Die Forbes-Liste der 5 reichsten Hiphop-Akteure: So viel sind Dr. Dre, Drake & Co wert

Rapper sind auf der Jagd nach dem Para – manche erfolgreicher als andere. Das Magazin Forbes hat kürzlich wieder die jährliche Liste der fünf reichsten Akteure aus der Rap-Welt mitsamt ihres geschätzten Nettowerts veröffentlicht. Überraschungen gibt es nicht.

Eine Veränderung fällt allerdings auf. Jay Z überholt Dr. Dre, der es seit seinem Apple-Deal 2014 etwas ruhiger angehen lässt. Für Jigga zahle sich der Kauf des Streaming-Dienstes Tidal mittlerweile aus. Der Wert des Unternehmens sei heute zehnmal so hoch wie der Preis, den der Rapper vor zwei Jahren gezahlt habe. 

An der Spitze – nur noch zarte 10 Millionen vor Jay Z – steht nach wie vor Diddy mit seinem Imperium, das Deleon-Tequila, Ciroc-Vodka und das TV-Netzwerk Revolt TV beinhaltet. Wie man als dermaßen reicher Kerl lebt, zeigte Diddy zuletzt eindrucksvoll bei Quavos Geburtstag. GTA ist real.

1. Diddy - $820 Mio

2. Jay Z - $810 Mio

3. Dr. Dre - $740 Mio

4. Birdman - $110 Mio

5. Drake - $90 Mio

Die Veränderungen zum Vorjahr kannst du hier unten vergleichen. Während Birdman auf der Stelle tritt, gewinnen alle anderen dazu. Besonders Jay Z:

C.R.E.A.M. - Forbes hat wieder die 5 reichsten Rapper der Welt geschätzt

Alle Jahre wieder schätzt das berüchtigte Wirtschaftsmagazin Forbes , welche Rapper das ganz große Geld machen. Dabei werden bekannte Einnahmen, der geschätzte Privatbesitz sowie die Meinungen von Experten, Anwälten und Managern berücksichtigt. Die Krone geht - wie schon im Vorjahr - an Herrn Sean Combs.

Eine kurze Umfrage zum Schluss

Wir würden uns riesig freuen, wenn du uns ein paar Fragen beantworten könntest. Die Umfrage kann in 10 Minuten ausgefüllt werden und all deine Angaben werden uns anonym übertragen. Vielen Dank im Voraus!

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Mord an Pop Smoke: The Games Manager will vor Airbnb-Aufenthalt gewarnt haben

Mord an Pop Smoke: The Games Manager will vor Airbnb-Aufenthalt gewarnt haben

Von Michael Rubach am 26.07.2021 - 11:22

Wack 100 (Manager von The Game und Blueface) hat im No Jumper Podcast mit Adam22 auf den Mord an Pop Smoke zurückgeblickt. Dabei erklärte er, dass er den im Februar 2020 verstorbenen Rapper davor gewarnt habe, in einem Airbnb in Los Angeles zu bleiben. Pop Smoke wurde in einer Villa in den Hollywood Hills bei einem Raubüberfall erschossen.

Birdman sollte Warnung an Pop Smoke weiterleiten, sagt Wack 100

Für seinen Aufenthalt an der Westküste will The Games Manager Pop Smoke ein Hotel empfohlen haben. Dies sei sicherer, als sich irgendwo in einem Airbnb niederzulassen.

"Halte dich von diesen Airbnbs an der Westküste fern, bis du deine Sachen auf die Reihe gekriegt hast, bis du alles geklärt hast. Geh in eines dieser Hotels und geh auf Nummer sicher."

("Stay away from them Airbnbs on this West Coast until you get your weight up, ’til you get your politics right. Go to one of them hotels bro and be safe about it.")

Seinen Ratschlag habe Wack 100 vier Tage vor dem tödlichen Überfall gegeben. Er selbst sei zu diesem Zeitpunkt in Europa gewesen. In einem Telefonat mit Birdman habe Wack 100 seine Bedenken geäußert. Der Cash Money-Gründer sollte demnach die Warnung weiterleiten und dafür sorgen, dass Pop Smoke in ein Hotel zieht. Dazu kam es bekanntlich nicht. Einem der mutmaßlichen Täter soll es bei dem Verbrechen um Pop Smokes Rolex gegangen sein.

Pop Smoke schreibt mit "Faith" Chartgeschichte

Knapp ein Jahr nach dem ersten posthumen Pop Smoke-Album "Shoot For The Stars Aim For The Moon" erschien kürzlich mit "Faith" ein weiteres Album des New Yorkers. Mit dem erneuten Chart-Einstieg auf Platz eins der Billboard Charts hat Pop Smoke (jetzt auf Apple Music streamen) Geschichte geschrieben. Es ist noch keinem Artist gelungen, sich mit seinen ersten beiden posthumen Releases direkt an die Spitze zu setzen.

Hier kannst du "Faith" streamen:

Posthume Releases werden oft von zwiegespaltenen Gefühlen begleitet. Wir haben uns dem Thema vor kurzem ausführlicher gewidmet.

Posthume Alben: Der schmale Grat zwischen letzter Ehre und Geldmacherei


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!