Wie viel Gage Fler für einen Festival-Auftritt bekommen soll

Fler spricht im aktuellen Interview mit Jalil und TV Strassensound unter anderem auch über seine Live-Shows. Für die scheut er offenbar weder Kosten noch Mühen. Beim Openair Frauenfeld soll sein Auftritt zum Beispiel 80.000 Euro kosten. Die Gage belaufe sich aber nur ungefähr auf die Hälfte. Weshalb er im Endeffekt sogar draufzahle, wenn wir seine Aussagen richtig interpretieren:

"Aber zum Beispiel jetzt meine Frauenfeld-Show, Dicker, die wird mich 80.000 kosten. Und ich habe vom Frauenfeld nicht 80.000 dafür bekommen. Ich habe nicht mal die Hälfte – ja doch, die Hälfte – weißt du, so war wie Gage."

"Aber ich lege das Doppelte drauf, weil: ich will den Leuten zeigen, was Hiphop ist, Alter."

Das komplette Interview findest du hier. Um die Gage des Openair Frauenfeld-Festivals geht es ab dem Zeitpunkt 1:09:21:

FLER x JALIL EXKLUSIV INTERVIEW - XXL Realtalk mit Davud TV Strassensound

Hier geht es zur "Epic" Box: http://amzn.to/2qMGuNE iTunes: http://apple.co/2o3YwsM Das letzte Fler Interview: https://youtu.be/GgBg9U5NywY TV Strassensound abonnieren: http://goo.gl/DNyReN TV STRASSENSOUND" KANAL ABONNiEREN unter: http://www.youtube.com/subscription_center?add_user=tvstrassensound http://Instagram/TVstrassensound http://twitter.com/tvstrassensound https://plus.google.com/+TVstrassensoundplus TV Strassensound TOP Playlist: https://www.youtube.com/playlist?list=PL9RHE2QPVm_qW9ssZ5rTXUz_YyWPT6h0e Bei Werbe- und Interview Anfragen bitte hier melden: http://www.facebook.com/TVstrassensound oder info@tvstrassensound.de Videozitate bis zu einer Länge von 30 Sekunden dürfen entnommen werden, wenn auf www.TVstrassensound.de verwiesen und dieses Interview ganz oben in der Infobox verlinkt wird.

Warum Fler kein Video zum neuen Track mit Bushido drehen wollte

Auf Bushidos kommendem Album Black Friday wird in Form des Tracks CCNDNA ein neuer Kollabo-Song mit seinem langjährigem Weggefährten Fler zu finden sein. Der spricht im Interview mit TV Strassensound darüber, warum es kein Video zu dem Track geben werde.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Kommentare

hiphop ist 2 zeilen aufsagen und dann pause machen
hiphop ist 40 tausend fuer ein auftritt drauf zu zahlen der nach 1 woche wieder komplett vergessen ist
...

hiphop ist 2 zeilen aufsagen und dann pause machen
hiphop ist 40 tausend fuer ein auftritt drauf zu zahlen der nach 1 woche wieder komplett vergessen ist
...

hiphop ist 2 zeilen aufsagen und dann pause machen
hiphop ist 40 tausend fuer ein auftritt drauf zu zahlen der nach 1 woche wieder komplett vergessen ist
...

Tut mir einen Gefallen und gebt dem Typen doch bitte nicht den Raum sich zu äussern, wie ihr es bis jetzt tut. Kein Tag vergeht ohne irgendeine Dummheit, die der Typ von sich gibt... ermüdend!

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Urteil gegen Fler: Geld- und Bewährungsstrafe

Urteil gegen Fler: Geld- und Bewährungsstrafe

Von Michael Rubach am 03.03.2021 - 11:59

Das Berliner Amtsgericht hat Fler zu zehn Monaten Haft auf Bewährung verurteilt. Außerdem muss er eine Geldstrafe in Höhe von 10.000 Euro zahlen. Das berichtet unter anderem die Bild. Flers Angaben zufolge belaufe sich sein Bewährungszeitraum auf drei Jahre. Das erklärte er bei Clubhouse.

Die Staatsanwaltschaft hatte eine Strafe von einem Jahr und zehn Monaten gefordert, die nicht zur Bewährung ausgesetzt wird. Dem Maskulin CEO wurde eine Reihe von Straftaten zur Last gelegt, welche in einer Sammelklage gegen ihn vorgebracht worden waren.

Bewährung: Fler entgeht Gefängnisstrafe

Was wurde Fler vorgeworfen? Der Berliner Rapper soll diverse Personen beschimpft haben. Mutmaßliche Beleidigungen gegen Polizisten, eine Nachbarin, einen Rechtsanwalt und einen Influencer waren Teil des Strafverfahrens. Laut BZ werden Beleidigungsvorwürfe, die explizit Bushido betreffen, noch gesondert verhandelt. Den ersguterjunge-Chef soll Fler im Internet als "ekligen Hund" und "Bastard" betitelt haben.

Weitere Vorwürfe gegen Fler: das Fahren ohne Führerschein sowie versuchte Nötigung eines Journalisten. Darüber hinaus soll der Berliner Rapper unbefugt Details aus dem Gerichtsverfahren an die Öffentlichkeit gebracht haben. Fallen gelassen wurde hingegen offenbar der Anklagepunkt der Sachbeschädigung. Darauf hat Fler einen Tag vor der Urteilsverkündung selbst via Instagram hingewiesen.

Die Staatsanwaltschaft riet in ihrem Plädoyer letzte Woche von einer Bewährungsstrafe ab, da für Fler keine günstige Sozialprognose zu stellen sei. Fler zeige keine Bereitschaft, sich an Regeln zu halten, hieß es da. Flers Verteidigung argumentierte für eine siebenmonatige Haftstrafe, die zur Bewährung ausgesetzt wird.

Fler selbst war bei der heutigen Verkündung des Urteils nicht anwesend.

Fler äußert sich zum Urteil

Auf Twitter hat sich Fler nach dem Urteilsspruch zu Wort gemeldet. Er kündigte an, nun als "freier Mann" erst einmal in den Urlaub zu fliegen. Diese Freiheit genieße hierzulande nicht jeder. Dazu postete er die heutige Schlagzeile aus der Bild-Zeitung.

In seiner Insta-Story hat Fler zudem einen Hinweis auf einen Clubhouse-Talk platziert. Dort tauschen sich unter anderem Farid Bang und Fler unter dem Titel "Bewährung 4 Life" aus. Fler liefert dabei zusätzliche Details zu dem erfolgten Urteil. So würden die 10.000 Euro Geldstrafe an eine Stiftung gegen Gewalt gehen. Von einer geforderten Führerscheinsperre habe das Gericht abgesehen. Er könne direkt eine MPU (Medizinisch-Psychologische Untersuchung) machen. Der Bewährungszeitraum soll wie eingangs erwähnt drei Jahre betragen. Ließe sich Fler in diesem Zeitfenster etwas zu Schulden kommen, wären 10 Monate Gefängnis die Folge.

Deutschrap im Clubhouse-Hype: Was steckt hinter der neuen App?


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!