Für Fler ist Bushido "in der Szene erledigt"

Nächste Runde in der Causa Bushido und dessen Verstrickungen zu Araber-Clans und der Polizei: Fler hat der Frankfurter Allgemeinen Zeitung ein Interview gegeben, in dem er über die Machenschaften seines ehemaligen Kompagnons spricht.

Wenn eine Person aus dem Rapgeschäft Bushido über einen langen Zeitraum mehr als gut kennen dürfte, dann ist das wohl Fler. Die beiden Berliner waren seit ihrer Lehre befreundet und schraubten fortan über mehrere Jahre an gemeinsamer Musik. Zusammen brachten sie unter anderem das in Szenekreisen hochgelobte "CCN"-Album bei Aggro Berlin hervor.

Auf gemeinsame musikalische Geistesblitze folgten allerdings zeitweise auch immer wieder Streitigkeiten und Sticheleien von beiden Seiten. Kurz nachdem Fler 2017 ein letztes Mal mit Bushido auf dessen Album "Black Friday" zusammenarbeitete, kam es zum endgültigen Bruch. Im Gespräch mit der FAZ erläutert Fler nun seine Sichtweise auf Bushidos momentane Situation.

@faz

7,730 Likes, 443 Comments - FLER (@fler) on Instagram: "@faz "

Fler sieht die Schuld bei Bushido

So spricht Fler zunächst davon, dass Bushido sich selbst in die missliche Lage der Bedrohung durch arabische Großfamilien gebracht habe. Auf die Frage, warum man als Gangster-Rapper in Berlin einen kriminellen Clan hinter sich brauche, antwortet Fler:

"Das hat Bushido erfunden. Er war Anfang des letzten Jahrzehnts nicht Manns genug, seine Probleme selbst zu regeln. [...] Bushido hat den Weg des geringsten Widerstands gewählt. [...] Er wollte einen Freifahrtschein, um komplett freidrehen zu können."

Die Unterstützung des Abou Chaker-Clans habe Bushido in diversen Angelegenheiten und vor gewissen Leuten Ruhe verschafft, meint Fler.

Auf die gemeinsame Zeit bei Aggro Berlin und dessen Ausstieg von Bushido im Jahr 2004 angesprochen, ordnet Fler die Verhältnisse heute wie folgt ein:

"Wir haben unsere ganze Jugend lang dafür gekämpft, einen Vertrag als Rapper zu bekommen, und das dann geschafft. Ihm hat das schnell nicht mehr gereicht, weil es bei Aggro Berlin noch Sido gab, B-Tight und mich. Er war nicht der Hahn im Korb."

Fler vermutet finanziellen Hintergrund

Weiterhin beschreibt Fler Bushidos Charakter. Er glaubt zu wissen, welche Beweggründe Bushido eigentlich für seine vermeintliche Kooperation mit der Polizei hat:

"Er ist ein Narzisst, er empfindet keinerlei Empathie. Wenn die Leute denken, dass er das gerade alles wegen seiner Frau und seinen Kindern macht, fallen sie wieder auf ihn herein. Er macht das nur wegen seines Geldes. [...] Bushido schützt das Geld, das er in den letzten 20 Jahren mit Hilfe von Kriminellen gemacht hat. Dafür muss er aussagen. Und das gefällt seinen neuen Freunden wahrscheinlich nicht. Anders kann ich es mir nicht erklären."

Naht Bushidos Karriereende?

Ein Comeback-Versuch von Bushido hält Fler indes für wenig realistisch:

"Er wird immer seine Hörer finden. Ich denke aber, dass er in der Szene erledigt ist. Er hat zu viele Feinde."

Abschließend wünscht sich Fler, dass zukünftig im Hip Hop wieder andere Dinge im Vordergrund stehen:

"Es wäre schön, wenn es in Zukunft wieder mehr um Kunst und Musik geht. Und weniger um Geld, Macht und Unterdrückung."

Wie Fler im Zuge der aktuellen Vorfälle auf Anschuldigungen der Bild reagiert, kannst du hier nachlesen.

"Bushidos Pressesprecher": Fler widerspricht Darstellung der Bild

Gestern Abend hat die Bild einen Podcast veröffentlicht, in dem es um die neuesten Entwicklungen rund um Bushido, EGJ und Capital Bra geht. Im Laufe des knapp 30-minütigen Gesprächs packen Peter Rossberg und Axel Lier vermeintliches Insiderwissen aus und versuchen die Hintergründe der komplizierten Situation aufzudröseln.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Fler, Haftbefehl, Joker Bra, Luciano & mehr im Deutschrap-Update

Fler, Haftbefehl, Joker Bra, Luciano & mehr im Deutschrap-Update

Von HHRedaktion am 14.02.2020 - 13:44

Zum Valentinstag verteilt Deutschrap einige musikalische Geschenke an die geliebte Fanbase. Sowohl bei den Singles als auch bei den größeren Releases sind heute einige Schwergewichte der Szene unterwegs. In unserer Playlist zollen wir diesem Grind Tribut und haben jede Menge neue Musik in die Rotation gepackt.

Erst vor wenigen Tagen hat KMN-Member Nash bekanntgegeben, dass der Nachfolger zu seiner EP "AP1" ready ist. Zur heutigen Veröffentlichung bringen wir den Boy dafür aufs Cover. Er ist gleich mit zwei Songs in der Playlist vertreten: Die Videoauskopplung "Alcatraz" und der Track "Almania" kommen direkt von "AP2" und loten das Nash-Life zwischen Migrationserfahrungen und Straßen-Hustle aus.

Neue Songs von Joker Bra, Fler, Luciano, Haftbefehl & mehr

Es wäre schon merkwürdig gewesen, wenn Capital Bra die Eindrücke seiner Amerika-Reise nicht zeitnah in Musik umgesetzt hätte. Diese heißt nun "Amex Black" und wird von Joker Bra performt. Merke: Rapper sollten nicht denken, "dass sie Geld haben, nur weil sie'n Pelz tragen".

Fler scheint weit davon entfernt Pelze herauszuholen, um über seinen wirklichen Finanzstatus hinwegzutäuschen. Flizzys Kunst kostet bekanntlich hier und da ein stattliches Sümmchen. Nach all den verschiedenen (finalen) Covern für sein kommendes Album "Atlantis" hat er nun mit "Grind" mal wieder einen Solosong rausgehauen. Auf dem Track stylt der Flizzmaster über eine Simes-Produktion. Pausen, Flow-Variationen, Drip – "keiner macht, wie Flizzy macht". Das blei-blei-bleibt auch 2020 der Anspruch.

Luciano, Milonair, Haftbefehl und Maaf eint diesen Freitag der gemeinsame Antrieb: Sie haben alle ein Auge auf das ganz große Geld geworfen. Luciano erwirtschaftet seine "Mios mit Bars" und seinen Trademarke-Adlibs. Das andere Trio legt in "Mach die Millen" offen, was für ein Lebenstil an der Tagesordnung steht. Baba Haft sitzt dabei staatsmännisch "im Maybach hinten links" und macht dem Chauffeur Ansagen.

Nimos Herz lacht "Nur wegen dir". Der 385i-Star möchte seine Zuhörerschaft offenbar zum Tanzen bringen. Jamule dürfte mit seinem Debütalbum "LSD" eine ähnliche Zielgruppe ansprechen. Mit "Guapa De Sevilla" fließt ein Song in die Rotation, der nicht zum Ausrasten, sondern zum Engtanz auffordert. Außerdem ist Rola back und bringt RnB-Vibes mit zeitgenössischem Drip-Vokabular auf "Roli".

Zusätzlich ist wieder eine bunte Mischung aus Newcomern und Urgesteinen am Start. Abija, Mo$art, Lucio101, Naru, Frauenarzt und viele mehr könnt ihr in unserer Groove Attack auschecken. Hier kannst du die Playlist bei einem Anbieter deiner Wahl abonnieren!

Alle neuen Songs

  • Luciano - Mios mit Bars
    Eno - Bana Ne
    Maaf ft. Milonair & Haftbefehl - Mach die Millen
    Nimo - Nur wegen dir
    Mozzik - Auf Wiedersehen
    Fler - Grind
    Nash - Alcatraz
    Jamule - Schiebedach
    Joker Bra - Amex Black
  • Naldo ft. Manuellsen - Shu Chaye
    Mo$art - Wieso bist du so?
    Majoe ft Vithya - Vertrau mir
    Jigzaw - Hades / Tote Könige
    Play69 & Sipo - Scur Scur
    Joshi Mizu - YSL
    Kalazh44 - KIno
    Ali Bumaye - Schlangen
    Moses Pelham - Juli
    MC Bilal - Keine zweite Chance
    DRiBBLA - Masa
    Kaïko ft. Olexesh & Mortel - Wahrheit oder Lüge
    Vega - Burberry
    Sentino - Lass mich Los
    Trippie Boi - Hennessey
    Rola - Roli
    Prezident - Gulliver Gulliver
    Frauenarzt - Doppeldeckerf*ck
    Crack Ignaz - Herzschmerzgang
    Abbude - No Name
    Derdo 030 & Karaz - Le Le
    Eazim - Hotelbett
    Edwin - Aquarium
    Big Toe - Sonnensystem
    Abija - Queen
    Ciyo51 - Anderes Kaliber
    Iosep - Fliegen
    Chazz Luck - Herz-emojis
    Ronas - Eigentlich Intro
    Jean-Cyrille - Déjà-vu

Die heutigen Releases

  • Jamule - LSD
    Gzuz - Gzuz
    Finch Asozial - Finchi’s Lovetape
    Fresse - Clinicum Colonia
    Prinz Pi - Wahre Legenden
    Prinz Porno - Mit Abstand
  • AzudemSK - Schön und Gut
    Nash - AP2
    Yin Kalle - Gürtel Offen Tape
    Rico - Rückbank die EP


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)