Gerichtsurteil gegen Azet, damals noch unter dem Küstlernamen Azphalt aktiv. Der soll damals unter anderem wegen des Handels mit Marihuana angeklagt worden sein.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Kommentare

Maybe hat er auch einfach Freigang?

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Berlin lebt & The Cratez rasieren: Die erfolgreichsten Deutschrap-Videos 2018 [Stand: April]

Berlin lebt & The Cratez rasieren: Die erfolgreichsten Deutschrap-Videos 2018 [Stand: April]

Von Clark Senger am 01.05.2018 - 23:53

Ein neuer Spitzenreiter, fünf Neueinsteiger und die Dominanz von The Cratez im Beats-Bereich. Ein Drittel des Jahres ist rum und wir blicken wie jeden Monat zurück auf die Songs, die die vergangenen Monate geprägt haben. Ufo361 und seit dem Auftakt seiner Promophase zu "Berlin lebt" auch wieder Capital Bra sind getreu dem Albumtitel stark vertreten. Auch Olexesh, Azet, Zuna und Gzuz sind gleich mehrfach in der Liste zu finden.

Unter den aktuell 20 meistgeklickten Videos des Jahres ist es allerdings kein Rappername, der am häufigsten auftaucht. Das Produzentenduo The Cratez ist derzeit mit seinen Beats unverschämt erfolgreich unterwegs und wird hier durch Songs von Kontra K, Gzuz, Capital Bra und RAF Camora repräsentiert. "5 Songs in einer Nacht" vom Bratan aus Berlin ist zudem schon der zweite Nummer-1-Hit der beiden nach "Was du Liebe nennst". Alle Producer, die mit mehr als einem Instrumental in den Top 20 vertreten sind:

  • 6x The Cratez
  • 3x DJ A-Boom
  • 2x RAF Camora

Die Zahl in Klammern hinter dem Songtitel gibt die Veränderung im Vergleich zum Vormonat an. Klickzahlen werden auf eine Stelle hinter dem Komma gerundet und wurden zuletzt am 2. Mai aktualisiert.

20. Sun Diego - Eloah (neu)

4,8 Mio | 6. April | prod. Digital Drama

Ein poppig-elektronischer Beat mit Dancehall-Drums, Singsang-Rap über die Vergangenheit als Drogenpusher. Wirklich überraschend kommt 2018 nichts davon, auch wenn Sun Diego sich mit der ruhigeren Gangart etwas von seinem Doppelalbum aus dem letzten Sommer entfernt. Aber es kommt an – sowohl auf YouTube als auch bei Spotify läuft "Eloah" bei einigen rauf und runter und hat bei dem Streaming-Dienst bereits alle SpongeBozz-Songs abgehängt. Ob die Eröffnung des Spotify-Accounts namens Sun Diego ein Zeichen ist, dass das gelbe Kostüm immer weniger Platz in Sunnys Karriere einnehmen soll? Könnte man zumindest vermuten.

19. Payy ft. Ardian Bujupi - Handschellen (-2)

5,0 Mio | 19. Januar | prod. Remoe & Kostas Karagiozidis

Apropos Rap und Gesang. Payy beherrscht zwar selbst unterschiedliche Styles, aber ein bisschen Unterstützung von Ardian Bujupi schadet offenkundig auch nicht. Die beiden harmonieren gut und haben mit dem partytauglichen Sound wohl auch einige neue Hörer für das ehemalige Kurdo-Signing begeistern können.

18. Capital Bra ft. Ufo361 - Neymar (neu)

5,1 Mio | 27. April | prod. The Cratez & Young Taylor

Der Bratan entdeckt auf dem Weg zu seinem dritten Album innerhalb von 17 Monaten immer mehr sein Faible für Autotune und Gesang. Die aggressive Delivery von "Makarov Komplex" sucht man bislang noch vergebens, aber bis zum 22. Juni ist noch genug Zeit, auch das zu liefern. Die Premiere an der Chartspitze und ein neuer YouTube-Rekord stehen schon jetzt für Capi in seiner Promophase zu Buche. Kann man so machen.

17. Kontra K - Zwischen Himmel & Hölle (-1)

5,7 Mio | 1. März | prod. The Cratez & Kontra K 

Kontra K ist mal wieder mit einem Song in seine Promophase gestartet, der nicht nur für Rapfans funktioniert. Mittelfristig wird der Berliner sich hiermit eine weitere goldene Schallplatte in den Trophäenschrank hängen können, die er ja aktuell fleißig sammelt. Beim Beat hat er mit den omnipräsenten The Cratez selbst Hand angelegt.

16. Olexesh - Gopnik (-5)

5,7 Mio | 26. Januar | prod. Bazzazian

Noch bevor OL sich magisch die Doppelspitze in Single- und Albumcharts sicherte, gab es ein anderes Rapkaliber. "Gopnik" geht mit einem bretternden Bazzazian-Beat von Beginn an straight nach vorne und Olexesh flowt mit unbändiger Energie, wie man es von ihm gewohnt ist. Die Kombo konnte einfach nur gut werden. Der erste Song in dieser Liste, der ohne gesungene Parts und/oder Hook auskommt.

15. Zuna - Aye (-3)

6,0 Mio | 2. März | prod. Lucry

Was die KMN Gang aktuell auch tut: es klappt. Nicht nur dass Azet gleich dreifach unter den 20 meistgeklickten Videos des Jahres vertreten ist. Auch Zuna kann ohne eigenes Release zwischendurch eine neue Single droppen und lässt damit wieder einen Großteil der Rapkollegen hinter sich. Mit gekonnten Tempowechseln, eingängigen Hooks und ausgiebiger Autotune-Behandlung kennt der Mann sich aus.

14. Fler ft. Farid Bang - AMG (-5)

6,4 Mio | 11. Januar | prod. Simes Branxons, Iad Aslan & Bad Grooves

Die immer noch am meisten beachtete Zusammenarbeit des Jahres kommt von den ehemaligen Gegnern Farid Bang und Fler. Für Flizzy bedeuten 6,4 Millionen Views das erfolgreichste Video seit rund sieben Jahren. Nur mit Bushido (und Kay One) oder den Aggro-Kollegen konnte er bislang mehr Klicks holen – sein Höchstwert, die 13 Millionen von "Das alles ist Deutschland", könnte irgendwann durchaus übertroffen werden.

13. Azet - 9 Milly (-3)

6,6 Mio | 12. Januar | prod. DJ A-Boom

Mit einem Fuß im Knast und dem anderen im Rapgeschäft hat Azet sein heiß erwartetes Debütalbum veröffentlicht. Jeder einzelne Song von "Fast Life" hat mittlerweile mehr als eine Millionen Streams bei Spotify vorzuweisen. Auch bei YouTube wird rasiert, auch wenn "9 Milly" drei Plätze abgeben muss.

12. Azet - Ketten Cartier (-6)

7,5 Mio | 9. Februar | prod. Zeeko, Veteran & DJ A-Boom

Azet again. Trotz des späteren Releases als "9 Milly" hat "Ketten Cartier" mehr Views angehäuft. Hängt womöglich auch mit dem Video zusammen, in dem der Dresdener sich demonstrativ im Knast feiern lässt und Staatsanwälten deutliche Worte mitgibt. Auf Spotify laufen die Songs ähnlich gut.

11. Dardan & Luciano - Airmax gegen Kopf (-4)

7,5 Mio | 3. Februar | prod. Leryk

"Berlin lebt – Ufo, Gringo, Capi!", rappt Capital letztes Jahr in "Kuku SLS" mit Gringo. Das ist natürlich lange nicht alles aus der Hauptstadt, was sich in den letzten Jahren quer durch die Szene gehypt hat. Luciano liefert nicht nur alleine oder mit Veysel Bretter, sondern anlässlich der gemeinsamen Tour auch mit Mister Dardy. Explosive Kombination!

10. Gzuz ft. LX - Drück Drück (neu)

7,5 Mio | 8. April | prod. Jugglerz, The Cratez & RAF Camora

Während man schon gespannt auf ein Video aus den USA warten kann (womöglich zu "Was erlebt" mit Unkl Bonez), geht es für Gazos bisherige Clips zum kommenden Album "Wolke 7" geradewegs nach oben. Nur ein Song steigt noch höher neu ein in den Top 20 im April als die aggressive Nummer mit 187-Homie LX.

9. Ufo361 ft. Capital Bra - Power (+6)

7,8 Mio | 17. März | prod. Sonus030 & Ronny J

"Power" beschreibt ganz gut den aktuellen Grind von Ufo und Capi. Beide schütteln in den letzten Jahren Song um Song und Erfolg um Erfolg aus dem Ärmel – besonders gerne auch im Doppelpack. Nach "Neymar", "Na Na Na", "Ala'ba'ba", "Wer" und "Kein Erbarmen" ist "Power" schon der sechste gemeinsame Song innerhalb von zwei Jahren.

8. RAF Camora - Corleone (0)

7,8 Mio | 20. Februar | prod. X-Plosive, The Cratez & RAF Camora

Hit-Maschine RAF Camora ist mit 2,4 Millionen monatlichen Hörern immer noch der meistgestreamte deutschsprachige Rapper zurzeit. Nicht mal Olexesh und Capital Bra können den Österreicher mit ihren Nummer-1-Hits vom Thron stoßen. Zu zuverlässig liefert RAF aktuell einen nach dem anderen Hit. Und ihr könnt ja mal raten, was passiert, wenn bald die Promophase für "Palmen aus Plastik 2" richtig losgeht.

7. Rooz x MoTrip - Immer wieder (neu)

(13. März | 7,9 Mio | prod. SOTT) 

Roozy Babys erster Schritt ins eigene Musik-Business erweist sich als ein echter Grower. Nachdem die zwei Wochen nach Release im März nicht für die Top 20 reichten, lässt MoTrips "Immer wieder" inzwischen den Großteil der Szene hinter sich und geht auf die 10-Millionen-Marke zu. Freut uns natürlich besonders!

6. Ufo361 - Beverly Hills (-1)

8,9 Mio | 1. Februar | prod. AT Beatz & Jimmy Torrio

Der düstere Style von Ufo361 auf seinem neuen Album gefällt zwar nicht jedem Fan, aber das muss er auch gar nicht. Ufo hat mit "808" eine konkrete Vision umgesetzt und besonders am Beispiel von "Beverly Hills" zeigt sich, wie die Hörer das honorieren. Bald 10 Millionen auf YouTube sind schon was Feines. Fast 16 Millionen auf Spotify machen auch deutlich, dass der Berliner schon mal eine neue goldene Schallplatte in Auftrag geben kann. Is'n Hit.

5. Capital Bra - 5 Songs in einer Nacht (neu)

12,2 Mio | 6. April | prod. The Cratez

Man kann ja von Capis musikalischer Entwicklung halten, was man will. Kleinreden kann man seinen Erfolg nicht. Dreieinhalb Jahre nach seinem ersten Auftritt bei Rap Am Mittwoch hat der Bratan nicht nur eine Single auf Platz 1 der Charts gehabt, sondern auch einen Rekord von Bushido gebrochen (schnellste Million auf YouTube). Props von Fler und Features mit Farid Bang sowie KC Rebell zeigen zusätzlich, in welcher Liga Capi kurz vor seinem vierten Album spielt.

4. Azet ft. Zuna & Noizy - Kriminell (0)

16,8 Mio | 16. März | prod. DJ A-Boom

Zuna, Azet und Noizy aus Albanien – das hat schon einmal funktioniert. Und zwar so gut, dass Platin dabei heraussprang. Aber nicht nur deswegen ist die erneute Zusammenarbeit samt Erfolg die fast schon logische Konsequenz. Es passt musikalisch und offenbar auch menschlich ziemlich gut zwischen KMN und OTR (Noizys Gruppe). Fans haben durchaus Anlass, sich auf mehr Kollabos in Zukunft zu freuen.

3. Gzuz - Was hast du gedacht (0)

17,4 Mio | 11. Februar | prod. The Cratez, Boyfifty & Jambeatz

Move des Jahres? Mindestens ein heißer Anwärter. Die Überraschung mit dem Upload auf Worldstar ist Gzuz und Co absolut gelungen und hat uns so manche unterhaltsame Reaktion aus Übersee gebracht. Die bald 20 Millionen Klicks auf dem Kanal mit mehr als 10 Millionen Abos sind zum einen der Beweis, dass dem 187-Hype noch lange nicht die Puste ausgeht, und zum anderen eine nette Visitenkarte in den USA. This is wild, boy.

2. Veysel & Mozzik - Ti Amo (-1)

27,2 Mio | 14. Februar | prod. Miksu & Maclaud

Veysel wird den sanften Sturz von der Pole Position verkraften können. Augenscheinlich mit größter Leichtigkeit knüpft der Essener mit kosovarischer Unterstützung von Mozzik an die Erfolge aus dem letzten Jahr an. "Keine gute Deutsch" ist dabei für den supportenden Sänger und Rapper kein Problem, denn hier geht es eh um eine Sprache, die jeder versteht. Liebe. Für bedruckte Scheine dies- und jenseits des Atlantiks.

1. Olexesh ft. Edin - Magisch (+1)

31,3 Mio | 18. Februar | prod. PzY

Den hat man nicht unbedingt kommen sehen: Der Bratan aus dem Kranichsteiner Block holt die Doppeleins mit Single und Album. Klar haben wir schon bei Nimo gesehen, wie ein von der Straße geformtes 385i-Signing nach dem Universal-Deal auch im Mainstream Erfolg haben kann. Wie treffsicher der Erfolg nun mit OL wiederholt wird und wie man mal eben Edin mit einer Gold-Single vorgestellt hat, ist schon beeindruckend. Glückwunsch zur Spitze auch unter den diesjährigen Videos aus der Szene!


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!