Haftbefehl kündigt neues Album für 2020 an & regt sich über Zeitung auf

Haftbefehl meldet sich in mehreren Insta Storys zu Wort und rechnet mit der Bild ab. Gleichzeitig erklärt er, die Leute sollten lieber nicht alles glauben, was in der Zeitung steht und anschließend stellt er auch noch überraschend ein neues Album in Aussicht. Das soll sogar noch innerhalb dieses Jahres erscheinen.

Haftbefehl: "Glaubt nicht, was in der Zeitung steht"

Haftbefehl soll sich angeblich selbst ins Bein geschossen haben. Zumindest berichtete das die hessenschau zunächst, was von vielen anderen Medien aufgegriffen wurde. Aber Haftbefehl meldet sich jetzt zu Wort und erklärt, die Leute sollten lieber nicht glauben, was in der Zeitung steht.

Was genau da vorgefallen ist, steht also immer noch nicht fest. Eigentlich wissen wir nur, dass ein 34-jähriger Mann mit Schussverletzung in ein Krankenhaus kam, bei dem es sich angeblich um Haftbefehl gehandelt haben soll. Der hat wenig später zumindest ein Foto veröffentlicht, das ihn mit einem Verband am Bein zeigt.

Das würde zwar dazu passen, dass er der Mensch war, um den es in dem Beitrag ging. Aber wie genau die Verletzung zustande gekommen ist, bleibt weiterhin unklar. Es gibt zwar Berichte, dass Haftbefehl unter Einfluss von Drogen wie Alkohol gestanden haben soll, als er sich angeblich selbst verletzt hat, aber sicher ist das nicht.

Haftbefehl liegt offenbar mit Schusswunde im Krankenhaus

UPDATE vom 20. Juli: Haftbefehl hat auf Instagram auf die Meldungen zu einer mutmaßlichen Schussverletzung reagiert. In aller Knappheit schrieb...

In seiner heutigen Insta Story regt sich Haftbefehl ausführlich über die Bild auf. Die habe salopp gesagt einfach keine Ahnung, wovon sie rede. Erst recht, wenn es um die Einnahmen und den Verdienst von Haftbefehl gehe, sowie um seine Zahlen. Bei ihm sei es noch nie um Zahlen gegangen und das werde es auch nie.

Haftbefehl betont mehrfach, dass er kein Pop-Artist sei und auch keine Mainstream-Musik mache. Schon allein darum ließen sich seine Zahlen nicht mit anderen Künstler*innen vergleichen. Außerdem habe er noch nie Klicks gekauft. Er betont stattdessen, wie viele Künstler er schon rausgebracht hat, die jetzt immer noch erfolgreich sind.

Haftbefehl stellt neues Album noch für 2020 in Aussicht

Im selben Atemzug kündigt der Rapper dann überraschend ein neues Album an, das sogar dieses Jahr erscheinen soll. Das war es dann leider auch schon, mehr verrät er dazu nicht. Dass ein neues Hafti-Album in Arbeit ist, wurde schon mal angedeutet.

Die Ansage kommt natürlich einigermaßen überraschend, weil Haftbefehl sich in letzter Zeit eigentlich immer sehr viel Zeit für neue Musik gelassen hat. Sein neuestes Album "Das Weisse Album" ist außerdem gefühlt gerade erst erschienen.

Mehr Haftbefehl-News:

Eine kurze Umfrage zum Schluss

Wir würden uns riesig freuen, wenn du uns ein paar Fragen beantworten könntest. Die Umfrage kann in 10 Minuten ausgefüllt werden und all deine Angaben werden uns anonym übertragen. Vielen Dank im Voraus!

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Young Thug zeigt neue Tracks und kündigt Album an

Young Thug zeigt neue Tracks und kündigt Album an

Von Leon Schäfers am 28.07.2021 - 14:12

"Punk", der langersehnte Nachfolger von Young Thugs letztem Solo-Album "So Much Fun", hat nun ein offizielles Releasedatum bekommen. Dieses verkündete der Rapper im Rahmen seines neuen Tiny Desk Concerts. Um seinen Fans schon mal einen Vorgeschmack auf das anstehende Projekt zu geben, bestand die Setlist seines kleinen Konzerts zu großen Teilen aus Songs, die auf dem kommenden Album zu hören sein werden.

Tiny Desk Concert: Young Thug zeigt vier neue Tracks und Releasedatum für "Punk"

In seiner Tiny Desk-Premiere trägt Young Thug (jetzt auf Apple Music streamen) insgesamt fünf verschiedene Tracks vor. Vier davon sind vollständig neue Tracks, die auch auf "Punk" vertreten sein werden: Sein Opener "Die Slow", über dessen gitarrenlastige Untermalung er eher spricht als singt oder rappt, gefolgt von "Droppin Jewels", "Hate The Game" und "Tick Tock". Seine Performance schließt er dann mit seinem diesjährigen Hit "Ski" ab. Dieser kriegt allerdings einen punkigeren Anstrich verpasst: Travis Barker, der als Schlagzeuger der Band Blink-182 bekannt wurde und schon mit anderen Hiphop-Artists wie Yelawolf oder den $uicideboy$ zusammengearbeitet hat, setzt sich für den Song hinter die Drums.

Nach dem letzten Song dreht sich Thugger mit dem Rücken zur Kamera und offenbart den Backprint seines Tops. Dort ist ein Artwork zu seinem neuen Album "Punk" zu erkennen. Außerdem ist auf seinem Rücken ein Datum zu lesen – und damit wird der 15. Oktober 2021 als offizielles Releasedatum seines nächsten Albums angekündigt.  Das ganze Konzert kannst du dir hier anschauen:

Die Hörproben aus dem Konzert machen auf ein Album gespannt, das getreu des Namens von vielen Punk-Einflüssen gekennzeichnet sein wird. Und es scheint, als würde das Album inhaltlich etwas tiefgründiger im Vergleich zu seinem letzten, eher unbeschwerten Album "So Much Fun" werden. In der Videobeschreibung geht das Team von NPR Music, die hinter den Tiny Desk Concerts stecken, noch etwas genauer auf den neuesten Stopp seiner musikalischen Reise ein:

"Jetzt entwickelt sich der Kunstrebell aus Atlanta wieder weiter. Nicht nur watet er mit seinem kommenden Album "Punk" durch die Gewässer des Punks – Thug nutzt sein Tiny Desk-Debüt, um in seine neue Ära einzuführen, eine, die "Authentizität, Bewusstsein und generelle Reinheit" darstellen soll."

("And now, the Atlanta iconoclast is evolving yet again. Not only is he wading through the waters of punk with his forthcoming album, Punk – Thug is using his Tiny Desk debut to usher in his next era, one that's meant to represent "authenticity, consciousness and overall purity."")

Sein letztes Solo-Album kannst du dir hier anhören:

Tiny Desk-Format ist beliebt im Hiphop

Young Thug ist bei Weitem nicht der erste Hiphop-Artist, der seine Musik im Zuge eines Tiny Desk Concerts zum Besten gibt. Das Format hat sich in der Szene schon längst etabliert und einen großen Namen gemacht. Vor einiger Zeit hatten wir zusammengetragen, welche Ausgaben man unbedingt gesehen haben sollte:

Live aus dem Büro: 7 großartige "Tiny Desk"-Konzerte

Weltstars, die sich in ein Büro-Setting setzen und einfach ihre Songs spielen: So lautet ungefähr das Prinzip der "Tiny Desk Concerts". Die Konzertreihe erfreut sich auf YouTube seit 2008 großer Beliebtheit. Sie ist so etwas wie das authentische Update der MTV-Unplugged-Idee.In den Räumen des Verbandes amerikanischer Radiosender NPR Music hostet Bob Oiden eigentlich die Show "All Things Considered".


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!