In unserem großen Special gibt Ghostface Killah exklusive Einblicke in seine Arbeit am aktuellen Erfolgsalbum Fishscale, seine Beziehung zu MF Doom, RZA und Raekwon sowie sein Selbstverständnis als Lyricist. Zusätzlich bekommst du hier noch einen tieferen Einblick in das Leben und Denken Tony Starks'. Lies alles über Fakten und Fiktionen, rund um den lyrischen King of New York! "That's real talk from Ghostface Killah."

Ghost und Wu-Tang

Ghostface galt in den ersten Tagen als "link that brought everyone together" des Wu-Tang Clan. Dass das mit dem Zusammenhalten nicht ewig gut ging, ist heute Geschichte. Dennoch redet RZA nach wie vor gerne von einem weiteren, wirklich guten, und dann auch letzten Album aller noch lebenden Mitglieder der Kult-Formation. Wie sieht Ghostface die letzten Clan Alben, The W (Platin) und Iron Flag (Gold)?

"Die waren wack, total wack. [...] Wenn man broke ist, ist jeder am Start. Heute hast du Schlampen, die dich überreden, mit ihnen nach Hause zu gehen, anstatt im Studio deinem Bruder bei seinem Verse zu helfen. Es geht darum, die nötige Zeit zu investieren. The W war mir außerdem zu düster. Ich mochte diese beiden Alben kein Stück. Wir haben damals einfach gemeinsam rumgehangen und Spaß gehabt. Bei dem Killa Tape-Skit auf dem ersten Album, zum Beispiel. Come on, son. We sat in there and we just did that!". Es geht einfach darum locker zu sein und etwas Lustiges zu bringen. Iss eine Schüssel Cornflakes für deinen Skit! Nimm das Ganze nur nicht zu ernst.
Heute liegt beim Wu-Tang Clan einfach Spannung in der Luft. Es gibt eine Menge Sachen, die wir klären müssen. Aber es gibt schon so viele Löcher im Schiff, dass du gar nicht mehr weißt, wo du das Flicken draufpacken sollst.
I feel in my heart that, at least,that there might be... that there will be one more Wu-Tang album. At least." [Zitate aus einem Interview mit der XXL, Mai 2006]

Ghost und die Puppe           
    
Seit einiger Zeit wartet die Welt auf die erste Ghostface Puppe. Ausgestattet mit einer 14-Karat Gold Kette, einem Swarovski-Stein besetzten Pimp Cup und einigen typischen Ghostface-Phrasen im Wortschatz, soll das Sammlerstück dann 500 Dollar kosten. Auch den goldenen Arm-Adler des modernen Slick Ricks gibt's in 14-Karat Gold als Zusatzausstattung.

Ghost und Glaube

Auch wenn er die Lehren der Five-Percent Nation seit seinem ersten Album in seine Lyrics miteinfließen ließ, ist Ghostface laut eigener Angabe nie ein Anhänger der Nation of Gods and Earths gewesen. Die politische und religiöse, afro-amerikanische Bewegung ging in den Sechziger Jahren aus der Nation of Islam, der auch Malcolm X angehörte, hervor. Five Percenter glauben nicht an einen überirdischen Gott, sondern betrachten jeden nicht-weißen Mann als Gott qua Geburt. Sie setzen auf Wissen und Beweise statt Glauben und Theorien und kämpfen für die Rechte amerikanischer Schwarzer. Der Name 5 Percent Nation geht auf die Annahme zurück, dass 85% der Menschheit unwissend sind, 10% zwar wissen, aber nicht handeln, und nur die verbleibenden 5% das richtige Wissen und Handeln in sich vereinen. Nicht nur das zweite Album des Clans, Wu tang Forever, war voll von Verweisen auf die Religion der Nation of Gods and Earths, auch Ghostface hat die Vokabeln der Sekte bis heute in seinem Wortschatz. Trotzdem sieht sich Tony Starks selbst als Moslem, nicht als 5-Percenter: "Ich bin kein Anhänger der Five Percent Nation. Ich habe immer respektiert, worüber die Brüder sprechen, aber ich war nie ein Mitglied. Ich respektiere ihre Lessons und stimme bei großen Teilen ihrer Ideologie mit ihnen überein. [...] Für mich heißt Islam einfach Frieden und Unterwerfung vor Allah."
Ghost und der Glaube

Was für Ghost nicht heißt, dass man sich sein Privatleben traditionell islamisch vorstellen muss. Oder?
"Ich weiß, dass wir in einer Zeit leben, in der Dinge sich ändern. Ich hatte auch schon Kinder von Frauen, die nicht muslimisch waren. Aber in meinem Haushalt mussten sie eine gewisse Menge an Regeln befolgen, was Sauberkeit, das Verbot von Schweinefleisch und Kindererziehung angeht. Ich sage nicht, dass jedes Mädchen muslimisch sein muss. Ich möchte auch gar keine Frau, die streng islamisch ist. Selbstachtung ist eine der wichtigsten Eigenschaften, die eine Frau haben kann." [Zitate aus einem Interview mit allhiphop.com]

Ghost und die Maske           
    
Seit er 1993 in den ersten Videos des Clans mit maskiertem Gesicht auftauchte, zirkulierten Gerüchte, ob hinter der Verkleidung vielleicht mehr als nur eine modische Umsetzung des Namens stehen könnte. Angeblich war er zur Zeit des Releases von Enter the Wu-Tang auf der Flucht vor der Polizei. Also Ghost? "Nah, fuck that. Ich habe angefangen die Maske zu tragen, weil mein Name Ghostface Killah ist, Mann. Ich hab' den Namen von dem Film Mystery of the Chessboxing, einem Kung Fu Film. Ja, ich habe schon Scheiße gebaut damals. Aber es ging einfach darum: ”Ghostface Killah” sounds like a man who should have a mask on." Word. [Zitate aus einem Interview mit prefixmag.com]

Ghost und New York

1993, auf dem Höhepunkt der Westcoast G-Funk Welle, voll von smoothen Beats und legeren Rhymes, brachte der Wu-Tang Clan New York zurück ins Game. Enter the Wu-Tang: 36 Chambers krempelte die Rap-Welt um und brachte raue New Yorker Old School Rhymes zurück an die Spitze. Heute befindet sich New York in einer ähnlichen Situation. Der Süden regiert und der Verlust des Throns scheint die Szene des Rotten Apple nervös zu machen. Auch Ghostface heizte die Diskussion jüngst mit einigen Kommentaren an. "New York hat die Krone verloren, weil die New Yorker DJs sie für ein bisschen Kohle verkauft haben. Momentan kann ich nichts Anderes sagen als 'Fuck New York'. Ja, ich komme aus New York, aber trotzdem: fuck New York. Because niggas is pussy. They is so quick to jump on the next man’s dick and can’t even deal with what they got in front of their face.
Deshalb respektiere ich die Musik der anderen Staaten. Aus irgendeinem Grund sind wir in New York soft geworden. Jetzt tun wir so, als wollten wir den echten Hiphop zurück, während unsere DJs weiter darauf programmiert sind zu spielen, was sie halt spielen. Sie spielen mehr Musik anderer Leute als unsere eigene. Wir versuchen, es zurück zu bringen, aber können den echten Hiphop nicht mal ins Radio kriegen.

Ich wusste, dass New York wack ist, als auf meinen Mann Amadou Diallo 41 verdammte Mal geschossen wurde und niemand aufstand. [Der Guineaner wurde 1999 unter kontroversen Umständen von der New Yorker Polizei erschossen. Er war unbewaffnet und hatte die Polizisten nicht bedroht; Anm.d.Verf.]. Wäre das in L.A. passiert, wären sie für Amadou Diallo in den Krieg gezogen. Die Hölle wäre aufgebrochen. Geschäfte wären abgebrannt worden. New York steht für gar nichts. Man sagt, „wenn du für nichts stehst, fällst du wegen Allem“. Wir sind wütend auf uns selbst und können unseren eigenen Kram nicht mehr auf die Reihe kriegen. Wenn du dir die Videos anderer Rapper anschaust, merkst du, dass sie Spaß haben. Wir können in New York untereinander nicht mal mehr Spaß haben. Deshalb sage ich 'fuck New York'. Das ist Real Talk von Ghostface Killah."

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Register Now!