"Finde es schäbig": Gzuz kritisiert Bushido
Collage aus Bushido und Gzuz

Gzuz hat sich heute Nacht via Instagram direkt an Bushido gewandt. Der Hamburger wirft Bushido vor, dass dieser seine Kinder für die eigenen Zwecke instrumentalisiere. Er erklärt, dass er Bushidos Verhalten "schäbig" finde.

"Schäbig": Gzuz schreibt an Bushido

Vor knapp zwei Tagen postete Bushido ein Bild von sich, seiner Frau und den gemeinsamen Kindern auf Instagram. In der Caption fasste er das vergangene Jahr kurz zusammen und bedankte sich bei seiner Familie.

In der Silvesternacht um knapp 3:00 Uhr kommentierte nun Gzuz (jetzt auf Apple Music streamen) ebendieses Bild. Dabei schrieb er, dass er es schäbig von Bushido fände, dass dieser nun mit seinen Kindern "hausiert", nur weil er bald ins Gefängnis müsse. Trotzdem wünsche er Bushido alles Gute.

Gzuz kommentier bei Bushido

Eine Antwort von Bushido gibt es noch nicht.

Zerwürfnis zwischen 187 Strassenbande & Bushido

Eine Zeit lang schien das Verhältnis zwischen der 187 Strassenbande und Bushido sehr wohlwollend. Man traf sich sogar bei Konzerten. Allerdings verhärteten sich die Fronten wohl nachdem eine Version des Bushido-Songs "Sodom & Gomorra" geleakt wurde, in der Bushido unter anderem einen Diss gegen Bonez MC rappte.

Darunter scheint das Verhältnis deutlich gelitten zu haben. LX erklärte in einer Instagram-Story von Bonez, dass er sogar eine Träne vergossen habe, aber Bushido ihm nun auch als Künstler nichts mehr bedeute.

Bonez erklärte in der Vergangenheit zudem, dass er die alten Klassiker von Bushido zwar noch in Ehre halte, er die aktuellen Moves des Berliners allerdings nicht mehr feiere.

Kategorie

Umfrage

Eine kleine Umfrage zum Schluss

 

Groove Attack by Hiphop.de