Fard will mit seinem heute erscheinenden Soloalbum positivere Töne anschlagen. Seinen Rap Kollegen wirft er vor, Rap auf "RTL2 Niveau" zu betreiben.

Im Vorfeld der Veröffentlichung von Alter Ego hatte der für Battle Rap bekannte Fard vor allem mit einem unterhaltsamen Rundumschlag auf sich Aufmerksam gemacht ( News: Blogs: Haftbefehl, Fard, Summer Cem,... ). Mit Alter Ego wollte er aber auch positivere Töne anschlagen. Zuletzt hatte er das Kollaboalbum Talion mit Snaga aufgenommen. Die beiden für Punchlines bekannten Gladbecker hatten sich darauf düsterer und sozialkritischer gegeben. Die Ernsthaftigkeit wird Fard also wohl beibehalten, die Stimmung soll aber positiver werden. In einem Interview mit Mixery Raw Deluxe führt er seine Single als Beispiel an:  "So Songs wie Peter Pan gab's von mir halt einfach noch nicht. Das ich sag: Ey, wir können auch was positives bewirken mit der Mucke und den Leuten etwas mitgeben."

Bei der Musik anderer deutscher Rapper stört Fard das seiner Meinung nach niedrige inhaltliche Niveau. Was sie als teifgründig und von Herzen verkaufen, ist ihm zu Klischeehaft und abgedroschen:

" Es ist echt blamierend für jeden deutschen Rapper: Ein Song für seine Mutter und ein Liebes Song, das sind die zwei Standard Songs auf jedem verfickten Deutschrap Album. [...] Das macht wirklich jeder. [...] Wenn ihr wirklich eure Mutter so sehr lieben würdet, dann würdet ihr nicht rappen, dann würdet ihr euch 'n guten Job suchen und eurer Mutter 'n Haus kaufen. Dann müsstet ihr nicht so'n lächerlichen Song bringen."

In unserer Gesellschaft fehlen seiner Meinung nach Vorbilder, Rapper sollten dieser Rolle gerecht werden:

"Wer kann das denn ändern? Es können nur die Rapper ändern. [...]
Guck dir doch mal die ganzen deutschen Rapper an: wer von denen vermittelt den Kids nur IRGENDWAS? Keiner von denen. Und dann sitzen die in Interviews und reden darüber wie sehr die ihre Mütter lieben. Reden darüber, wie sehr die an Gott glauben. [...]
Aber wenn du dann ihre Musik hörst, dann reden die davon wie sie die toten Leichen aus'm Boden rausholen, mit Kokain füttern, auf ihr Grab pissen, die Mütter ficken und so einen Unsinn! [...]
Das ist doch Verblödung. Das ist ganz normal RTL2 Niveau. Deutscher Rap ist RTL2 Niveau."

Das Interview findest du auf Seite 2 .
Alle Infos zu Alter Ego bekommst du hier:


Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Feuer über Deutschland: Dako über Battles von Fard, Gregpipe, Casper und ein mögliches Comeback

Feuer über Deutschland: Dako über Battles von Fard, Gregpipe, Casper und ein mögliches Comeback

Von Marcel Schmitz am 08.01.2020 - 12:38

Mario "Dako" Da Costa hat vor seiner Zeit als Labelmanager von AoN Records, mit Out4Fame legendäre Events wie "Feuer über Deutschland" oder "Rheinhiphop Jam Session" veranstaltet. In der aktuellen Folge "Macher" mit Jonas, erzählt uns Dako wie er früher "Feuer über Deutschland" organisiert hat und wie die Chancen auf ein Comeback stehen. Außerdem spricht er über die legendären Battles von Fard, Gregpipe, Casper, Marteria und Mäckes & Plan B.


Feuer über Deutschland: Dako über Battles von Fard, Gregpipe, Casper und ein mögliches Comeback

Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)