Falk Schacht äußert sich zur Trennung von EGJ und M.O.030

Ende Juli wurde bekannt, dass EGJ und M.O.030 nur drei Monate nach Vertragsschluss bereits wieder getrennte Wege gehen. Gerade mal zwei Songs von M.O.030 wurden im Rahmen der Zusammenarbeit über EGJ veröffentlicht. In der neuen Folge seines Podcasts mit Jule Wasabi äußert sich auch Falk Schacht zur überraschenden Trennung. 

Offenbar hatte Falk den Spekulationen der Fans, die bereits seit Wochen den Weggang von M.O.030 vermutet hatten, nicht viel Glauben geschenkt:

"Es wurde schon seit Wochen spekuliert und offensichtlich haben die recht. Krass, hätte ich nicht gedacht."

Anschließend erzählt Falk eine kurze Geschichte aus dem Backstage bei einem Shindy-Konzert in Hamburg, bei dem auch M.O.030 anwesend war. 

"Es war eine große Clique dabei [...] und M.O.030 war eben auch da. Aber er war sehr, sehr, sehr, sehr still, zurückhaltend. Ich glaube, ich habe ihn drei Worte sprechen sehen und hören. Ich habe halt gedacht: 'Ja gut, der Junge ist halt offensichtlich sehr schüchtern, sehr introvertiert, in sich gekehrt.' [...] Ich habe dem in der Sekunde keinen größeren Wert beigemessen, aber ich hatte irgendwie das Gefühl, als würde er auch nicht richtig Teil des Teams und dieses Spiels sein. Das ist jetzt natürlich plötzlich in einem ganz neuen Licht, wenn man weiß, dass die sich getrennt haben. [...] Damals waren die noch nicht getrennt, aber irgendwie scheint da ja der Wurm drin gewesen zu sein."

Die Stelle findest du im Podcast bei Minute 12:44:

Schacht & Wasabi über Casper, GZUZ, Bonez, Eko Fresh, Hayiti, EGJ und Bushido (Podcast Folge 28)

Folge 28 von Schacht & Wasabi über enttäuschte Casper-Fans, Eko Fresh, der die Realness-Debatte im Deutschrap wieder angestoßen hat und seltsame Kondom-Werbung mit GZUZ und Bonez. Außerdem: Neues vom EGJ-Roster, "Schlüsselkind 2018" von Cora E und die besten HipHop-Filme. _____________________________________________ TIMETABLE: 4:50 Morlockk Dilemma sagt er hat das Bore Out Syndrom im Deutschrap.

Mehr zu dem Thema gibt es hier zu lesen:

Ersguterjunge trennt sich nach nur zwei Songs von M.O.030

Jetzt ist es offiziell: ersguterjunge trennt sich von dem frisch gesignten Artist M.O.030 , dessen Unterschrift bei s Label vor fast genau drei Monaten am 28. April bekanntgegeben wurde. Der junge Berliner veröffentlichte im Rahmen der Zusammenarbeit lediglich einen eigenen Song () und eine Kollabo mit Bushido (Gehen wir rein ).

Eine kurze Umfrage zum Schluss

Wir würden uns riesig freuen, wenn du uns ein paar Fragen beantworten könntest. Die Umfrage kann in 10 Minuten ausgefüllt werden und all deine Angaben werden uns anonym übertragen. Vielen Dank im Voraus!

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

"Album kommt" – Fler zeigt sich von Bushidos Erfolg im "CCN"-Prozess unbeeindruckt
Ccn

"Album kommt" – Fler zeigt sich von Bushidos Erfolg im "CCN"-Prozess unbeeindruckt

Von Paul Kruppa am 28.07.2021 - 14:57

Erscheint "CCN 3"? Laut BZ hat das Landgericht Berlin am Dienstag entschieden, dass Fler den Namen "Carlo Cokxxx N*tten" für sein kommendes Kollaboalbum mit Bass Sultan Hengzt nicht benutzen darf. So schreibt es die Online-Ausgabe der Boulevard-Zeitung und titelt "1:0 für Bushido". Fler hat sich bereits zu dem Urteil geäußert und seine Sicht der Dinge dargelegt.

Trotz Gerichtsurteil: Fler will "CCN 3" releasen

Bushido hat "CCN" im Mai 2021 als Marke angemeldet. Dies bestätigt ein Blick ins Markenregister. Das Landgericht Berlin hat in Bezug auf die Namensrechte von "CCN" nun eine einstweilige Verfügung erlassen. Fler kann verboten werden, einen eigenen Teil auf den Markt zu bringen. Ebenso hätte das Bewerben des Titels der BZ zufolge juristische Konsequenzen. "CCN 3" ist bisher für den 24. Dezember 2021 angekündigt.

Im Gegensatz zum Prozessauftakt erschienen sowohl Bushido als auch Fler gestern nicht persönlich vor Gericht. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig. Fler hat die Möglichkeit Berufung einzulegen.

Dieser zeigt sich von der Entscheidung wenig beeindruckt. Auf seinen Social-Media-Kanälen heißt es weiterhin: "Carlo Cokxxx N*tten kommt!". Auch Bass Sultan Hengzt postete eine Insta-Story mit dem Hashtag #CCN3KOMMT.

Im Gespräch mit Rooz erklärte Fler, warum er davon ausgeht, dass "CCN 3" wie geplant erscheint. Ebenso kündigt der Berliner Rapper an, in Berufung zu gehen und eventuell eigene Unterlassungsansprüche geltend zu machen. Auch er könne "Sachen vom Markt nehmen lassen", die Bushido unter dem Namen "CCN" in den vergangenen Jahren releast hat.

"Das Album wird gemacht. Das Album kommt. Wenn er der Meinung ist, er will mit uns in den Krieg ziehen, er will die Sache unterlassen, er will mir das absprechen [...], dann wird ihm alles zusammenkrachen. Dann werden wir seinen Katalog zersägen."


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)