Was ist eigentlich aus Genetikks A$AP Rocky Feature geworden?

Die Veröffentlichung der Geburtstagsedition ihres Debütalbums "Foetus" war für Genetikk offenbar nur der Startschuss für eine regelrechte Release-Offensive. Das "Outta This World"-Duo meldet sich in einer frischen Folge von Arias HYPED-Radioshow zu Wort und verkündet, das bereits in wenigen Wochen ein neues Album droppen soll. Außerdem beantworten die beiden auch die Frage, wie es um das Feature mit US-Star A$AP Rocky steht, das im Sommer 2018 angekündigt wurde.

"German Angst" im November: Genetikk arbeiten an 3 Alben gleichzeitig

Eigentlich sah es danach aus, dass Genetikk in den nächsten Monaten mit "Outta This World 2" auf dem Release-Radar aufploppen. Der Nachfolger zu "Outta This World" aus dem Jahr 2019 kündigte die Saarbrücker Formation kürzlich zusammen mit einer Serie und eigenen Cornflakes an. Doch diese Pläne scheinen sich kurzfristig geändert zu haben. Bereits in knapp zwei Wochen soll demnach erst einmal "German Angst" droppen.

"Wir arbeiten an drei Sachen parallel, ehrlich gesagt. Wir haben drei Alben in der Pipeline. Wir wollten eigentlich 'OTW 2' raushauen, aber wir switchen jetzt und hauen 'German Angst' am 13. November raus!"

Wie diese "German Angst" so klingt, wenn sie von Genetikk produziert wird, beschreibt das Duo mit ein paar knackigen Adjektiven.

"'German Angst' ist extrem rough, kompromisslos, hart – Genetikk Trademark. [...] Das ist anti-assimilierter Rap."

Genetikk mit A$AP Rocky oder Travis Scott? Kommt "auf jeden Fall"

Genetikks Weg in den US-Markt ist kurz. Ihr Album "Y.A.L.A" entstand in Zusammenarbeit mit dem Starproducer Mike Dean. Der gute Herr zeigt sich ansonsten für das Mixing und Mastering bei Travis Scott, Kanye West, Drake und Co verantwortlich. Mit ihm wollen Kappa und Sikk noch am kommenden Album "German Angst" feilen. Auf die konkrete Nachfrage hin, ob wir jemals Songs mit Beteiligung von A$AP Rocky oder sogar Travis Scott hören werden, lassen Genetikk wissen, dass es nur eine Frage der Zeit sei, bis Kollabos dieses Kalibers das Licht der Welt erblicken.

"Auf einem oder zwei der Alben wird es auf jeden Fall kommen. Die Sachen liegen rum und werden stattfinden. Wir wissen noch nicht genau, in welchem Rahmen wir das machen. [...] Wir werden auf jeden Fall auch noch mit Mike Dean arbeiten, der ist ein Bruder geworden – wahrscheinlich auch jetzt schon für 'German Angst'."

Die gesamte Folge "HYPED Radio" mit Genetikk könnt ihr euch auf Apple Music reinziehen.

Genetikk auf Apple Music

Geh mit Musik auf Entdeckungsreise. Hör dir Genetikk - einen Streaming-Radiosender - auf Apple Music an.

Eine kurze Umfrage zum Schluss

Wir würden uns riesig freuen, wenn du uns ein paar Fragen beantworten könntest. Die Umfrage kann in wenigen Minuten ausgefüllt werden und all deine Angaben werden uns anonym übertragen.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Wie "Somewhere Over The Rainbow" einen Deutschrap-Sommerhit inspiriert hat

Wie "Somewhere Over The Rainbow" einen Deutschrap-Sommerhit inspiriert hat

Von Till Hesterbrink am 01.09.2021 - 14:50

Viele Acts machen grade in Berlin Welle, herausstechen wird immer schwieriger in diesem endlos scheinenden Pool kreativer Köpfe. Nicht für $oho Bani. Der Musiker aus Wedding zählt zweifelsohne zu den vielseitigsten Rapper*innen, die in den letzten Jahren auf sich aufmerksam machen konnten. Auf ein einzelnes Genre lässt sich seine Musik gar nicht festnageln, dafür ist sie viel zu facettenreich. Der junge Artist ist bei Aria in der neusten HYPED Radio Show zugeschaltet und spricht mit ihm über sein neues Album "$oho und nicht anders".

$oho Bani & Longus Mongus liefern mit "Leise" sommerlichen Ukulelen-Sound

Wer nicht mit "Pradawesten" auf $oho Bani (jetzt auf Apple Music streamen) aufmerksam geworden ist, der wird wahrscheinlich spätestens durch dem kürzlich erschienenen Feature Track "Leise" mit BHZ-Rapper Longus Mongus auf ihn gestoßen sein.

Im Interview verrät der Berliner, dass ihm die Inspiration zu dem doch eher unüblichen Sound kam, als er im Auto den Klassiker "Somewhere Over The Rainbow" hörte. Daraufhin seien er und Longus direkt zu dessen Wohnung, um eine Ukulele zu holen. Die wurde dann auch direkt eingespielt und so entstand einer der wohl entspanntesten Sommersongs des Jahres.

Hört hier in das gesamte Album rein:

$oho Bani als Sinnbild für Berliner New Wave

Seit einigen Jahren bereits geht es raptechnisch in keiner anderen deutschen Stadt so rund wie in Berlin. Vom Hauptstadt-Gangstersound bis hin zu experimentellen Gruppen. In Berlin wird das ganze Hiphop-Spektrum mit Leichtigkeit abgedeckt.

Und dafür steht $oho Bani absolut sinnbildlich. Ob Brecher-Songs wie "Pradawesten", Punkrock-Einflüsse oder eben live eingespielte Ukulelen – hier wird sich nie auf nur eine Richtung festgelegt. Wohl auch darum führt $oho Bani aktuell die "The New Berlin"-Playlist auf Apple Music an. Dort findet ihr einen umfassenden Überblick über alles, was gerade so in der Millionenstadt heiß ist.

Berlin Calling: Wie die New Wave Deutschraps wichtigstes Movement wurde

Lange noch als Untergrund bezeichnet, spielt die neue Generation des deutschen Hiphops spätestens seit dem letzten Jahr ganz oben mit. Was sie verbindet: Wenig Respekt vor den Regeln des Genres, ein ungebrochener DIY-Ethos und ein Sound, der das Lebensgefühl von Schöneberg, Steglitz und Kreuzberg atmet.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)