Rapperin Eve schuldet der Steuerbehörde von Kalifornien 357.000 Dollar. Die Summe kommt zum größten Teil durch zwei Finanzamt-Rechnungen aus dem Jahr 2008 zustande, die sich auf 298.842 Dollar belaufen. Hinzu kommen zwei weitere Rechnungen aus dem Vorjahr. Falls es Eve nicht gelingt den fälligen Betrag schnellstmöglich zu begleichen, wird es zu einer Pfändung kommen.


Für Eve , die Anfang des Jahres ankündigte, ein neues Album auf den Markt bringen zu wollen, scheinen die Sterne also nicht gut zu stehen. Im Februar hagelte es schon negative Schlagzeilen. Ihr Ex-Freund, der Sohn des Staatschefs von Äquatorial Guinea , soll mehrere Scheinfirmen geführt haben, um mehrere Millionen Dollar aus den Gas- und Ölreserven seines Heimatlandes zu unterschlagen. Unter diesen Geldwäsche Unternehmen war auch ein Laden, den er Pink zu Ehren Sweet Pink Ink genannt hatte. Als Folge wurden auch die Finanzen von Eve unter die Lupe genommen.
Im Januar hatte  Eve bereits ihren Wohnsitz in Los Angeles für 2.295.000 Dollar zum Verkauf angeboten. Falls sich rechtzeitig ein Käufer findet, dürfte Eve wohl vorerst finanziell über den Berg sein.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?