Google: Die 10 am häufigsten gesuchten Songs des Jahres 2016

Billboard hat eine Liste der Songs zusammen gestellt, die 2016 am häufigsten über Google gesucht wurden, basierend auf Daten des Suchamschinen-Anbieters.

An der Spitze steht Beyoncés Hit-Single Formation, die Auskopplung schlechthin vom Überraschungs-Album Lemonade.

Mit Rae Sremmurd, Desiigner und Drake tummeln sich wenig überraschend auch noch einige andere Hiphop-affine Künstler in der Top 10.

Hier ist sie in ihrer ganzen Pracht – die Liste mit den am meisten gegoogleten Songs des Jahres 2016:

1) BeyoncéFormation

2) PrincePurple Rain

3) Rae SremmurdBlack Beatles

4) DesiignerPanda

5) DrakeOne Dance

6) DNCECake by the Ocean

7) AdeleHello

8) Ruth BLost Boy

9) Disturbed  –  Sound of Silence

10) Mike PosnerI Took a Pill in Ibiza

Beyoncé liefert brandneue Videosingle "Formation"

Beyoncé ist zurück im Game. Und wie. Mir ihrer neuen Single Formation erfindet sich Queen B mal wieder neu und liefert gleich die passenden Bilder mit. Gedreht wurde das Video an verschiedenen Plätzen in New Orleans, womit Beyoncé sicherlich auf ihre eigenen Südstaaten-Wurzeln anspielt.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Kommentare

David, verwechsle nicht hiphop-affin mit sprechgesang-affin. Alles, was ihr unter hiphop versteht, ist der medienwirksame ausverkauf einer kultur, die ihr nie kennengelernt habt.

Wieso maßt du dir an, zu wissen, was wir unter Hiphop verstehen? Woher willst du wissen, was wir kennengelernt haben? Und wen meinst du überhaupt mit diesem "ihr"?

Ihr löscht meine Antwort? Ihr zensiert meine Meinung weil sie euch nicht passt? Was ist das für eine totalitäre ******e?

Aber hier nochmal...

"
Mit jedem Artikel, mit jeder News, mit jedem Interview und auch dem Rest an sonstigem Output, beweist eure kleine Redaktion jedes Mal aufs Neue, dass ihr a) keine Ahnung von Rap und Hiphop habt und b) alles tut, um zu gefallen und nicht anzuecken, dabei aber gleichzeitig so dreist seid und für euren rapupdateesquen Output, einen journalistischen Anspruch erhebt!"

... sagt der Fakeaccount von Thomas Becker ya

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Dr. Dre ist der reichste Musiker des Jahrzehnts

Dr. Dre ist der reichste Musiker des Jahrzehnts

Von Jesse Schumacher am 26.12.2019 - 17:06

Wie Forbes berichtet, ist Dr. Dre der am besten verdienende Musiker des letzten Jahrzehnts. Das Wirtschaftsmagazin veröffentlichte am Dienstag eine Liste, welche die Top 10 der Musik aufführt, die in der letzten Dekade am meisten Geld eingenommen haben. Mit 950 Millionen US-Dollar führt Dre die Tabelle an.

Dr. Dre verdiente dieses Jahrzehnt mehr Geld als alle anderen Musiker*innen

Dres größte Einnahmequelle war dabei nicht die Musik. Nach Forbes liegt mit Eminems "Crack A Bottle" seine letzte Nummer-1-Single schon 10 Jahre zurück. Sein letztes Album "Compton" veröffentlichte der Produzent im Jahr 2015. Das meiste Geld generierte Dre mit seinen Anteilen an den bekannten Beats-Kopfhörern. Die Marke verkaufte Dre 2014 für 500 Millionen US-Dollar an Apple. Trotzdem besitze er noch 20% der Aktien.

Auf Platz 2 befindet sich Popstar Taylor Swift mit 825 Millionen US-Dollar. Direkt dahinter hat es Beyoncé geschafft, die laut Forbes im letzten Jahrzehnt 685 Millionen US-Dollar verdient hat.

Dr. Dre ist aber nicht der einzige Hiphop-Artist, der es in die Liste geschafft hat. Auf Platz 5 befindet sich Diddy und auf Platz 7 Hiphops erster Milliardär Jay-Z

Jay-Z ist laut Forbes der erste Hiphop-Milliardär

Jay-Z ist kein Business-Man, er ist ein Business, Man - das weiß jedes Kind. Jetzt steht offenbar auch fest, dass er als erster Hiphop-Künstler über eine Milliarde US-Dollar schwer wiegt. Das schreibt zumindest Forbes, die laut eigener Aussage "vorsichtig" geschätzt und genau nachgerechnet haben: Offenbar handelt es sich bei Jay-Z um den ersten Hiphop-Milliardär.

Forbes hat die Summen ermittelt, indem sie Tour-Daten von Pollstar angeschauten, Zahlen der konsumierten Musik von Nielsen analysierten und Interviews mit Managern und Agenten führteny. Viele der Musiker*innen haben die Jorunalist*innen von Forbes auch direkt gefragt.

Die bestverdienenden Musiker*innen des Jahrzehnts

  1. Dr. Dre (950 Millionen US-Dollar)
  2. Taylor Swift (825 Millionen US-Dollar)
  3. Beyoncé (685 Millionen US-Dollar)
  4. U2 (675 Millionen US-Dollar)
  5. Diddy (605 Millionen US-Dollar)
  6. Elton John (565 Millionen US-Dollar)
  7. Jay-Z (560 Millionen US-Dollar)
  8. Paul McCartney (535 Millionen US-Dollar)
  9. Katy Perry (530 Millionen US-Dollar)
  10. Lady Gaga (500 Millionen US-Dollar)

Kürzlich veröffentlichte Forbes bereits eine Liste mit den Rapper*innen, die 2019 am meisten verdient haben. 

Kanye West, Jay-Z, Eminem & mehr: Das sind die bestverdienenden US-Rapper*innen 2019

Das amerikanische Magazin Forbes veröffentlicht jedes Jahr ein Ranking, in dem die 40 bestverdienensten Musiker*innen gelistet sind. Natürlich spielen auch einige Rapper*innen in der Tabelle ganz oben mit. Mit 150 Millionen US-Dollar ist Kanye West der Hiphop-Act, der im Jahr 2019 die meiste Kohle gescheffelt hat.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)