Fashion für Gamer: Nike und PlayStation bringen einen gemeinsamen Sneaker

Die nächste ungewöhnliche Sneaker-Kollaboration wartet auf uns. Nike und Sony bringen gemeinsam einen PlayStation-Sneaker heraus. Das gaben Nike und Sony gemeinsam mit dem NBA-Star Paul George bekannt, der den Schuh präsentiert. 

"PG-2 PlayStation" heißt das Modell, das von Tony Hardman designt worden ist. Dieser hatte vor einigen Jahren bereits das Vorgängermodell designtechnisch umsetzen dürfen. Im Falle des neuen Schuhs hat Hardman sich optisch von der PS4 und den dazugehörigen Dualschock4-Controllern inspirieren lassen. Um das Nerd-Game auf die Spitze zu treiben, haben sich Nike und Sony verschiedene Features einfallen lassen.

Die Zungen der Schuhe, die jeweils mit dem PlayStation und dem Paul George-Logo verziert sind, lassen sich wahlweise zum leuchten oder blinken bringen. Den passenden Powerbutton gibt es an der Innenseite der Zunge. Die Midsole des Sneakers hat Tony Hardman in PlayStation Galaxy-Optik gehalten, auf dem Leder des Schuhs sind PlayStation-Symbole zu sehen und die Schnürsenkel zieht man durch Ösen in den klassichen PlayStation-Farben:

Nike PG-2 PlayStation Colorway | Announce Video

PlayStation has teamed up with Nike Basketball and NBA All-Star Paul George on a special collaboration for his next signature shoe drop. Introducing the PG-2 "PlayStation" colorway! Available globally on February 10th, 2018. For more information on the release, download the Nike SNRKS app. https://www.nike.com/launch/

Für den bequemen Gang haben die "PG-2" den bekannten "Zoom Airbag" aus dem Hause Nike und die Outsole trägt erneut das Paul George-Design. Besonderes Extra: An der Heel-Cap des Schuhs ist ein Code für den PSN-Store angebracht, der nicht nur optischen Nutzen hat, sondern tatsächlich eingelöst werden kann. Dafür gibt es dann ein spezielles Paul George-Theme. Das erinnert an die Zusammenarbeit zwischen der BVG und Adidas.

Verkauft werden soll der Schuh ab dem 10. Februar.   

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Kommentare

Ohne Spaß.. Was is das hier nur für ein inhaltsloser dreckhaufen geworden!? Toy seite no 1

Ohne Spaß... was bist du für ein inhaltloser toyboy. HipHop ist Fashion Trendsetter no.1. Also hat der Artikel ne Berechtigung

word!!!

bitte bald auch einen artikel wenn zalando supersale hat

lässt so einen Müll auf seiner Seite schreiben ...

Dann lest den Artikel halt einfach nicht, wenn euch das nicht interessiert. Habt ihr keine Hobbys oder wieso zerreist ihr euer Maul über jeden Artikel. Gebt konstruktive Kritik ab, oder haltet die Fresse. Es zwingt euch ja niemand das alles zu lesen.

Paul George, kann er dann schön bei den all stars tragen, wo er ja jetzt dabei ist :3

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Mit Weihwasser & Kruzifix: Nike & MSCHF droppen Jesus-Sneaker

Mit Weihwasser & Kruzifix: Nike & MSCHF droppen Jesus-Sneaker

Von Robin Schmidt am 13.10.2019 - 13:39

Star Wars-Sneaker, Dragon Ball-Schuhe oder Vans mit Harry Potter-Motiven: Die Sneaker-Kollabos kennen mittlerweile scheinbar keine Grenzen mehr. Für eine etwas andere Form der "Markenzusammenführung" sorgen jetzt Nike und das New Yorker Label MSCHF. In einer neuen Kreation der Air Max 97 steckt Weihwasser in den Schuhsohlen, während auf den Schnürsenkeln ein Kruzifix befestigt ist: The "Jesus-Shoes" are born! 

"Jesus Shoes" mit Weihwasser, Kruzifix, Blutstropfen & Bibelspruch 

Das Designkollektiv MSCHF, das bei dem Sneaker federführend war, hat sich so einiges einfallen lassen, um dem Schuh eine religiöse Extra***anz zu verleihen. So sind die Schuhsohlen zum einen mit 60 Milliliter Weihwasser aus dem heiligen Jordan gefüllt. Ein weiteres prägnantes Merkmal ist ein kleines Stahl-Kruzifix, das an den Schnürsenkeln hängt. Jesu Blut wird in Form eines stilisierten Blutstropfens auf der Lasche der weißen Sneaker abgebildet. Zu guter Letzt ist an der Seite der Air Max 97 die Aufschrift "MT 14:25" aufgedruckt. Dabei handelt es sich um den Bibelspruch Mätthäus 14,25: "Aber in der vierten Nachtwache kam Jesus zu ihnen und ging auf dem Meer." Das Meer ist an dieser Stelle ein weiterer Querverweis zum Wasser in den Schuhsohlen. 

Projekt "Jesus Shoes" soll auf hohe Anzahl von Kollaborationen hinweisen 

Die Idee hinter dem Sneaker ist aber nicht etwa, an Jesu Christi zu erinnern. Vielmehr wollen die Designer von MSCHF damit auf die – ihrer Meinung nach – hohe Rate an Markenkooperationen aufmerksam machen. Das Fass zum Überlaufen brachte laut MSCHF-Manager Daniel Greenberg eine ganz bestimmte Kollabo, wie er der "New York Post" sagte: 

"Wir sahen eine Kooperation zwischen Adidas und Arizona Eistee, die ja eigentlich nur Getränke verkaufen. Deshalb wollten wir ein Statement darüber abgeben, wie absurd die 'Collab Culture' geworden ist." 

Wer den Jesus-Sneaker haben will muss dafür 1425 US-Dollar hinlegen, was umgerechnet etwa 1294 Euro entspricht. Am 22. Oktober startet auf der Webseite von MSCHF der nächste Drop. 


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)