Freddie Gibbs nutzt Instagram-Fake-Profile, um andere Rapper*innen zu dissen

Freddie Gibbs kennt auf Social Media oft keine Gnade. Der Grammy-nominierte US-Rapper hat sich einen gewissen Ruf erarbeitet. In einer Story des GQ Magazins lässt er nun nebenher fallen, dass er seine Kolleg*innen gerne mit extra angelegten Fake-Accounts trollt.

Freddie Gibbs kommentiert bei Rapper*innen mit Fake-Accounts

Freddie Gibbs wird im Juni 39 Jahre alt. Kollabo-Alben mit Producer-Größen wie Madlib ("Bandana", "Piñata") und zuletzt The Alchemist ("Alfredo") pflastern seinen Karriereweg. Dennoch ist der US-Rapper weiterhin wissbegierig. Bei der Zusammenarbeit mit anderen Künstler*innen mache er sich sogar Vermerke, um sich noch weiterzuentwickeln. Diese Einstellung hält ihn offenbar nicht davon ab, auf Insta seinen Senf zum Output der Konkurrenz abzugeben – jedoch nicht mit seinem offiziellen Künstler-Profil. Seine Kolleg*innen dürften nach den Aussagen genauer hinschauen, sobald ein mutmaßlich unbekannter Account auffallend kritisch in den Kommentaren wird.

"Ich habe in letzter Zeit Songs mit diesen N***as gemacht, also habe ich mir Notizen gemacht. Du bist nie zu alt, um zu lernen. N***as werden irrelevant, weil sie aufhören zu lernen und das Game nicht mehr aufsaugen. Ich esse, schlafe und atme jeden Tag diese Scheiße. Ich schaue mir an, was alle anderen so machen. Ich nehme Fake-Instagram-Seiten und hinterlasse dann Kommentare wie: 'Diese Scheiße ist wack'. Ich mache alle Arten von Mist, verspotte Leute."

Zu alt für solche Späße und Rap im Allgemeinen fühlt sich Freddie Gibbs auf keinen Fall. Eine Frau habe ihm einmal geraten, sich aufgrund seines Alters musikalisch in Richtung Jazz zu orientieren. Die Antwort ist ein weiterer typischer Freddie Gibbs:

"Diese weißen N***as sagen Paul McCartney, Willie Nelson und Bruce Springsteen nicht, dass sie aufhören sollen, Alben zu veröffentlichen. Sie werden das Nummer-1-Album in der Welt haben und diese N***as sind 66, also warum zum Teufel muss ich aufhören zu rappen, wenn ich so gut rappe, wie ich jemals gerappt habe?"

Es ist also nicht davon auszugehen, dass Freddie Gibbs demnächst die Finger vom Gangstarap lässt. Sein wildes Social-Media-Verhalten hat übrigens auch schon mal zu einem vorübergehenden Bann geführt. Nicht jeder teilt offenbar seinen Humor.

6 Rapper*innen, die von Social Media gebannt wurden

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Dardan & Nimo mit emotionalen Ansagen an ihre Fans

Dardan & Nimo mit emotionalen Ansagen an ihre Fans

Von Renée Diehl am 06.10.2021 - 14:33

Der unerwartete Social Media Shutdown vom Montagabend hat so einigen Menschen zu denken gegeben. Insbesondere Akteure, die durch ihre Jobs zwangsläufig mit Instagram & Co. zu tun haben, scheinen gerade ihre Rollen on- und offline zu reflektieren – darunter selbstverständlich auch Rapper:innen. Dardan richtet sich nun mit einem emotionalen Statement an seine Fans – und Nimo zieht nach. 

Dardan appelliert: "Das wahre Leben ist kein Instagram!"

Es liest sich fast wie ein Tagebucheintrag, ist aber für seine Fans bestimmt: In seiner Instagram-Story reflektiert Dardan (jetzt auf Apple Music streamen) seinen Erfolg und gibt seinen Follower:innen einige Gedanken zum Kontrast zwischen Social Media und der Realität auf den Weg: 

"Das wahre Leben ist kein Instagram und andere Apps, die ich auch tagtäglich benutze. Investiert eure Zeit schlau, denn sie ist begrenzt! Schätzt eure Eltern, solange sie da sind, denn ihre Zeit ist auch begrenzt! Die wichtigste Zeit ist eure eigene, hört auf zu versuchen, Menschen glücklich zu machen, die es gar nicht schätzen! Nicht alles, was glänzt, ist Gold. Wenn du irgendwann mal Kinder hast, dann entscheide dich gut! Dann merk dir, am Ende zieht ein guter Mensch mit einem reinen Herz und guten Absicht besser deine Kinder auf, als nur ein schönes Aussehen."


Foto:

Screenshot aus: Instagram-Story Dardan – https://www.instagram.com/dardan/

Außerdem fragt er sich, ob er "das alles" (wohl seinen Erfolg und seine Fans) überhaupt verdient habe. Schließlich gäbe es Menschen, für die "bergauf" im Leben bedeute, überhaupt ein Zuhause oder gar ausreichend zu Essen und zu Trinken zu haben. 

Ob der Social Media Ausfall wirklich der Auslöser für Dardans emotionale Ansage ist, bleibt offen. Eines aber ist klar, was er in seiner Instagram-Story teilt, können die Menschen nach Montagabend wohl besser nachvollziehen, als zu jedem anderen Zeitpunkt zuvor. Für viele war der siebenstündige Shutdown nämlich eine Art Reality Check. Was bleibt, wenn von den sozialen Medien nichts mehr übrig ist? Was gibt dem realen Leben eigentlich seinen Wert?

Für Dardan ist die Antwort darauf klar: "Heute bin ich einfach nur froh, gesund zu sein und meine Familie um mich herum zu haben. Von guten Leuten umgeben zu sein und nicht hungern zu müssen."

Nimo & Dardan mit Release Date für gemeinsame "Emerald" EP 

Auch Nimo, der gerade zusammen mit Dardan an der Collab-EP "Emerald" arbeitet, wendet sich heute mit einer wichtigen Message an seine Fans. Die beiden scheinen sich also nicht nur auf musikalischer, sondern auch auf menschlicher Ebene gegenseitig zu inspirieren. Nimo schreibt:

"Verstellt euch vor nichts und niemandem! Wenn ihr crazy seid, dann zeigt es! (Solange es euch oder anderen nicht schadet!) Unterdrückt keine Gefühle oder Emotionen für andere!! Die Welt ist zu langeilig ohne uns!"


Foto:

Screenshot aus: Instagram-Story Nimo – https://www.instagram.com/nimo/

Über ihre emotionalen Statements hinaus haben die beiden Rapper auch das Release-Datum für ihre gemeinsame "Emerald" EP verkündet. Diese wird erst am 5. November rauskommen – vorher erwarten ihre Fans aber nocht zwei weitere Musikvideos, das erste davon mit einem noch unbekannten Feature-Gast. Einen Vorgeschmack auf die EP gab es bereits:

Dardan ft. Nimo - Para Drill [Video]

Von Till Hesterbrink am 23.09.2021 - 21:00 Wie jeden Freitag erscheinen heute Nacht die neusten Songs und Alben des Deutschrap.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)