Gzuz hat seine Haftstrafe angetreten

 

Gzuz hat seine Haftstrafe angetreten, das berichten mehrere Medienhäuser unter Berufung auf die Hamburger Staatsanwaltschaft. Bereits seit vergangenem Freitag (13. Januar) soll Gzuz im Gefängnis einsitzen.

Gzuz sitzt jetzt im Gefängnis

Anfang des Jahres war Gzuz zu einer achteinhalb monatigen Haftstrafe sowie einer Geldstrafe von insgesamt 414.000 Euro verurteilt worden. Im September wurde dann ein Revisionsantrag vom Oberlandesgericht abgewiesen. Jetzt hat er diese Haftstrafe angetreten.

Verurteilt wurde Gzuz unter anderem für den Schlag ins Gesicht einer Frau auf der Reeperbahn, die ihn um ein Foto gebeten hatte. Allein für diese Tat wurde er mit acht Monaten Haft bestraft. Hinzu kam, dass bei einer Hausdurchsuchung eine Schreckschusspistole, ein Schalldämpfer und Munition sowie ein Teleskopschlagstock gefunden wurde  trotz eines Waffenverbots für den 187-Rapper. In der Silvesternacht zum Jahr 2019 ließ sich Gzuz außerdem dabei filmen, wie er mit einer Gaspistole in die Luft schoss.

Zwischen 2010 und 2013 saß Gzuz schon einmal im Gefängnis. Damals war er für Raub und Körperverletzung zu dreieinhalb Jahren Knast verurteilt worden.

Gestern hatten Bonez MC und Gzuz noch die Single "YumYum" samt Musikvideo veröffentlicht. Bonez erklärte im Vorlauf zum Release bereits, dass es sich bei dem Song um Gzuz' letzten Track vor der Haftstrafe handeln würde. Gestern wurde auf dem Instagram-Account von Gzuz noch ein Video geteilt, in dem der 34-Jährige auf die Single hinweist und meint, dass "niemand" im Gefängnis sitze. Das Video dürfte wohl im Vorhinein aufgenommen worden sein.

Gegenüber blackpqnther hatte Gzuz im Mai erklärt, dem Gefängnisaufenthalt entspannt entgegenzusehen:

Artist
Kategorie

Groove Attack by Hiphop.de

Umfrage: