Finch Asozial ändert seinen Namen & Aussehen

Erst im März verkündete Finch Asozial eine musikalische Auszeit nehmen zu wollen, nun meldet er sich mit einer weiteren großen News zurück. Der Rapper hat auf IG-TV ein Video hochgeladen, in dem er zu ungeklärten Fragen Stellung bezieht. Es geht dabei um seinen Look und vor allem seinen neuen Namen. Denn der Künstler nennt sich inzwischen auf Instagram sowie auf den gängigen Streamingplattformen nicht mehr "Finch Asozial".

Finch Asozial erklärt, wieso er künftig nur Finch heißen wird

Zunächst erklärt Finch, wieso sein Markenzeichen, der Vokuhila nun weg ist. Grund für die Veränderung sei nämlich sein neuer Bart. Der Wahl-Berliner habe sich schon immer einen Bart gewünscht, konnte sich diesen aber nie wachsen lassen. Er habe sich vor einigen Monaten deshalb einer Barttransplantation unterzogen. Im Zuge dessen schnitt er die langen Haare an der Hinterseite seines Kopfes ab. 

Er erläutert, dass der Vokuhila zwar ein wichtiger Teil seiner Persona gewesen sei, es aber im Kern immer um die Musik ginge. Er wolle, dass Leute sich mit seiner Kunst identifizieren und nicht mit seinem Aussehen. Er versichert, dass der Wegfall seiner Langhaarfrisur keinen Einfluss auf die Musik habe.

Sodann beantwortet er die Fragen zu seinem stillen Namenswechsel. Er heißt auf Instagram sowie auf Streamingplattformen nur noch "Finch" und das habe einen ganz simplen Grund:

"Ich möchte nicht, dass Leute meine Musik - ohne mich zu kennen, ohne meine Musik jemals gehört zu haben - [...] vorverurteilen"

Er habe öfter erlebt wie potenzielle Kooperationspartner, seien es internationale Künstler, Marken oder Medienhäuser, ihn aufgrund des Namenszusatzes "Asozial" vorverurteilt haben. Dem wolle er nun entgegentreten. Um einen musikalischen Richtungswechsel müssten sich seine Fans aber nicht sorgen. Das "Asozial" sei weiterhin in seiner Musik drin. 

Große Pläne: "Finch Asozial" nennt sich ab sofort nur noch "Finch"

In seinem IG-TV teasert Finch außerdem an, große Pläne zu schmieden. So wolle er in Zukunft auch an internationale Zusammenarbeiten mitwirken, weshalb der Namenswechsel besonders sinnvoll scheint. Er wolle das "Ding richtig groß aufziehen" und die ganze Welt daran teilhaben lassen. Wie ernst Finch das alles wirklich meint, bleibt allerdings fraglich. Die gesammelten Ideen auf dem im Hintergrund hängenden Whiteboard lassen beispielsweise darauf schließen, dass die Ansage möglicherweise auch mit einem kleinen Augenzwinkern angedacht ist.

Wieso sich der ehemalige Battlerapper kürzlich eine Auszeit nehmen wollte, erfahrt ihr hier: 

Finch Asozial nimmt musikalische Auszeit

Finch Asozial hat via Instagram bekanntgegeben, dass es in nächster Zeit deutlich ruhiger um seine Person werden wird. Gut einen Monat nach Release seines Projekts "Fliesentisch Romantik 2" zieht sich Finch demnach erst einmal aus der Öffentlichkeit zurück. Er möchte sich im Hintergrund einer anderen Leidenschaft widmen.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Dardan prahlt vor Fler & Finch Asozial mit Streaming-Zahlen, aber die kontern

Dardan prahlt vor Fler & Finch Asozial mit Streaming-Zahlen, aber die kontern

Von David Molke am 03.12.2020 - 17:31

Dardan präsentiert seinen Spotify-Jahresrückblick mit stolzen Streaming-Zahlen. Dazu markiert er unter anderem Fler, der mit seinen Chart-Erfolgen kontert. Finch Asozial will lieber Live-Zahlen vergleichen und macht sich über die kleine Location lustig, in der Dardan auftreten soll. Wie sich das für einen richtigen Deutschrap-Beef zwischen erwachsenen Männern gehört, laufen diese Sticheleien über Social Media-Plattformen.

Dardan will seine Streaming-Zahlen mit Fler & Finch Asozial vergleichen

Dardan zeigt seine Spotify-Statistiken und kommt auf der Plattform offenbar auf sehr viele Streams. 319,7 Millionen Streams, um genau zu sein. Das entspricht 8,4 Millionen Hörer*innen in 92 Ländern, die 13,7 Millionen Stunden Dardan gehört haben, wie er in seiner Instagram-Story zeigt.

Darin markiert er Fler, Finch Asozial und Clo1444: Sie sollen ihre Streams zeigen. Damit wollte Dardan sich offensichtlich für die Sticheleien in den Kommentarspalten revanchieren und seine Kritiker in Form von Fler und Finch Asozial zum Schweigen bringen. Die haben dann auch schnell reagiert.


Foto:

Screenshot: Dardan in seiner Insta Story instagram.com/dardan

Fler & Finch kontern mit Albumcharts-Erfolgen & kleinen Live-Locations

Fler lässt sich selbstverständlich nicht lange bitten. Seine Reaktion kommt prompt, dreht sich aber nicht so sehr um Streaming-Zahlen, sondern vielmehr um Album-Erfolge. Fler postet ein Bild mit drei Charts-Auszeichnungen für Nummer 1-Alben.

Dazu fordert er Dardan auf, der Rapper solle mal seine Album-Charts zeigen. Dazu gibt es sage und schreibe acht Tränen lachende Smileys. Hier werden selbstverständlich Äpfel mit Birnen verglichen, aber genau darum geht es ja.


Foto:

Screenshot: Fler in seiner Insta Story https://www.instagram.com/fler/

Finch Asozial will offenbar weder Streaming-Zahlen noch Album-Charts zeigen. Stattdessen fordert er Dardan dazu auf, doch lieber Live-Zahlen zu präsentieren. Die müssten bei derart hohen Streaming-Zahlen seiner Meinung nach ja riesig sein.

"Lass doch viel lieber mal relevante Sachen vergleichen, wie zum Beispiel Livezahlen. Bei 320 Millionen Streams spielst du bestimmt große Stadien."


Foto:

Screenshot: Finch Asozial in seiner Insta Story instagram.com/finch_asozial

Direkt im Anschluss daran präsentiert Finch Asozial einen Tourstopp von Dardans Soko Disko-Tour, die für 2022 geplant ist. Ende Januar 2022 soll Dardan im Columbia Theater auftreten, in die laut Finch Asozial gerade einmal 500 Menschen passen würden. Auf der offiziellen Seite des Columbia Theaters ist allerdings von 800 Personen Kapazität die Rede.


Foto:

Screenshot: Finch Asozial in seiner Insta Story instagram.com/finch_asozial

Für Dardan, Fler und Finch Asozial scheinen also jeweils ganz unterschiedliche Maßstäbe zu gelten beziehungsweise messen die drei Rapper sehr unterschiedlichen Dingen eine größere Bedeutung zu. Besonders gut lässt sich das alles natürlich nicht vergleichen, zusätzlich schwingen hier wohl auch Unterstellungen mit, dass Dardan Streams kaufen (lassen) könnte. Finch Asozial hat sich sicher auch absichtlich einen von Dardans kleinsten Tour-Stops ausgesucht.

Dabei gilt natürlich zu beachten, dass Fler, Dardan und Finch Asozial wohl auch einfach ziemlich unterschiedliche Fan-Zielgruppen haben dürften, die wiederum sehr unterschiedlich Musik konsumieren. Dazu kommt, dass Alben tendenziell immer mehr an (kommerzieller) Bedeutung verlieren und Live-Auftritte aufgrund der Corona-Pandemie momentan alle abgesagt werden.

Welche dieser Größenordnungen findet ihr am interessantesten und wichtigsten?


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!