Favorite will sich vorerst vom Rap-Game distanzieren
Favorite guckt in die Kamera mit schwarzer Cap auf

 

Nachdem es jahrelang komplett still um Favorite war, sorgt der Essener zurzeit fast täglich für Aufsehen. Immer wieder geht es dabei um Ankündigungen, Ab- und Ansagen. So auch nun wieder: Bei TikTok und YouTube erklärt Fav, zumindest für 2022 nichts mehr mit der Rapszene am Hut haben zu wollen.

Favorite distanziert sich von Rapszene

Über die sozialen Medien veröffentlicht Favorite eine (erneute) Ansage, in der er sich für dieses Jahr vom Rap-Game verabschiedet. Grund dafür seien "zu viel Hokuspokus, zu viel Gelaber, zu viele komische Sachen". Fav wolle seine Ruhe haben und wünscht den Zuschauenden bereits einen guten Rutsch ins kommende Jahr.

@officialfavorite2023 Favorite X Reenman X Ansage #dldesign #2023 #favo #faiv #fave #christophalex #harlekin2 #reen2 #reenman #raptastisch #doku #dokumentation #rap #rapper #deutschrap #instagram #youtube #reboot @hiphop.de @RAPTASTISCH @Reenman ♬ Originalton - Official Favorite

Wenig später folgt ein weiteres Video. In dem sitzt Favorite vor dem Rechner und covert auf einem relativ minimalistischen Beat den Ben E. King-Klassiker "Stand By Me".

All das passt relativ gut in das wirre Bild, das Favorite in den vergangenen Wochen von sich und seinem angekündigten "Reboot" zeichnet: eine krude anmutende Entschuldigung an Kool Savas und Melbeatz, die Ankündigung einer Dokumentation sowie einer Autobiografie fürs nächste Jahr und Livestreams, in denen die N-Bombe andauernd fällt. Eben alles, außer neuer Musik.

Immer mit im Schlepptau, ob vor oder hinter der Kamera: Reenman, auch einfach Reen2 genannt. Der laut Favorite mittlerweile die Social Media-Kanäle des Ex-Selfmade-Rappers verwaltet.

Die Kommentare unter den Videos schwanken zwischen Genesungswünschen, Enttäuschung und der Hoffnung, dass es doch irgendwann was wird mit einem richtigen Favorite-Comeback.

Artist
Kategorie

Groove Attack by Hiphop.de