Das hat vor ihm noch kein Rapper geschafft: Jay Z schreibt Geschichte

 

Jay Z wird als erster Rapper in die Hall of Fame der Songwriter aufgenommen. Das berichtet die Internetseite der Hall of Fame am Mittwoch. Seit 2010 besitzt die 1969 gegründete Ruhmeshalle sogar ein Museum in Los Angeles. Voraussetzung, um in die Hall of Fame aufgenommen zu werden: Songwriting-Erfahrung von mindestens 20 Jahren – Jiggas Debüt Reasonable Doubt hat vergangenen Juni seinen 20. Geburtstag gefeiert und direkt im ersten Anlauf wurde Jay Z jetzt für die Ehrung nominiert.

Neben Jay Z werden außerdem Musiker wie der Sänger und Produzent Kenneth 'Babyface' Edmonds, der schwedische Musikproduzent Max Martin oder das Songwriterduo Jimmy Jam und Terry Lewis geehrt.

Die offizielle Aufnahme-Zeremonie wird am 15. Juni in Manhattan stattfinden. Dann darf sich Jay Z in der Hall of Fame zu Musik-Größen wie Bob Dylan, James Brown oder Billy Joel gesellen.

Anlass genug für Jay, endlich mal wieder Gebrauch von seinem Twitter-Account zu machen:

"Das ist übrigens auch ein Sieg für UNS. Ich weiß noch, als es hieß, Rap sei nur eine Modeerscheinung. Jetzt gehören wir zu den größten Schreibern der Geschichte."

Mr. Carter on Twitter

By the way, this is a win for US. I remember when rap was said to be a fad . We are now alongside some of the greatest writers in history.

Artist
Kategorie
Genre

Groove Attack by Hiphop.de