Eminem zollt Jay Z Respekt und spricht über Karriereloch

 

"Em murdered you on your own shit" sagte Nas mal über Jay Z. Dass es auf Renegade einen klaren Sieger gab, wird wohl auch der Jiggaman nicht bestreiten. Eminems großen Respekt hat er trotzdem sicher. Auf ein eigenes Karriereloch vor einigen Jahren angesprochen, verweist Em im aktuellen Interview mit The New York Times auf Jay Z:

"Das ist eins der Dinge, für die ich Jay Z wirklich respektiere. Für mich hatte er noch nie eine Tiefphase in seiner Karriere. Er war immer konstant, immer am Puls der Zeit und weiß immer, was im Moment cool ist." 

Für ihn selbst stelle das ein Problem dar. Zunächst musste Eminem zugeben, dass er in der Zeit nach 8 Mile bis einschließlich zu seinem fünften Studioalbum Relapse ein Karriereloch durchlebt hat. "Ich selbst? Natürlich hatte ich Tiefpunkte. Die Encore-Zeit war ein Loch. Ich persönlich halte auch Relapse für einen Flop. Alles andere ist Geschmackssache."

Bemerkenswerte Aussage, wenn man bedenkt, dass die Zeitspanne über fünf Jahre misst und die beiden genannten Alben zusammen weltweit knapp 30 Millionen Verkäufe erzielt haben. Stolze Zahlen für einen Flop.

Wirklich zukunftsweisend zu denken oder geschäftlich zu handeln seien, anders als bei Jay Z, noch nie Teil seiner Begabungen gewesen: "Im Gegensatz zu 50 Cent oder Dr. Dre bin ich – und ich hasse es, das sagen zu müssen – sehr engstirnig. Ich hab diesen extremen Tunnelblick auf meine Musik und nichts anderes." 

So lange Eminem das, was er kann, durchzieht, kann uns das egal sein. Welche Rapper er im Moment am liebsten hört, hat er im Übrigen auch erzählt. Wenn du den Jay Z-Track Renegade mit Eminem noch nicht kennst, solltest du schleunigst The Blueprint anwerfen, oder dir das Live Revival einige Jahre später hier anschauen:

Kategorie
Genre

Groove Attack by Hiphop.de

Umfrage: