Gzuz fliegt offenbar bei eigener Verhandlung aus dem Gerichtssaal

Gzuz von der 187 Strassenbande soll bei seiner eigenen Gerichtsverhandlung einen Platzverweis erteilt bekommen haben. Aufgrund vieler Zwischenfragen und "ungebührlichen Verhaltens" sei er dem Saal verwiesen worden, berichtet unter anderem der Spiegel unter Berufung auf eine dpa-Pressemitteilung.

Richter schließt Gzuz offenbar von seiner eigenen Verhandlung aus

Weil Gzuz seine Gerichtsverhandlung anscheinend immer wieder mit Zwischenfragen gestört hat, wurde er zunächst mehrfach vom Richter gerügt. Der Rapper soll auch den Staatsanwalt geduzt haben, weswegen er wohl eine Strafe zahlen musste. Letztlich wurde er dann offenbar wegen seines ungebührlichen Verhaltens des Saales verwiesen.

Im Anschluss daran soll die Lebensgefährin des Rappers zu Wort gekommen sein. Sie habe Gzuz mit ihren Aussagen ebenfalls entlastet und davon gesprochen, dass sie ihm vertraue und eine positive Entwicklung zu bemerken sei. Die Gerichtsverhandlung gegen Gzuz dauert noch an: Im September gibt es wohl den nächsten Verhandlungstag.

Gzuz vor Gericht: Darum geht's

Schon seit geraumer Zeit sorgt Gzuz immer wieder mit seiner aktuellen, umfangreichen Gerichtsverhandlung für Schlagzeilen. Ursprünglich wurden ihm unter anderem Verstöße gegen das Waffengesetz, Drogenbesitz, versuchter Diebstahl sowie Körperverletzung vorgeworfen.

Zumindest der letzte Part dürfte mittlerweile aber aus der Welt geschafft worden sein. Im Rahmen eines zufälligen Treffens sollen sich Gzuz und sein Anwalt mit der Betroffenen geeinigt haben, die daraufhin wohl ihre Anzeige zurückgezogen hat – und jetzt lebenslang bei Gzuz auf der Gästeliste steht:

Gzuz bietet offenbar 500 Euro & Gästeliste für blutige Nase

Gzuz musste zum wiederholten Mal vor Gericht erscheinen. Dieses Mal ging es um eine Frau, die der Rapper offenbar so ins Gesicht geschlagen hat, dass sie eine blutige Nase davontrug...

In weiteren Punkten soll Gzuz von zwei Zeugen entlastet worden sein. Dabei ging es einerseits um eine Schreckschusswaffe, die Gzuz offenbar abgefeuert hat, wie auf seinem Instagram-Account zu sehen war. Zum anderen meldete sich eine weitere Person zu den Drogen zu Wort. Mehr Details findet ihr hier:

Gzuz wegen Drogen & Waffen vor Gericht: Zeugen entlasten ihn

Dritter Verhandlungstag für Gzuz: Das 187 Strassenbande-Mitglied hatte heute erneut ein Gastspiel vorm Amtsgericht Hamburg. Dabei sorgten zwei ungeladene Zeugen für ordentlich Wirbel...

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

NBA YoungBoy wird aus der Haft entlassen

NBA YoungBoy wird aus der Haft entlassen

Von Alina Amin am 23.10.2021 - 16:33

NBA YoungBoys musste in den vergangenen Monaten einige krasse Rückschläge in seinem Privatleben einstecken. So saß der achtfache Vater seit geraumer Zeit in Haft und jüngsten Entwicklungen zufolge soll sich seine Ex Iyanna Mayweather ebenfalls vor Gericht verantworten. Die Fans des jungen Künstlers scheinen derweil vor nichts zurückzuschrecken und können mit ihrem Lieblingsrapper jetzt das feiern, worauf sie so lange gehofft hatten: Freiheit – zumindest vorübergehend.

Haftentlassung: NBA YoungBoy darf nach Hause

Am gestrigen Tag hat der Richter für YoungBoy entschieden, dass er bis zu seiner Gerichtsverhandlung nicht mehr im Gefängnis sitzen muss. Unter der Auflage, dass der Rapper 24-Stunden unter Hausarrest sitzt, kann er seine Zeit in einem Anwesen in Utah verbringen.

NBA YoungBoy wurde im September 2020 im Zuge einer Untersuchung bezüglich Drogen- und Waffenhandels vom FBI festgenommen. YoungBoys Anwalt plädierte damals auf die Unschuld seines Mandanten. Dieser hätte aufgrund seiner Bewährungsauflagen zu keiner Zeit eine Waffe oder Betäubungsmittel bei sich geführt. Nach Zahlung der Kaution konnte er freigelassen werden. 

Wenig später, im März 2021, wurde er erneut nach einer Verfolgungsjagd mit dem FBI in Gewahrsam genommen. Die "Operation Never Free Again" (so nennt sie das FBI) solle, so erklären es seine Fans, widerrechtlich verlaufen sein. Man würde ihm sein schlechtes Image anlasten wollen und habe ihn ungerecht behandelt.

Kürzlich setzten sich Fans dafür ein, den Rapper mittels einer Petition zu befreien.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)