Geständnis & Ermittlungen? Angeblich steht fest, wer 2Pac ermordet hat

2Pacs Ermordung sorgt immer noch für Wirbel. Aktuell vor allem durch die Netflix-Doku "Unsolved", die sich den Morden an 2Pac und The Notorious B.I.G. widmet. Kyle Lone, der Produzent der Serie, fordert jetzt, dass die Polizei neue Ermittlungen anstößt. Offenbar gibt es ein Geständnis von Keefe D., der behauptet, in der Nacht des Mordes an 2Pac mit im Auto des Schützen gesessen zu haben.

In der mittlerweile schon einige Monate alten Doku-Serie "Death Row Chronicles" erklärt Keefe D., er wisse, wer 2Pac erschossen hat. Allerdings weigert er sich, vor laufender Kamera den Namen zu nennen.

Zusätzlich existiert laut unter anderem dem Mirror und The Daily Star offenbar ein Geständnis von von Keefe D., das aufgezeichnet wurde, als er Immunität genossen hat. Darin identifiziert er den Mörder als seinen Neffen Orlando Anderson.

Tupac murder suspect makes shock confession on camera

"I was a Compton kingpin, drug dealer, I'm the only one alive who can really tell you the story about the Tupac killing."

Die Netflix-Doku "Unsolved" bezieht sich ebenfalls auf diese Aussagen und auf dieser Basis kommt der Ermittler und Ex-Polizist Greg Kading zu dem Ergebnis, dass Orlando Anderson derjenige gewesen sein soll, der 2Pac erschossen hat.

Dass er nun mit der Wahrheit herausrücke, habe einen einfachen Grund, erklärt Keefe D. in "Death Row Chronicles": Er leide unter Krebs und das einzige, was ihn jetzt noch kümmere, sei die Wahrheit. 

"I was a Compton kingpin, drug dealer, I'm the only one alive who can really tell you the story about the Tupac killing. People have been pursuing me for 20 years, I'm coming out now because I have cancer. And I have nothing else to lose. All I care about now is the truth."

Der angebliche Mörder von 2Pac kann für die vermeintliche Tat jedenfalls nicht mehr belangt werden, weil er selbst ebenfalls in einer Schießerei gestorben ist.

Tupac murder cops insist the rapper's death IS still being investigated

COPS in Las Vegas insist they are still actively investigating the murderous hit on Tupac Shakur - after it was claimed the case was effectively "closed"...

Der Produzent der Netflix-Serie glaubt, dass die Polizei in Las Vegas keinerlei Untersuchungen anstelle, obwohl Keefe D. vor laufender Kamera seine Involvierung in den Mord an 2Pac gestanden habe. Das sei ungeheuerlich:

"He went live on television and confessed to being an accessory to murder and the Las Vegas PD, as far as I know, is doing nothing about it. I just think it's outrageous."

Allerdings berichtet The Sun, dass der Mord an 2Pac sehr wohl immer noch untersucht werde. Da die Ermittlungen nicht abgeschlossen seien, könnten die Unterlagen nicht öffentlich gemacht werden, auch wenn sie von öffentlichem Interesse sind.

Nur echte Hiphop-Fans schaffen 70 % bei diesem 2Pac-Quiz

Teste dein Wissen!

5 Fragen, die die Leute ständig über 2Pac stellen - und die Antworten darauf

Ist 2Pac tot? Hat 2Pac gekifft?

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Kommentare

echt? krass!
ohne die serie komplett unbekannt.
und das seit jahren.danke hollywood.

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Doku über Pop Smoke ist in Arbeit

Doku über Pop Smoke ist in Arbeit

Von Alina Amin am 16.04.2020 - 14:23

Pop Smoke hat mit seiner Brooklyn-Edition von Drill nach wie vor einen großen Einfluss auf aktuelle Musiktrends und inspiriert so einige Künstler – national sowie international. Nachdem das posthume Album des verstorbenen Rappers angekündigt wurde und in reger Arbeit ist, hat sein ehemaliger Manager Steven Victor nun auch die Veröffentlichung einer Dokumentation bekanntgegeben. 

Pop Smoke erwähnte die Doku schon vor seinem Tod

Dass der Drill-Künstler mal groß rauskommt, hat sich schon vor seinem Ableben angebahnt: Ungefähr zwei Wochen vor seinem Tod im Februar hat der damals 20-Jährige mit Complex über seine Vergangenheit, Musik und Pläne für die Zukunft gesprochen. 

Im Interview hat er eine Doku angeteasert, die sich mit seinem Werdegang und seiner Person beschäftigen sollte: 

"Ich werde einen Film oder eine Dokumentation rausbringen. Es wird über mich sein. Ich werd ihnen zeigen wo ich früher gewohnt habe, was ich gemacht habe und wieso sie mich so sehen, wie sie es tun."

("I’m gonna put out a movie or a documentary. I’m gonna make that shit about me. Walk 'em through where I used to live, where I used to be at, and why they look at me the way they look.")

Steven Victor arbeitet hart an Pop Smokes Album & Doku

Im neuesten Gespräch mit Complex hat der ehemalige Manager von Pop Smoke – Steven Victor – verlauten lassen, dass er hart an dem posthumen Album und der Doku von Pop Smoke arbeite.  

"Ich arbeite hart an diesem Pop Smoke-Album und an einer Doku für ihn. Und seiner Stiftung."

("I'm working really, really hard on this Pop Smoke album […] [a]nd I'm working on a documentary for him, too. And his foundation.")

Der ehemalige A&R von Def Jam hat schon einiges an Erfahrung im Musikbusiness gesammelt: Aktuell ist er Chef seines eigenen Labels Victor Victor, vor Def Jam war er im Management von Kanyes G.O.O.D Music tätig. 

Mehr Infos zu Pop Smokes posthumen Album, welches von 50 Cent höchspersönlich produziert werden soll, gibt es hier: 

50 Cent macht Pop Smokes posthumes Album zu seiner persönlichen Mission

Knapp zwei Wochen nach Pop Smokes Tod hat 50 Cent sich selbst für die Rolle des Executive Producers des ersten posthumen Albums ins Spiel gebracht. Der Labelchef Steven Victor des verstorbenen New Yorker Rappers hat bei Instagram bereits grünes Licht für Fiftys Plan gegeben, dem nun nichts im Weg stehen dürfte.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)