GEMA-Tarife: Anträge zum Stopp der Reformen
Polo G
SPD und Linke wollen die GEMA -Tarifreform -zumindest in Brandenbug- stoppen. Gemeinsam beantragten sie das Aussetzen der Reform. In einem Schreiben heißt es, dass die Reform das jugendkulturelle Angebot gefährde.
"Die kulturellen und insbesondere die jugendkulturellen Angebote würden nicht nur in Brandenburg bei einer Umsetzung der geplanten Tarifstruktur massiv bedroht. (...) Das Urheberrecht bedarf (...) einer grundsätzlichen Reform, da es nicht mehr zeitgemäß ist."
Die Linke und SPD kümmerten sich um einen Antrag in Brandenburg und fordern darin die Landesregierung auf, "die Interessen der Brandenburger Kulturszene angemessen zu gewichten." In Thüringen sollen ebenfalls derartige Anträge eingegangen sein.
Schon vor einiger Zeit berichteten wir über die geplante Tarifreform und den Gegenwind für die GEMA . Damals gab es eine Online-Petition mit über 100.000 Unterstützern . Die Gegner der Reform wollten sich eine Tariferhöhung von bis zu 1.400 Prozent nicht gefallen lassen.