"Ernst gemeint": Bushido bestätigt Rente bei Shindy-Platin

 

Auf John Wayne des Sonny Black-Albums gab es von Bushido eine Art Ankündigung zu hören:

"Ich geh' in den Ruhestand, wenn Shindy Platin geht!"

Zu diesem Zeitpunkt hatte Shindy "lediglich" eine Nummer-1-Platzierung in seinem Lebenslauf. Monate später konnte er mit FVCKB!TCHE$GETMONE¥ schon seine erste Goldplatte an die Wand hängen.

Mittlerweile sieht es für eine Platinauszeichung angesichts des bevorstehenden CLA$$IC-Releases gar nicht mal so schlecht aus. Was denkt Bushido darüber?

"Wenn ich das so rappe, dann meine ich das auch. Weil, wenn Shindy wirklich Platin geht, ist das ein so unglaublicher Erfolg, dass ich einfach sagen kann 'So jetzt, ich hab alles richtig gemacht. Mich braucht, glaube ich, niemand mehr'. Deswegen ist das theoretisch erstmal ernst gemeint."

Wenn egj-Fans Anfang November also kaufkräftig genug sind, gibt es bald vielleicht keinen Bushido mehr auf Platte. Dass diese Wette diese kuriose Nebenwirkung hat, ist Bu selbst auch bewusst: "Ich kann ja auch einfach sagen 'So, ich geh dann erstmal in Rente und falls er dann nochmal irgendwie 200.000 verkauft, komm ich wieder'. Aber ich würde auf jeden Fall erstmal offiziell in Rente, wenn der Idiot plötzlich 200.000 Platten verkauft."

Klingt nach einer entspannten Zeit für Bushido, sobald Shindy dann das erste Mal Platin erhält. "So viel fehlt auch jetzt eigentlich nicht mehr..."

[amazon B010MXBHLU full]

Label
Kategorie

Groove Attack by Hiphop.de