Der nächste Festival-Sommer kann kommen!

Auch dieses Jahr gibt es wieder eine Vielzahl von Hiphop-Festivals mit hochkarätiger Besetzung.

Wo du Alligatoah, Casper, Wiz Khalifa, Kool Savas, DMX, Hopsin, Kollegah oder Busta Rhymes live erleben kannst, siehst du auf den folgenden Seiten.

Wir stellen dir die von Hiphop.de präsentierten Festivals der kommenden Monate vor. Los geht es bereits diesen Mittwoch...

Rap in den Mai

Am 30. April wird in Iserlohn in den Mai gerappt. Mit dabei sind unter anderem die Jungs von Witten Untouchable (Lakman, Mess und Kareem).

Insgesamt werden zehn Künstler am Start sein, bei einem passablen Preis von 15 Euro an der Abendkasse.

Mehr Infos zu Rap in den Mai findest du in unserer Event Section.

Mai-Jam

Am 3. Mai gibt es eine fette Jam in Kassel. Unter anderem mit New York City-Legende R.A. The Rugged Man. Auch Toni-L, Franky Kubrick oder Amewu sind am Start.

Das Beste ist: Der Eintritt ist frei!

Mehr Infos gibts hier.

Koblenz brennt

Am 24. Mai steigt das Open Air-Festival gegen Rassismus Koblenz brennt.

Neue und alte Rapper wie Weekend, Olli Banjo, Afrob, Chefket, Edgar Wasser, aber auch ein Jeru The Damaja erwarten dich.

Weitere Infos, wie Anfahrtsmöglichkeiten, gibt es hier.

Out4Fame Festival

In dem Städchen Hünxe bei Bottrop kommt es vom 7.-8. Juni zu einem extrem stark besetzten Festival-Knaller.

US-Rapper wie Method Man & Redman, DMX oder Mobb Deep sind genauso dabei wie Deutschrap-Größen aka Kool Savas, Kollegah, Creutzfeld & Jakob oder Chakuza & RAF Camora.

Weitere Infos zum Out4Fame-Festival, wie das komplette Line-Up, findest du hier.

Touch The Air

Weiter gehts vom 20.-22. Juni in Wohlen in der Schweiz. Auch dort spielen wieder große Namen auf großen Bühnen.

Mit dabei sind unter anderem US-Rap Legende Busta Rhymes, DMX, Hopsin, Kool Savas, Ace Hood, Dilated People, Alligatoah, Curse und DCVDNS.

Mehr Infos findest du hier.

HipHop Open

Am 5. Juli kommt es wieder zum alljährlichen Stuttgarter HipHop Open. Wie immer ist das Line Up sehr sehenswert.

Dieses Jahr sind es unter anderem Nas, Casper, Prinz Pi, Haftbefehl, Genetikk, Afrob oder Die Orsons.

Weitere Infos gibt es hier.

Splash!

Das legendäre Klassentreffen der Rapszene findet vom 11.-13. Juli in Ferropolis statt.

Um nur mal ein paar wenige Namen zu nennen: Wiz Khalifa, Yelawolf, K.I.Z, SSIO, Earl Sweatshirt, Eko Fresh, Fünf Sterne Deluxe oder Cro. Hier findet sich alles, was das Hiphop-Herz begehrt.

Weitere Infos zu dem leider schon ausverkauften Splash! 17 findest du hier.

Eine kurze Umfrage zum Schluss

Wir würden uns riesig freuen, wenn du uns ein paar Fragen beantworten könntest. Die Umfrage kann in wenigen Minuten ausgefüllt werden und all deine Angaben werden uns anonym übertragen.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

"Ehrenlos": Kool Savas & Hochstapler Gerd Postel haben Twitter-Beef

"Ehrenlos": Kool Savas & Hochstapler Gerd Postel haben Twitter-Beef

Von Michael Rubach am 30.08.2021 - 16:11

Einer der wohl bekanntesten Hochstapler Deutschlands ist mit dem Twitter-Verhalten von Kool Savas offenbar nicht einverstanden. Seit gut einer Woche macht sich KKS einen Spaß daraus, die Gedanken von Gerd Postel Wort für Wort für eigene Postings zu übernehmen. Ein absolutes No-Go für den gebürtigen Bremer. Auf Twitter teilt er gegen Kool Savas aus – der lässt sich nicht von seinem Weg abbringen.

Kool Savas kopiert Tweets von Gerd Postel

Es gibt eine Vielzahl von Beispielen für Savas' Gerd-Postel-Grind. Vor gut einer Woche brachte der Hochstapler seine Bewunderung und seinen Respekt für alle Mütter da draußen zum Ausdruck. Wortgleich tat dies ebenfalls Kool Savas. Auch ein Zitat von Liedermacher Wolf Biermann und ein kurzes Gedicht von Berthold Brecht finden sich sowohl auf dem Account von Gerd Postel als auch bei Kool Savas (jetzt auf Apple Music streamen) wider.

Diese Social-Media-Strategie des King of Rap trifft bei Gerd Postel auf wenig Gegenliebe. Es sei "dreist", seine Tweets zu benutzen. Jemand, der so handelt, sei außerdem "ehrenlos und leer."

"Dieser komische Typ Kool Savas schreibt dreist einen nach dem anderen Tweet wortwörtlich von mir ab. Wie ehrenlos und leer kann man sein."

Der ausgebildete Postbote, der mit gefälschten Papieren fast 20 Jahre lang als Arzt in mehreren leitenden Positionen tätig war, wirkt angefressen. So habe der Deutschrapstar seine Tweets "ohne Quellenangabe abgeschrieben". Die Schlussfolgerung des 63-Jährigen: Kool Savas "möchte halt Bushido sein und leidet darunter, dass er das nie werden kann." Es sieht so aus, als würde Bushido in der Welt von Gerd Postel eine besondere Rolle einnehmen.

Der "Quatsch mit der Rapper-Figur" habe Gerd Postel zudem viele "fragwürdige" Follower*innen eingebracht. Von ihm sei dieser kuriose Beef jedoch nicht ausgegangen. Er habe nur reagiert und Kool Savas im Vorhinein auch nicht gekannt. Musikalisch bevorzuge er eher Bach oder Heino.

In seinen abendlichen Abschiedsgruß vor ein paar Tagen wird die gesamte Twitter-Gemeinde einbezogen – nur nicht Kool Savas. Dieser sei inzwischen geblockt worden. Doch "The Game Is Over" gilt augenscheinlich nur für die eine Seite. Kool Savas scheint weiter sehr angetan von den Gerd-Postel-Tweets und teilt diese fortlaufend mit seiner Community. Auf eine Quellenangabe verzichtet er dabei weiterhin.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (1 Kommentar)

Register Now!