Fler, Haftbefehl, Joker Bra, Luciano & mehr im Deutschrap-Update

Zum Valentinstag verteilt Deutschrap einige musikalische Geschenke an die geliebte Fanbase. Sowohl bei den Singles als auch bei den größeren Releases sind heute einige Schwergewichte der Szene unterwegs. In unserer Playlist zollen wir diesem Grind Tribut und haben jede Menge neue Musik in die Rotation gepackt.

Erst vor wenigen Tagen hat KMN-Member Nash bekanntgegeben, dass der Nachfolger zu seiner EP "AP1" ready ist. Zur heutigen Veröffentlichung bringen wir den Boy dafür aufs Cover. Er ist gleich mit zwei Songs in der Playlist vertreten: Die Videoauskopplung "Alcatraz" und der Track "Almania" kommen direkt von "AP2" und loten das Nash-Life zwischen Migrationserfahrungen und Straßen-Hustle aus.

Neue Songs von Joker Bra, Fler, Luciano, Haftbefehl & mehr

Es wäre schon merkwürdig gewesen, wenn Capital Bra die Eindrücke seiner Amerika-Reise nicht zeitnah in Musik umgesetzt hätte. Diese heißt nun "Amex Black" und wird von Joker Bra performt. Merke: Rapper sollten nicht denken, "dass sie Geld haben, nur weil sie'n Pelz tragen".

Fler scheint weit davon entfernt Pelze herauszuholen, um über seinen wirklichen Finanzstatus hinwegzutäuschen. Flizzys Kunst kostet bekanntlich hier und da ein stattliches Sümmchen. Nach all den verschiedenen (finalen) Covern für sein kommendes Album "Atlantis" hat er nun mit "Grind" mal wieder einen Solosong rausgehauen. Auf dem Track stylt der Flizzmaster über eine Simes-Produktion. Pausen, Flow-Variationen, Drip – "keiner macht, wie Flizzy macht". Das blei-blei-bleibt auch 2020 der Anspruch.

Luciano, Milonair, Haftbefehl und Maaf eint diesen Freitag der gemeinsame Antrieb: Sie haben alle ein Auge auf das ganz große Geld geworfen. Luciano erwirtschaftet seine "Mios mit Bars" und seinen Trademarke-Adlibs. Das andere Trio legt in "Mach die Millen" offen, was für ein Lebenstil an der Tagesordnung steht. Baba Haft sitzt dabei staatsmännisch "im Maybach hinten links" und macht dem Chauffeur Ansagen.

Nimos Herz lacht "Nur wegen dir". Der 385i-Star möchte seine Zuhörerschaft offenbar zum Tanzen bringen. Jamule dürfte mit seinem Debütalbum "LSD" eine ähnliche Zielgruppe ansprechen. Mit "Guapa De Sevilla" fließt ein Song in die Rotation, der nicht zum Ausrasten, sondern zum Engtanz auffordert. Außerdem ist Rola back und bringt RnB-Vibes mit zeitgenössischem Drip-Vokabular auf "Roli".

Zusätzlich ist wieder eine bunte Mischung aus Newcomern und Urgesteinen am Start. Abija, Mo$art, Lucio101, Naru, Frauenarzt und viele mehr könnt ihr in unserer Groove Attack auschecken. Hier kannst du die Playlist bei einem Anbieter deiner Wahl abonnieren!

Alle neuen Songs

  • Luciano - Mios mit Bars
    Eno - Bana Ne
    Maaf ft. Milonair & Haftbefehl - Mach die Millen
    Nimo - Nur wegen dir
    Mozzik - Auf Wiedersehen
    Fler - Grind
    Nash - Alcatraz
    Jamule - Schiebedach
    Joker Bra - Amex Black
  • Naldo ft. Manuellsen - Shu Chaye
    Mo$art - Wieso bist du so?
    Majoe ft Vithya - Vertrau mir
    Jigzaw - Hades / Tote Könige
    Play69 & Sipo - Scur Scur
    Joshi Mizu - YSL
    Kalazh44 - KIno
    Ali Bumaye - Schlangen
    Moses Pelham - Juli
    MC Bilal - Keine zweite Chance
    DRiBBLA - Masa
    Kaïko ft. Olexesh & Mortel - Wahrheit oder Lüge
    Vega - Burberry
    Sentino - Lass mich Los
    Trippie Boi - Hennessey
    Rola - Roli
    Prezident - Gulliver Gulliver
    Frauenarzt - Doppeldeckerf*ck
    Crack Ignaz - Herzschmerzgang
    Abbude - No Name
    Derdo 030 & Karaz - Le Le
    Eazim - Hotelbett
    Edwin - Aquarium
    Big Toe - Sonnensystem
    Abija - Queen
    Ciyo51 - Anderes Kaliber
    Iosep - Fliegen
    Chazz Luck - Herz-emojis
    Ronas - Eigentlich Intro
    Jean-Cyrille - Déjà-vu

Die heutigen Releases

  • Jamule - LSD
    Gzuz - Gzuz
    Finch Asozial - Finchi’s Lovetape
    Fresse - Clinicum Colonia
    Prinz Pi - Wahre Legenden
    Prinz Porno - Mit Abstand
  • AzudemSK - Schön und Gut
    Nash - AP2
    Yin Kalle - Gürtel Offen Tape
    Rico - Rückbank die EP

Hiphop.de ist offizieller Medienpartner von: Groove Attack

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Azzi Memo organisiert Charity-Song für die Opfer von Hanau

Azzi Memo organisiert Charity-Song für die Opfer von Hanau

Von Clark Senger am 22.02.2020 - 16:07

Der Schock über den rechtsextremen Terrorakt in Hanau sitzt Deutschland und ganz Europa noch tief in den Knochen. Während die Folgen in der Politik noch nicht ansatzweise abzusehen sind, stehen die Familien und Freunde der Opfer vor traurigen Fakten und müssen Abschied nehmen. Der aus Hanau stammende Azzi Memo hat Menschen aus seinem unmittelbaren Umfeld verloren und möchte nun für mentale und finanzielle Unterstützung sorgen.

Rapper planen Song für die Opfer von Hanau

Der 25-jährige ruft Kollegen aus der Szene per Instagram und Co dazu auf, sich per DM bei ihm zu melden, wenn sie von Herzen sechs bis acht Bars mit thematischem Bezug abliefern können. Tatkräftige Unterstützung bekommt er dabei von seinem Manager Aydin Kaya, der auch Capo, Milonair und Qzeng zu seinen Schützlingen bei 62 MGMT zählt.

"Wir haben mit einigen Rapper-Kollegen eine Aktion gestartet. Wir werden einen Charity-Song veröffentlichen demnächst. [...] Die gesamten Einnahmen werden an die Familien gespendet, die ihre Kinder verloren haben, ihre Ehemänner, ihre Frauen."

Unterstützung beim Projekt gibt es unter anderem von Rooz, der Memo dabei hilft, die Rapper zusammenzutrommeln. Sein Engagement gilt auch der Notwendigkeit, dass sich nicht nur wieder die üblichen Verdächtigen zum Thema äußern, die ohnehin regelmäßig mit ihrer Reichweite für den guten Zweck nutzen. Neben Azzi Memo haben bisher Manuellsen, Nate57, Rola, Soufian, Disarstar, Sierra Kidd, Olexesh, Credibil, Mois, Sinan-G und Maestro zugesagt, sich am Song zu beteiligen.

Es reicht nicht, einfach zur Tagesordnung überzugehen. Das müssen alle Rapper und ihre Zuhörer jetzt verstehen, um die tiefbraunen Hintergründe dieser furchtbaren und kalkulierten Tat richtig einzuordnen. Jeder von uns muss sich fragen, was er tun kann, um die dunkle Zukunft, in die wir grade blicken, wieder in vernünftige Bahnen zu lenken.

Als im Jahr 2000 der mosambikanische Alberto Adriano in Dessau von Neonazis aufgrund seiner Hautfarbe zu Tode geprügelt wurde, schloss sich eine mächtige Rap-Koalition zusammen. Der Song "Adriano (Letzte Warnung)" der Brothers Keepers sorgt bis heute für Gänsehaut und bekommt im neuen Kontext wieder ein erschreckend hohes Maß an Aktualität. Die Erlöse wurden damals den Angehörigen der etwa 120 Opfer gespendet, die zwischen 1989 und 2001 bei rassistischen Morden ums Leben kamen.

Rap 2020 hat nicht die Chance, sondern die Pflicht, jetzt seine Verantwortung zu erkennen und zu übernehmen!


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)