"Heuchlerische Spielchen": Animus antwortet auf Ali Bumayes Ultimatum
Collage aus Ali Bumaye und Animus
Apple Music

Der Schlagabtausch zwischen dem EGJ-Camp und Ali Bumaye geht in die nächste Runde. Nachdem Bushido in seiner kürzlich veröffentlichten Doku über Ali gesprochen hatte, stellte dieser Bushido gestern ein Ultimatum, die Doku offline zu nehmen. Jetzt gibt es eine Antwort von Animus.

Animus antwortet Ali Bumaye

Nachdem Ali Bumaye gestern seine Forderungen an Bushido veröffentlicht hatte, folgt nun eine Reaktion von Animus. Der macht sich in seiner Story nun über das gestellte Ultimatum lustig.

Animus (jetzt auf Apple Music streamen) erklärt, dass die Doku bereits bei Amazon Prime veröffentlicht worden sei und die Rechte damit längst abgetreten wurden. Ein Offline-nehmen lege damit nicht mehr in Bushidos Hand. Ähnlich gestaltet es sich bei dem kommenden Album. Auch das wäre bereits "aufgenommen und abgeschlossen" und daher nicht mehr veränderbar.

Zudem wirft er der Gegenseite vor, dies eigentlich zu wissen. Die eigentliche Intention hinter solchen Forderungen sei es, im Nachhinein behaupten zu können, man habe doch den Frieden angeboten.

"Eure Intension dabei ist keinesfalls Frieden sondern nur eine erlogene Rechtfertigung für euer Vorhaben." [sic!]

Animus Antwort an Ali Bumaye

Neben dem offline schalten der Doku hatte Ali Bumaye zuvor gefordert, dass Bushido angebliche Lügen revidiert und sich bei den Betroffenen entschuldigt. Dafür habe Bushido bis Freitag um 15:00 Uhr Zeit. Dadurch könne er für Frieden sorgen. Solle er dem nicht nachkommen, wolle Ali eigene "Beweise" veröffentlichen:

Kategorie

Umfrage

Eine kleine Umfrage zum Schluss

 

Groove Attack by Hiphop.de