Erdbeben in der Türkei: Massiv will vor Ort helfen
Massiv
 

 

In der Türkei und in Syrien sowie den umliegenden Gebieten ist es heute zu schweren Erdbeben gekommen, bei denen Tausende ihr Leben verloren und große Teile der jeweiligen Infrastruktur lahmgelegt wurden. Massiv kündigt nun an, in den kommenden Tagen in die betroffenen Gebiete reisen zu wollen, um direkt vor Ort zu helfen und anzupacken.

Erdbeben: Massiv will in die Türkei reisen & helfen

"Aus dem Tourbus" teilt Massiv bei Instagram ein Video, in dem er erklärt, in den Gedanken bereits bei den Betroffenen zu sein. In den nächsten Tagen wolle er erst einmal nach "Kayseri und [...] von dort aus weiter nach Kahramanmaras, Pazarcik, Gaziantep, Adana" reisen. Dort wolle er "anpacken, mit den Händen, vor Ort".

Gleichzeitig startet Massiv eine Spendenaktion über die Plattform GoFundMe und versucht dort, 50.000 Euro an Spenden zu sammeln. Er wolle selbst vor Ort mithelfen und schauen, dass die Hilfsgüter und die finanzielle Unterstützung auch wirklich dort ankommen, wo sie gebraucht werden.

"Wir müssen einfach runter. Unsere Hände werden zum Einsatz kommen. Denn nur dadurch können wir auch bestätigen, dass die Hilfsgüter, das Geld und alles, was ihr uns zur Verfügung stellt, dort ankommt."

Zudem fordert Massiv seine Fans auf, zu spenden, wo es nur geht. In seiner Instagram-Story weist er auf eine Spendenaktion des Deutschen Roten Kreuzes hin sowie auf eine Möglichkeit für Berliner, Winterjacken und Decken zu spenden.

Bei den Erdbeben, die eine Stärke von bis zu 7,8 erreichten, wurden mehr als 7.000 Menschen verletzt. Knapp 3.000 Gebäude sollen alleine in der Türkei, die am härtesten von den Beben getroffen wurde, zerstört worden sein, berichtet die Zeit.

(Hier kommt ihr direkt zu Massivs Spendenaktion.)

Schon als Anfang des letzten Jahres der russische Angriffskrieg gegen die Ukraine begann, reiste Massiv quasi umgehend an die ukrainische Grenze, um Hilfslieferungen persönlich vor Ort zu bringen.

Artist
Kategorie

Groove Attack by Hiphop.de