Hadi El-Dor äußerte sich nun gegenüber rap.de in einem Statement zu den Verkaufszahlen der Alben Neue Deutsche Welle 2 von Fler, Breiter Als Der Türsteher von Majoe und Exit von Chakuza.

Anlass ist ein Tweet von AGGROTrend, den Fler selbst retweetete. Dieser besagt, Fler habe 38.000 Einheiten in der ersten Woche verkauft. Hadi El-Dor dementierte dies nun und korrigierte die Zahl auf etwa 16.000 verkaufte Tonträger von NDW2. Weiterhin ließ er verlauten, Fler habe sogar weniger verkauft als Chakuza. Er befinde sich lediglich auf Grund des höheren Preises für sein Album einen Platz vor Chakuza in den Charts.

Laut rap.de bestätigte der Manager von Sierra Kidd wohl auch die Behauptung von Farid Bang, Majoe habe mehr Exemplare als Fler und Chakuza zusammen verkauft.  

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Kommentare

alle wieder am lästern wie die Weiber

Ist doch ******egal wer mehr oder weniger als der andere verkauft hat. Am Ende sollte es doch darum gehen ob die Musik gut ist oder nicht.

seh ich auch so

Kann dem nicht ganz folgen, wieso sollte man höher charten wenn der Preis höher ist? Dachte die Platzierung beziehen sich auf Verkäufe. Also würde man mit einem Album für 1000€ gleich auf 1 charten?! Btw. sagen Chartplatzierung nichts über Qualität aus wie man bei Majoe sieht...

Nein das ist schon lange nicht mehr so.

Hier ein interessanter Artikel dazu noisey.vice.com/de/blog/b-kenntnisse-mit-bela-b-charts

Aus dem Artikel
"nzwischen ist die Wertung für die Charts allerdings ein weiteres Mal aufs Perverseste geändert worden. Nun zählen nicht mehr allein die verkauften Einheiten, sondern auch der Preis, sprich das umgesetzte Geld, die Chartposition. Deswegen verkaufen so viele Musiker jetzt limitierte Premium Boxen. Ich habe gestern die Box eines Rappers gesehen, von dem ich noch nie gehört habe, die 40 Euro kostet. Eine Box wird also gerechnet wie vier normale CDs. Wenn du davon 100 verkauft hast, bist du in den Charts. Meine Theorie ist, dass Streetteams diese Boxen kaufen und damit dann eine Chartplatzierung zustande kommt.

Wenn du eine limitierte CD für 120 Euro auf den Markt bringst, wie Rammstein, ziehst du damit Bands ab, die von der Stückzahl das Zehnfache verkaufen müssen, um mitzuhalten. Gewertet wird nach dem Preis, nicht nach der Menge—Kapitalismus pur. Gruselig."

irgendwo im web habe ich mal aufgeschnappt, dass die überteuerten premium-boxen nach verkauf wie 2-3 reguläre platten gezählt werden. daraus lässt sich wohl rückschließen, dass man die chartplatzierung mittels einnahmen durch verkäufe ermittelt. man nehme einen festpreis der ungefähr bei 14,99 € liegt. wenn der entsprechende protagonist 50.000 € durch verkaufte cds einbringt, egal ob durch normale oder premium cds, wird dieser betrag durch den üblichen preis von 14,99 € geteilt und dadurch weiß man, wie viel platten im klassischen sinne über die theke gegangen wären, wenn es nur solche cds gäbe. obwohl das eigentlich quatsch ist. aber so wird es gemacht. also man rechne 50.000 / 14,99 = 3336 cds

Ich weiss nicht, ob die Rechnung so 1zu1 stimmt aber vom Prinzip her: Ja. Itunes zählt z.B. ( weil meistens günstiger ) weniger in die Wertung mit hinein. Der Preis spielt jedenfalls eine Rolle. 100 Premium Editionnen Charte höher als 100 iTunes Downloads

.

Genauso ist es.
Die Chartplatzierung geht tatsächlich nicht nach verkauften Exemplaren - sondern nach generiertem Umsatz. Da Flers Box 39,99 gekostet und Chakuza knappe 10 Euro weniger - ist das Ergebnis zustande gekommen.
Unabhängig davon muss man sagen: 39,99 sind an sich viel zu überteuert. 29 - 35 halten sich im Rahmen.

Und das Beispiel von dem 1000 Euro Album gab es glaube ich tatsächlich in den USA. Da hat X ein album für Xhundert Euro verscheuert - und irgendein Rapper (Jay-z?) hat eben ein paar hundert davon gekauft - So kanns gehen.

hahaha Fler so ein ****er
mach mal wieder gute musik dann verkaufst du vl mal wieder mehr platten

Aha und woher weiß er das so genau?

Hey Hadi,

wie war das nochmal mit " ich ziehe mich aus der Öffentlichkeit" zurück????? Auch wenn deine Aussage stimmen sollte, würde ich dich bitten, dich an dein Wort zu halten, deine Fresse zu halten und dich einfach zu ver****en.......und kümmer dich mal um Sierra Kid. Der kann nach seinem affigen Auftritt am Samstag bestimmt etwas Trost gebrauchen....

Warum wird die Szene immer mer zum Profilierfeld für erfolglose Trottel wie Hadi el dor?????????????Wer erist das verdammt??????????????????????

****** auf verkaufszahlen, Exit ist das beste von den 3 also peenis!

Fler ist wenigstens real

jeezy!

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

"CCN": Bushido & Fler streiten vor Gericht
Ccn

"CCN": Bushido & Fler streiten vor Gericht

Von Paul Kruppa am 21.07.2021 - 13:28

Bushido und Fler hätten sich wohl zu Aggro Berlin-Zeiten nicht träumen lassen, dass sie einmal wegen "Carlo Cokxxx N*tten" vor Gericht ziehen. Doch vor dem Berliner Landgericht ist gestern der Prozess um die Namens- und Logorechte angelaufen. Bushido erschien dabei persönlich – inklusive Personenschutz. Fler ist der Verhandlung ferngeblieben und hat sich durch seinen Anwalt vertreten lassen.

Bushido lehnt gemeinsame Nutzung von "CCN" ab

Bushido möchte verhindern, dass Fler einen weiteren Teil der "CCN"-Reihe zusammen mit Maskulin-Signing Bass Sultan Hengzt herausbringt. Das Kollaboalbum "CCN 3" ist seit einigen Wochen vorstellbar. Auch soll eine Lederjacke mit dem bekannten "CCN"-Logo (aufgeklapptes Butterflymesser in einem Kreis samt "CCN"-Schriftzug) auf den Markt kommen. Der EGJ-Boss ist damit nicht einverstanden.

Rooz war bei der Verhandlung vor Ort und erzählt in einem Video von dem Prozesstag. So soll der vorsitzende Richter vorgeschlagen haben, dass beide Rapper den Namen für sich nutzen können – oder darauf verzichten. Die Marke "CCN" sei gemeinsam geschaffen worden. Bushido habe keine älteren Rechte als Fler. Offenbar halten also sowohl Bushido als auch Fler Rechte an dem Titel "CCN". Laut Bild.de habe der EGJ-Chef das Angebot das Richters mit den Worten abgelehnt:

"Das fände ich zu einseitig zu meinen Lasten [...]. Wenn wir zumindest ein neutrales Verhältnis hätten, aber so ist es nicht."

Zum Logo: Laut Rooz habe Bushidos Seite erklärt, dass das "CCN"-Logo Bushido gehören würde. Die Rechte seien seinem früheren Label Aggro Berlin abgekauft worden. Der Richter habe darauf entgegnet, dass dies nicht möglich sei, da Aggro-Mitbegründer Specter als Urheber die Rechte daran halte. Auch im Angesicht einer Anzeige der Aggro Berlin-Gründer gegen Bushido scheint hier das letzte Wort noch nicht gesprochen.

Fler meldete sich nach dem Verhandlungstag in seiner Telegram-Gruppe bei seinen Fans. Er erklärt dort, dass er Bushido nach seinem Kenntnisstand nun rückwirkend die Verwendung von "CCN" untersagen könne.

"Jetzt hat er endlich mal verstanden, dass die letzten vier "Carlo Cokxxx N*tten"-Alben, wo er den Namen benutzt hat, zum Teil einfach mir gehören [...] und ich eigentlich 'ne Menge Geld einfordern könnte. Im Nachhinein sogar. Das heißt: Er sollte sich gut überlegen, was er in Zukunft macht. Wem er was untersagt."

Ein Urteil wird frühestens am Donnerstag erwartet. Auf Instagram erklärte Fler zu seinem Fernbleiben vor Gericht: "Schwänzen ist besser als Polizeischutz".

Mit "CCN" haben Fler und Bushido 2002 deutschen Gangstarap maßgeblich geprägt. Fler tritt unter dem Künstlernamen Frank White auf. An seiner Seite: Sonny Black aka Bushido. Dieser hat "CCN" in den vergangenen Jahren mehrfach in unterschiedlichen Konstellationen fortgeführt. Zuletzt erschien "CCN 4" gemeinsam mit EGJ-Artist Animus (2019).


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)