#EveryFriday: Ab sofort jede Woche neue Musik von Kanye West?

Wenn die Gattin von Kanye West sich auf Twitter zu Wort meldet, schaut ihr auch die ganze Musik-Branche auf die Finger. Heute freut Kim Kardashian West sich dort auf neue Musik und benutzt die Hashtags #EveryFriday, #Swish und #RealFriends. Kombiniere, kombiniere: Da ist etwas im Busch!

Letzten Freitag, zu Neujahr, gab es Kanyes eigene Version von Drakes und Futures Jumpman zu hören. Unter dem Titel SWISH wird aktuell sein kommendes Album gehandelt und Real Friends könnte der Name des Songs sein, der heute erscheint.

Bereits 2010 gab es die G.O.O.D. Friday Series. Damals wurde wöchentlich neue Musik von Kanye, Pusha T, Big Sean, Common, Kid Cudi oder Charlie Wilson veröffentlicht.

Im Laufe des Tages sollten wir mehr erfahren, wenn wir Kim K vertrauen können.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Kanye Wests Yeezy verklagt Praktikant wegen Sneaker-Leak

Kanye Wests Yeezy verklagt Praktikant wegen Sneaker-Leak

Von Alina Amin am 17.01.2021 - 13:01

Man würde meinen, Sneaker-Leaks gehören zur Vorfreude auf die nächsten Releases dazu. Kanye Wests Yeezy, eine der größten Marken im Streetwearbusiness, sieht das wohl anders. Nachdem ein Praktikant unautorisierte Bilder verbreitete, wird er nun mit einer Klage in Höhe von 500.000 Dollar konfrontiert. 

Nach Leak: Praktikant wird von Yeezy verklagt

Der ehemalige Praktikant Ryan Inwards postete unveröffentlichte Produkte auf Instagram. Yeezy sieht darin Einbußen und möchte für den Leak entschädigt werden. Grundlage dafür ist eine Verschwiegenheitsvereinbarung, die Ryan Inwards zu Beginn seiner Tätigkeit unterschieb.

Diese sah für jeglichen Bruch der Regelungen eine Vertragsstrafe von 500.000 Dollar vor. Ankündigungen und Bilder dürfen nur das Yeezy-Team oder Kanye selbst veröffentlichen. Der Angeklagte war von Februar bis Sommer 2020 für das Streetwear-Label tätig.

Aus Gerichtsdokumenten geht hervor, dass Yeezy gegen Inwards mehrere Unterlassungsklagen einreichte. Da dieser die Bilder angeblich nicht von der Plattform löschen wollte, fordert die Marke außerdem Bußgeldzahlungen, weil sie glaube, er habe böswillig gehandelt. 


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!