Für Rapperin Eve fing das Jahr 2010 alles andere als gut an. Anfang des Jahres wurde öffentlich bekannt, dass sie dem Finanzamt Steuern in Höhe von 357.000 Dollar schuldet und ihr Wohnsitz in Los Angeles zum Verkauf steht. Zuvor brachte ihr ihr Ex-Freund, der Sohn des Staatschefs von Äquatorial Guinea,  negative Schlagzeilen ein, da er mehrere Scheinfirmen gegründet haben soll, um mehrere Millionen Dollar aus den Gas- und Ölreserven seines Heimatlandes zu unterschlagen. Unter diesen Geldwäsche-Unternehmen war auch ein Laden, den er Pink zu Ehren Sweet Pink Ink genannt hatte. Als Folge wurden auch die Finanzen von Eve unter die Lupe genommen.

Die Lage scheint sich aber mittlerweile wieder etwas beruhigt zu haben, denn Eve gab in einem aktuellen Interview an, dass sie sich zur Zeit nach einer neuen Labelheimat umsieht, um ihr kommendes Album Lip Lock zu releasen. Ihr letztes Album Here I Am sollte im Jahr 2007 erscheinen, wurde aber immer wieder von ihrem damaligen Label Interscope Records verschoben und erblickte bis heute nicht das Licht der Öffentlichkeit. Eve erläuterte im Interview mit dem Yo! Raps Magazin , wie frustrierend es sich für einen Künstler anfühlt, der sein Album zwar fertig hat, es aber aufgrund des Labels nicht veröffentlichen kann:

"It was so frustrating. Tamborine was such a big hit. For them to drop the ball after that it was, 'Are you serious?' I was never defeated -- well, a little bit. But I was like, 'Fuck that.' I had to get out of there and get some new energy."

Eve s Statement nach wird sich Lip Lock in die Reihe der Alben einordnen lassen, auf denen sich verschiedene Musikgenres vermischen. Ihr sei aber durchaus das Risko bewusst, dass sie mit dieser musikalischen Wandlung einige ihrer Fans verlieren könnte:

"I wanted to experiment [on this album]; Americans have just gotten into electro and dance. I wanted to get into that sound it make it the way I wanted to. I don't want people to say, 'She's doing it because it's a fad.' It keeps the authenticity of who I am and I haven't jumped on the bandwagon. With this album I know I'm going to lose some fans, but I'm confident I'll gain some fans artistically."

Wir sind gespannt ob es Eve gelingt in naher Zukunft eine geeignete Labelheimat zu finden und ob ihr Album tatsächlich noch in diesem Jahr erscheint. Bis es soweit ist, ist sie unter anderem bald in einer neuen Folge der VH1 Dokumentation Behind The Music zu sehen.

Eine kurze Umfrage zum Schluss

Wir würden uns riesig freuen, wenn du uns ein paar Fragen beantworten könntest. Die Umfrage kann in 10 Minuten ausgefüllt werden und all deine Angaben werden uns anonym übertragen. Vielen Dank im Voraus!

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Register Now!