Früherer 2Pac-Kollege Big Syke verstorben

Der US-Rapper Big Syke ist gestorben. Wie die TMZ berichtet, wurde er in der Nacht zu Dienstag tot in seinem Haus aufgefunden.

Big Syke erlangte vor allem durch seine langjährige Freundschaft mit 2Pac Bekanntheit. Auf dessen Klassiker All eyez on me ist Big Syke mehrfach vertreten. Zudem war er unter dem Namen Moozaliny Mitglied der Outlawz-Gruppe rund um 2Pac.

Tyruss Himes, so Big Sykes bürgerlicher Name, wurde 48 Jahre alt. Trotz noch ausstehender gerichtsmedizinischer Untersuchung wird von einem natürlichen Tod ausgegangen. Der Rapper soll in der Vergangenheit mehrfach Herzprobleme gehabt haben.

Rapper Big Syke -- Tupac Collaborator Dead at 48 (PHOTO GALLERY)

The rapper who helped people picture Tupac rollin' has died. TMZ has learned Big Syke was found dead at his home in Hawthorne, CA late Monday night. Law enforcement sources tell us cops responded first to a call to the scene, and then the L.A. County Coroner arrived.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Kommentare

Mal ohne Witz, wayne????

Ich muss dich leider enttäuschen und auf deinen ignoranten Kommentar antworten. Es gibt mehr Leute als du denkst, für die jene Information eine schreckliche gewesen ist. Ich habe keinen Plan wie weit du in HipHop involviert bist, aber vermutlich eher weniger, sonst wüsstest du das Big Syke a.k.a.Moozaliny Rap direkt und indirekt geprägt hatte und vis vor kurzem Musik machte, und würdest Ihm wahrscheinlich den Respect zollen den er verdient. Big Syke R.I.P.

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Dokuserie soll den "mysteriösen Tod" von Eazy-E aufklären

Dokuserie soll den "mysteriösen Tod" von Eazy-E aufklären

Von Djamila Chastukhina am 18.07.2021 - 13:50

Die Raplegende Eazy-E (jetzt auf Apple Music streamen) ist vor 26 Jahren plötzlich verstorben. Seine Tochter Ebie Wright kündigt nun eine Dokumentarserie an, die die mysteriösen Umstände rund um den Tod ihres Vaters beleuchten soll.

Dokuserie "The Mysterious Death Of Eazy-E" soll offene Fragen klären

Im Jahr 1995 wurde der Rapper unerwartet ins Krankenhaus eingeliefert, woraufhin er später bekanntgab, dass er mit HIV/AIDS diagnostiziert wurde. Nur zehn Tage nach dieser Enthüllung verstarb das ehemalige N.W.A.-Mitglied. Nach seinem Tod kursierten zahlreiche Geschichten, Spekulationen und Gerüchte rund um seine Todesumstände. Einige gehen davon aus, dass er sich beim Sex mit HIV/AIDS infiziert habe. Andere, darunter auch sein Sohn Yung Eazy, sind der festen Überzeugung, er wurde dem Virus absichtlich ausgesetzt.

Ebie Wright macht sich in der Serie auf die Suche nach der Wahrheit und möchte die ungeklärten Umstände untersuchen. Dafür holt sie sich Unterstützung von iher Mutter Tracy Jernagin und Musikjournalistin Jasmine Simpkins. In der Serie soll noch nie zuvor veröffentlichtes Filmmaterial gezeigt werden, welches in vier Episoden dabei helfen soll, das Leben und den Tod von Eric Wright, Eazy-Es bürgerlicher Name, nachvollziehen zu können.

Bereits 2015 erzählte Ebie in einem Interview von ihrem Vorhaben, die Kontroverse um ihren Vater zu verfilmen und auch die Perspektiven seiner Familie zu beleuchten:

"Ich werde so ziemlich jede Kleinigkeit ansprechen, die Leute wissen wollen und Dinge, von denen die Leute noch nicht einmal wissen, dass sie sie wissen wollen. Es wird sehr umwerfend."

("I'm pretty much just going to touch up on every little thing that people want to know and things that people don't even know that they want to know about, yet. It's going to be very jaw-dropping.")

Eazy-Es Tochter "hört nicht auf, bis sie die Wahrheit hat"

Der offizielle Trailer zur Doku, die vorerst nur in Amerika verfügbar sein wird, verspricht noch nie zuvor gesehene oder gehörte Informationen und Meinungen, die dabei helfen können, der Familie Gewissheit und klare Antworten zu liefern. Ebie geht dafür jeder Theorie auf die Spur und macht auch vor möglicherweise schmerzhaften Erkenntnissen kein Halt.

Den Trailer kann man sich bereits auf YouTube anschauen:

Ab dem 12. August wird die vierteilige Serie auf WeTV verfügbar sein. Es ist jedoch nur eine Frage der Zeit, bis sie international ebenfalls zu sehen sein wird, denn auch außerhalb der USA hatte die Rap-Legende einen großen Einfluss auf die Hiphop-Szene. Nicht nur als Mitglied von N.W.A. gemeinsam mit Dr. Dre, Ice Cube, Arabian Prince, MC Ren und DJ Yella hat er abgeliefert. Auch mit seinen Solo-Alben konnte er international überzeugen und gilt für viele bis heute als "einer der Gründungsväter vom Gangsta-Rap".


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!