Graffiti-Action in Neapel: 1UP mit neuem Video

Die 1UP-Crew hat es für ihr neues Video nach Neapel verschlagen. In der italienischen Stadt toben sich die Graffiti-Artists so richtig aus. Das Material ist wohl zum Jahreswechsel entstanden – von Corona ist demnach noch nichts zu sehen oder zu spüren.

1UP verschönern Neapel – bei Tag und Nacht

Der erste Teil des Italienaufenthalts der Crew gibt einen umfangreichen Einblick in die Arbeitsweise des Kollektivs. Quasi nebenher bekommt man einen Eindruck von der Millionenstadt. Zwischen Daytime Bombing, Fassadenkletterei und einigen Abenteuern im Schutz der Dunkelheit bleiben 1UP auch immer noch genügend Zeit für Freizeitaktivitäten, die nicht den nächsten Adrenalinkick versprechen. La dolce vita!

Was 1UP bei ihrem Griechenland-Urlaub in Athen alles veranstaltet haben, kannst du hier auschecken:

Wie die Berliner Crew 1UP Athen erobert hat [Video]

Einen Monat nach dem Bombing am Hermannplatz direkt auf dem Präsentierteller liefert die Crew 1UP neue Eindrücke aus dem Leben als Writer. Gemeinsam waren die Berliner in der griechischen Hauptstadt Athen unterwegs, wo sie sich beim Daytime Bombing nicht nur Freunde gemacht haben.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

1UP setzen sich mit neuem Video für Geflüchtete ein
1UP

1UP setzen sich mit neuem Video für Geflüchtete ein

Von Michael Rubach am 30.04.2020 - 11:36

1UP können nicht tatenlos zusehen, wie es tausenden Menschen an den europäischen Außengrenzen ergeht. Die Berliner Graffiti-Crew hat sich deshalb mit einem Video den Protestaktionen angeschlossen, die unter dem Motto #LeaveNoOneBehind stattfinden.

1UP-Crew fordert die Evakuierung von Flüchtlingslagern

Das Flüchtlingscamp Moria auf der griechischen Insel Lesbos ist zur traurigen Berühmtheit gelangt. Dort tummeln sich unter fatalen Bedingungen über 20.000 Menschen. Es ist ihnen dort schlichtweg nicht möglich, der aktuellen Corona-Krise angemessen zu begegnen. Für Social Distancing ist kein Platz. Händewaschen ist allenfalls ein Luxus.

1UP rufen mit viel Farbe allen ins Gedächtnis, dass sich diese humanitäre Katastrophe aktuell weiterhin vor unseren Augen abspielt. Außerdem machen die Writer deutlich, auf welcher Seite des politischen Spektrums sie stehen. Aufkeimendem Faschismus und rechten Tendenzen gilt es als Gesellschaft entgegenzutreten.

Durch die Aktion solidarisiert sich die 1UP-Crew mit der internationalen Bewegung Seebrücke, die sich für ein offenes und solidarisches Europa einsetzt. Unter anderem wird die Evakuierung der Menschen gefordert, die in dem überfüllten Lager auf Lesbos hausen müssen. Auf der Website des Projekts heißt es:

"Wir erleben eine beispiellose menschenrechtliche, gesundheitliche und politische Katastrophe. Angesichts der weltweiten Corona-Pandemie müssen wir mehr denn je solidarisch handeln und jene unterstützen, die von dieser Katastrophe besonders schwer betroffen sind. Wir halten zusammen: Leave No One Behind!"

Zuletzt veröffentlichte schon der Rapper Alphonzo mit "Memento Moria" einen Track, der diese Message nach außen trägt:

Alphonzo - Memento Moria [Video]

Während wir uns im Social Distancing üben, gibt es an der europäischen Außengrenze dichtes Gedränge im Flüchtlingscamp Moria. Alphonzo ruft uns mit "Memento Moria" ins Gedächtnis, dass mehr als 20.000 Menschen dort unter unwürdigen Bedingungen vor sich hin vegetieren müssen.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)
Register Now!