Harlem-Battle: Cam'Ron und Mase liefern Disstracks und Statements

Trouble unter New Yorker Altmeistern – zwischen Cam'Ron und Mase fand über das Wochenende hinweg ein musikalischer Schlagabtausch statt, der sich sehr schnell hochschaukelte und dann genauso schnell für vorläufig beendet erklärt wurde.

Der Startschuss fällt durch das Dipset-Oberhaupt und It's Killa. Der erste Track seines neuen Releases The Program soll eine Drohung gegenüber Mase enthalten. Beide haben seit den Neunzigern ihre Differenzen, obwohl (oder vielleicht gerade weil) sie als Teenager zusammen mit Big L, Herb McGruff und Derek Armstead als Children Of The Corn gemeinsam ins Rap-Game gekommen sind.

Im besagten Song rappt Cam über eine Episode aus dem Jahr 1997, bei der er Mase aus einer unangenehmen Situation befreit habe und dieser ihm zum Dank wohl 100 Dollar rüberschiebt. Für Cam'Ron eine Sache, die gar nicht geht und an die er sich auch 20 Jahre später noch zu erinnern scheint:

"Told him straight up I ain't feeling him / Let me curve this n*gga 'fore I end up killing him"

Mase hält gar nichts von solchen nachträglichen Gewaltandrohungen und kontert mit dem Track The Oracle, zu dem er höchst selbst die Genius-Annotationen bereitstellt. Schon der Auftakt rückt die Dinge direkt in ein anderes Licht. Er unterstellt Cam'ron nämlich, dass er verbittert und der Beef der letzten Jahrzehnte nie real gewesen sei, sondern auf einer Marketing-Idee von Damon Dash fuße. Dieser war Mitbegründer von Roc-A-Fella Records – also dem Label, bei dem Cam'Ron zeitweise unter Vertrag stand.

"Imagine 20 years with a bitter b*tch and the same drama / Dame told you do this shit and you don’t see Dame karma"

Was dann folgt, ist weiterer Realtalk aus der Perspektive von Mase. Dass er sich zwischenzeitlich zum Pastor ausbilden lassen hat, merkt man dem Vortrag nicht an. Das ist Straßenrap aus Harlem:

Diese Ansagen fordern Cam'Ron wiederum hinaus. Innerhalb von zwei Tagen entsteht der Track Dinner Time, auf dem der Diplomats-Gründer zurückschießt:

"Time to get the facts across / Ohh, somebody p*ssed the pastor off"

Beischlaf mit der Schwester, Jokes über das schlecht laufende Business – Cam'Ron spielt dieses Battle-Spiel mit der üblichen Abwertung des Kontrahenten. Dieser reagiert daraufhin aber nicht mit Gegenangriffen, sondern mit einem vermeintlichen Friedensangebot. Cam'Ron geht umgehend darauf ein und bezeichnet auf Instagram den verbalen Schlagabtausch als "Spaß":

Y'all see this it's right ya man I hope he wit the shits tho

22.4k Likes, 3,109 Comments - @mr_camron on Instagram: "Y'all see this it's right ya man I hope he wit the shits tho "

Wie viel Ernsthaftigkeit damit wirklich hinter dem ausgetragenen Battle steckt, bleibt undurchsichtig. Um die neu aufgekommene Bruderliebe zu verbildlichen, bedient sich Mase jedenfalls bei zwei Legenden des Basketballs, die als starke Einzelspieler trotzdem auf dem Feld harmonierten:

Sometimes You Can Be Better Than Your Critics. #Mase #theOracle Keep All Secret Love... If it's real post it or don't tell me about it at all. #mase #theOracle

7,747 Likes, 744 Comments - MA$E (@rsvpmase) on Instagram: "Sometimes You Can Be Better Than Your Critics. #Mase #theOracle Keep All Secret Love... If it's..."

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Kommentare

Die rede ist hier net von Dame Grease sondern Dame Dash, son

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Eminem will gar nicht der King of Rap sein

Eminem will gar nicht der King of Rap sein

Von David Molke am 22.02.2020 - 13:02

Viele Eminem-Fans würden ohne lange zu zögern erklären, dass Eminem der Alleinherrscher des Raps und König von Hiphop ist. Aber er selbst sieht das gar nicht so: In einem Interview mit KXNG Crooked erklärt der Rapper, er sehe sich überhaupt nicht als "King of Hiphop" – und er wisse auch gar nicht so genau, wer oder was das eigentlich sein solle. Er fühle sich vielmehr als Gast in diesem Haus und habe auch nie etwas anderes behauptet.

Eminem reagiert indirekt auf Beef mit Lord Jamar

Darum geht's: Eminem war bei KXNG Crooked im Interview zu Gast. Dort hat er nicht nur jede Menge Props an den Host, an Royce Da 5'9'' und Young M.A. verteilt, sondern indirekt auch auf die immer wiederkehrenden Anfeindungen von Lord Jamar reagiert. Eminem nennt zwar keine Namen, aber es scheint eindeutig zu sein, dass er sich auf dessen Aussagen bezieht. Lord Jamar hatte berühmt-berüchtigterweise erklärt, Eminem sei nur ein "Gast in Hiphop".

Das sagt Eminem: KXNG Crooked fragt Eminem einfach direkt, ob er nur ein Gast im Hiphop sei. Darauf reagiert Eminem ohne zu zögern und erklärt, dass er das genauso sehe. Er habe auch nie etwas anderes behauptet.

"Das ist das Witzige. Ich weiß gar nicht, ob ich schon die Chance hatte, das zu sagen. Der witzige Scheiß an diesem ganzen Beef mit einer bestimmten Person ist, dass ich nie gesagt habe, ich wäre kein Gast."

"Ich bin ein Gast, absolut. Ich habe nie gesagt, ich wäre keiner."

Marshall Mathers on Twitter

Finally made it to #CrooksCorner to talk #MusicToBeMurderedBy and a lot of rap with @CrookedIntriago. Check it here, we go deep - https://t.co/4pySbSLzDb

Eminem will überhaupt nicht der King of Hiphop sein

Im selben Atemzug stellt Eminem dann noch klar, dass er sich auch überhaupt nicht als der König von Rap oder vielmehr als den "King of Hiphop" sehe. Auch etwas Derartiges habe er nie über sich gesagt.

"Ich habe nie gesagt, ich wäre der König von irgendwas, oder? Ich habe einen Song namens 'Kings Never Die" ... das war das Konzept des Songs. Ich habe mir gedacht: Ich kann nicht sagen, dass ich der König von Hiphop bin, also habe ich Run-DMC genannt, Jam Master Jay."

"Ich will nicht der König des Hiphop sein. Wer zum F*ck ist der König des Hiphop? Gibt es einen König des Hiphop?"

Eminem und KXNG Crooked sprechen im gesamten Interview auch noch über alle möglichen anderen Dinge. Zum Beispiel erklärt Eminem, er höre sich regelmäßig neue Musik an. Ihm sei es durchaus wichtig, am Puls der Zeit zu bleiben und mitzubekommen, was junge, neue Rapper machen.

Hier könnt ihr euch das gesamte Eminem-Interview mit KXNG Crooked anhören und ansehen. Es stellt das erste große Interview mit Eminem dar, seitdem er sein aktuelles Album Music To Be Murdered By veröffentlicht hat:

Mehr Eminem-News:


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!