Gewalt bei DLTLLY: Mars B. verletzt ungeschriebenes Battlerap-Gesetz

Battlerap ist lyrischer Kampfsport – körperliche Gewalt ist ein absolutes No-Go. Im Battle zwischen Mars B. und Tobi High hat es dennoch gekracht. Mars B. ging jedoch nicht auf seinen direkten Kontrahenten los. Er prügelte sich mit Battlerapper Seva, der in der ersten Reihe des Publikums stand.

DLTLLY distanziert sich von jeglicher Gewalt im Battlerap

Auf dem Channel der Rapbattle-Liga DLTLLY ist der Vorfall dokumentiert worden. Die entsprechende Stelle haben die Veranstalter unkenntlich gemacht. Stattdessen ist dort ein Statement zu der Prügelei zu lesen. Von dem Verhalten von Mars B. distanziert sich DLTLLY unmissverständlich:

"Was [...] damals in Hamburg passiert ist, ist ein klarer Verstoss gegen unserer (ungeschriebenes) Regelwerk. Da zum Glück niemand verletzt wurde, wurde das Battle damals fortgesetzt. Rückblickend betrachtet, wäre ein direkter Abbruch des Matches sicherlich sogar die bessere Lösung gewesen." [sic]

Vorausgegangen war der körperlichen Auseinandersetzung eine Line von Tobi High, die auf eine Ansage von Mars B. Bezug nahm. Dieser hatte angekündigt Seva "direkt aufs Maul" hauen zu wollen, wenn er ihn noch einmal in der ersten Reihe bei einem seiner Battles erblicken würde. Genau dort hatte sich Seva positioniert. Daraufhin warf Mars B. zunächst einen Flaschendeckel in Richtung Seva, welcher sich wiederum mit dem Wurf eines weiteren Flaschendeckels revanchierte. Mars B. verlor die Fassung und ließ seinen Worten Taten folgen (Minute 07:37).

Welche Konsequenzen drohen Mars B.?

Nach dem Battle bezog DLTLLY-Gründer Jamie im Interview Stellung. Er erklärte, dass es aus moralischer Sicht gerechtfertigt gewesen wäre, das Battle abzubrechen. Um zur Deeskalation der Lage beizutragen und die zahlenden Zuschauer nicht für das Fehlverhalten einer Einzelperson zu bestrafen, habe man sich in der Situation entschieden, die Veranstaltung sowie das Battle zwischen Mars B. und Tobi High fortzusetzen.

Auch in anderen Ligen haben Battle-Gegner schon die lyrische Ebene verlassen. Dizaster schlug einst Gegner Math Hoffa ins Gesicht und wurde infolgedessen mit einer Sperre belegt. Jamie kündigte im Gespräch nach dem Battle einen ähnlichen Umgang mit Mars B. an.

"Ich will nicht sagen, dass wir Mars nie wieder sehen werden, aber ich kann mit relativ viel Überzeugung sagen, [...] dass wir ihm erstmal 'ne längere Pause geben müssen."

Aus Fanperspektive sei so ein Schritt schade. Diese Grenzüberschreitung von Mars B. könne nicht folgenlos bleiben. Trotz Provokationen und einer Vorgeschichte zwischen Seva und Mars B. hätte sich letzterer schlichtweg professionell verhalten müssen.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

"4 Blocks"-Darsteller Frederick Lau & Yonii sollen sich geprügelt haben

"4 Blocks"-Darsteller Frederick Lau & Yonii sollen sich geprügelt haben

Von Michael Rubach am 18.05.2020 - 16:11

UPDATE vom 19. Mai:

Frederick Lau hat sich gegenüber der Bild-Zeitung zu dem Vorfall mit Yonii geäußert. Es habe sich bei der Auseinandersetzung in dem Elektronikmarkt um "Reibereien" unter Freunden gehandelt. Inzwischen sei das Thema geklärt. Auf die Ursache für den Streit geht er nicht näher ein.

"Yonii und ich sind befreundet. Unter Freunden hat man auch mal Reibereien, wobei das natürlich die falsche Arena dafür war. Wir haben uns mittlerweile ausgesprochen."

Original-Meldung vom 18. Mai:

Vor ein paar Stunden hat die Bild-Zeitung ein Video veröffentlicht, das den im Deutschrap beheimateten Künstler Yonii offenbar in einer körperlichen Auseinandersetzung mit dem bekannten Schauspieler Frederick Lau zeigt. Für das Boulevard-Blatt handelt es sich dabei um eine "Wilde Prügelei im Mediamarkt", welche sich bereits am vergangenen Freitag ereignet haben soll.

Angebliches Prügel-Video: Frederick Lau tritt nach Yonii

Laut einer zitierten Augenzeugin begann der Streit der beiden Protagonisten schon vor dem Elektronikmarkt. Hier habe sich Lau, den Serienfans bestens aus seiner Darstellung des Vince in "4 Blocks" kennen dürften, jedoch vorerst wieder entfernt.

Yonii habe schließlich im Eingansbereich des Mediamarktes in einer Warteschlange gestanden, als Lau zurückgekehrt sein soll. Dieser sei sehr "aufgebracht" gewesen und habe zudem Yonii aufgefordert, ihn zu schlagen.

Yonii sei in dem Streit jedoch zurückgewichen, ohne sich körperlich zur Wehr zu setzen. Er habe probiert, Lau "auf Abstand zu halten" und daran erinnert, dass er aktuell fasten würde. Die gesamte Auseinandersetzung sei für die Zeugin "bizarr" gewesen.

Das Sicherheitspersonal habe die Situation letztendlich aufgelöst. Frederick Lau sei des Marktes verwiesen worden. Yonii habe noch bezahlt. Anschließend soll er den Ort des Geschehens ebenfalls verlassen haben.



Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an


Immer Mit dem Rücken zur Wand .. @lottermannfuentes

Ein Beitrag geteilt von Frederick Lau (@officialfredericklau) am

Frederick Lau vs. Yonii: Ein Konflikt unter Freunden?

Es ist zweifelsohne möglich, dass sich zwei erwachsene Personen - unabhängig von ihrem Prominentenstatus - in aller Öffentlichkeit streiten. Doch beide Männer sind in diesem Fall ebenso hervorragende Schauspieler.

So geht man beispielsweise in der Werbung gerne auch mal unkonventionelle Wege. Selbst ganze Filmprojekte laufen vor unseren Augen ab, ohne dass wir es direkt mitbekommen. Shoutout an Joaquin Phoenix, der im Rahmen des Drehs zu "I'm Still Here" die Welt eine Zeit lang im Glauben ließ, dass er seine Filmkarriere den Nagel hangen würde, um Rapper zu werden.

Soll heißen: Natürlich zeigen die Aufnahmen Handgreiflichkeiten. Auch die Beschreibungen, der ins Spiel gebrachten Augenzeugin, verfestigen den Eindruck eines echten Streits. Doch wie die Bild-Zeitung selbst anmerkt, gelten beide Akteure als "befreundet". Eine Inszenierung wahrhaftig aussehen zu lassen, gehört letztendlich zum Berufsprofil von Yonii und Frederick Lau. Letzterer ist aktuell auf Netflix in den Filmen "Betonrausch" und "Spielmacher" zu sehen. Yonii war unter anderem Teil des Ensembles von "Dogs of Berlin". Beide Beteiligten haben sich noch nicht zu dem aktuellen Video geäußert.

Sinan-G und Yonii auf Netflix: "Dogs of Berlin" startet in wenigen Tagen

Im November des vergangenen Jahres begannen in Berlin die Dreharbeiten zu "Dogs of Berlin". Gut ein Jahr später - am kommenden Freitag den 7. Dezember - startet die Serie auf Netflix. Neben Fahri Yardim und Felix Kramer, die zwei Polizeikommissare darstellen, spielen auch der Essener Rapper Sinan-G und sein Stuttgarter Kollege Yonii Rollen.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!